Spüren Sie den Freudenspirit der Natur Kontakt zu Heiko Gärtner Herausgeber von Heiko Gärtner
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

S

Safari

In der heutigen Zeit ist eine Safari zu meist eine Fotojagd in einem Nationalpark um die wilden Tiere in seiner normalen Umgebung zu beobachten. Die meisten Safaris werden in Busen oder in Geländewägen durchgeführt. Früher war eine Safari eine Jagdreise in den Busch um Großwild zu erlegen. Zu meist konnten sich dieses Abenteuer aber nur sehr betuchte Personen leisten.

Salibandy

Unihockey wird auch Floorball, Innebandy oder Salibandy genannt und ist eine Hockeyvariante die dem Eishockey ähnelt jedoch in einer Halle mit Schuhen und mit einem durchlächerten Plastikball gespielt wird. Harte Körpereinsätze wie beim Einshockey sind beim Unihockey nicht erlaubt. Der Ball darf mit allen Körperteilen außer den Händen, den Armen und dem Kopf gestopt aber nur mit dem Schläger gespielt werden.

Salsa

Salsa ist eine Tanz- und Musikrichtung aus Lateinamerika.

Sanarium

Das Saunarium wird auch Sanarium, Danarium, Biosauna und Niedrigtemperatursauna genannt. Ein Saunarium ist ein Mischung aus Sauna und Dampfbad. Das Saunarium bezeichnet eine Luftfeuchtigkeit von 50% und eine Raumtemperatur von circa 60°Celsius. Da die Temperatur im Saunarium verhältnismäßig niedrig ist können auch Personen mit leichten Kreislaufproblemen und Bluthochdruck saunieren, um dadurch bei regelmäßiger Anwendung den Blutdruck zu senken.

Sandboarding

Sandboarden bzw. Sandbrettern bedeutet Snowboard fahren auf Sand. Der Belag eines typischen Sandboardes besteht aus Laminex oder Formica. Statt auf Schnee fährt man beim Sandboarden auf Sand. Die Weltmeisterschaft im Sandboarden wird am Monte Kaolino in Hirschau in der Oberpfalz ausgetragen. In den Wüstengegenden der Welt ist der Extremsport des Sandboardings jedoch mehr vertreten.

Sänfte

Eine Sänfte ist eine von Menschen getragene Konstruktion, um Menschen sanft zu befördern.

Saphir

Farbe: Der Saphir kann gelb, violett, rosa, braun, grün oder kornblumenblau sein. Chemische Zusammensetzung: Al²O³(+FE+TI) Geologie: Der Saphir ist ein Aluminiumoxid und besitzt einen Härtegrad von 9. Anwendungsgebiet: Schafft Verbindung mit Geist und Seele Chronische Krankheiten Reduziert Stress Entzündungen der Stirn Nebenhöhlenentzündungen Ohrenprobleme Augenprobleme Burn Out Syndrom Tinitus Leberschmerzen Nierenschmerzen Galleschmerzen Magenschmerzen Darmschmerzen Tumore Koliken Sodbrennen Schluckauf Magengeruch Mundgeruch Verdauungsprobleme Meningitis Ausschlag Ekzeme Allergien Juckreiz Fördert Haarwuchs Stärkt die Fingernägel Rheuma Gicht Gliederschmerzen Nervenschmerzen Neuralgien Stresssyndrome Schweißausbrüche Schlaflosigkeit Alpträume Schwindel Mondsucht Wirkt entgiftend und entschlackend Platzangst Blasenleiden Gallenleiden Hilft zu entspannen Verhilft zu Gradlinigkeit Hilft aufrichtig zu sein Hilft uns Ziele zu erreichen Hilft bei Zorn Überreaktionen werden unterdrückt Hilft bei Konzentrationsschwächen Hilft bei Lernschwierigkeiten Hilft bei Prüfungsangst Der Sternsaphir hat eine 1000fache stärkere Wirkung als der blaue Saphir. Um die Verträglichkeit aus zu testen sollten Sie zuerst einen blauen Saphir tragen, bevor Sie einen Sternsaphir zur Heilung einsetzen. Der Sternsaphir fördert die Fähigkeit untreue Partner zu entlarven und falsche Freunde zu erkennen. Der Sternsaphir ist ein Warnstein. Der Padparadscha heißt übersetzt Lotusblüte und ist ein sehr starker Heilsten der Saphirsteine. Der Padparadscha kann orange, farblos, gelb, violette, braun, rosa und grün sein. Anwendungsgebiet: Lymphdrüsenstau Lymphödem Geschwollene Lymphknoten Hilft der Milz Knochenmarks fördernd Schlafmangel Schlafstörungen Stresssyndrom Schutz vor falschen Freunden Hilft gegen Wahnsinn Fördert die Selbsterkenntnis Hilft bei Beziehungsängsten Hilft bei Neid Hilft bei Gier Hilft bei Geiz

Sarder

Farbe: Der Sarder ein rötlich brauner Stein mit unregelmäßigen Farbschatten. Chemische Zusammensetzung: SiO² Geologie: Der Sarder ist ein Chalcedon-Achat und besitzt einen Härtegrad von 7. Anwendungsgebiet: Geschwüren Hörschwäche Immunschwäche Krebs Vergesslichkeit Ohrenschmerzen Konzentrationsschwäche Tumore Infektionen Hirnhautentzündung Knochenhautentzündung Bettnässen Bluthochdruck Leberprobleme Gallenprobleme Gelbsucht Hepatitis Durchfall Fieber Erbrechen Neurasthenie Konzentrationsschwäche Schlafstörungen Gehörschwäche Gehörsturz Hilft bei Problemen in der Partnerschaft Hilf bei Problemen in der Freundschaft Schärft den Verstand Schärft die Sinne Hilft anzunehmen

Sardonyx

Farbe: Der Sardonyx ist ein schwarzer Stein mit hellen bis weißen Streifen. Chemische Zusammensetzung: SiO² Geologie: Der Sardonyx ist ein Chalcedonvarietät und besitzt einen Härtegrad von 7. Anwendungsgebiet: Reguliert die Körperfunktionen Hilft der Schilddrüse Hilft bei Insektenstichen Hilft bei Insektenbissen Hilft bei Entzündungen Hilft bei Vergiftungen Hilft bei Lungenproblemen Kehlkopfkatarrhe Gelbsucht Leberentzündung Hepatitis Schnupfen Beucht vor Krankheitsrückfällen vor Hilf Gerechtigkeit zu erkennen Hilft die Wahrheit zu erkennen Depressionen Hilft zu akzeptieren Hilft bei der Trauerarbeit Hilft bei Vergesslichkeit Konzentrationsschwäche

Sarmassophobie

Unter Sarmassophobie versteht man die Angst vor intimen Berührungen und dem Liebesspiel im Allgemeinen.

Sarmassophobie

Unter Sarmassophobie versteht man die Angst vor intimen Berührungen und dem Liebesspiel im Allgemeinen.

Satanophobie

Unter Satanophobie versteht man die Angst vor dem Teufel und der Hölle.

Satanophobie

Unter Satanophobie versteht man die Angst vor dem Teufel und der Hölle.

Sauna

Sauna wird auch als Schwitzstube oder finnisches Bad bezeichnet. Eine Sauna ist ein Raum mit Holz verkleidet der mit einem Saunaoffen stark beheizt wird um ein Schwitzbad zu nehmen. Ziel des Saunaganges ist es stark zu schwitzen. Oft sind Saunas in Freibädern, Schwimmbädern, Fitnessstudios oder in Thermalbädern integriert. Die Temperatur in einer Sauna variiert je nach Körperanwendung zwischen 80° C und 100°C. Durch das Wasseraufgießen auf den Saunaofen entsteht Dampf der das Schwitzen der Saunagäste beschleunigt.

Saunalandschaft

Sauna wird auch als Schwitzstube oder finnisches Bad bezeichnet. Eine Sauna ist ein Raum mit Holz verkleidet der mit einem Saunaoffen stark beheizt wird um ein Schwitzbad zu nehmen. Ziel des Saunaganges ist es stark zu schwitzen. Oft sind Saunas in Freibädern, Schwimmbädern, Fitnessstudios oder in Thermalbädern integriert. Die Temperatur in einer Sauna variiert je nach Körperanwendung zwischen 80° C und 100°C. Durch das Wasseraufgießen auf den Saunaofen entsteht Dampf der das Schwitzen der Saunagäste beschleunigt.

Saunarium

Das Saunarium wird auch Sanarium, Danarium, Biosauna und Niedrigtemperatursauna genannt. Ein Saunarium ist ein Mischung aus Sauna und Dampfbad. Das Saunarium bezeichnet eine Luftfeuchtigkeit von 50% und eine Raumtemperatur von circa 60°Celsius. Da die Temperatur im Saunarium verhältnismäßig niedrig ist können auch Personen mit leichten Kreislaufproblemen und Bluthochdruck saunieren, um dadurch bei regelmäßiger Anwendung den Blutdruck zu senken.

Säure-Basen-Diät

Ein Gleichgewicht der Säuren und Basen in unserem Körper garantiert Gesundheit ein Leben lang! Entstehung Die erste Säuren und Basen These hatte vermutlich im 17. Jahrhundert der Deutsche Arzt und Naturwissenschaftler Franciscus Sylvius (1614 - 1672) aufgestellt. Er befasste sich zu dieser Zeit mit den Körperflüssigkeiten im menschlichen Organismus und empfahl damals schon Beschwerden mit Säuren und Laugen zu behandeln. Weitere Wegbereiter dieser These waren unter anderem Howard Hay, Franz Xaver Mayr und Ragnar Berg. Im Prinzip geht es darum, dass nicht nur "saurer Regen" die Natur auf Dauer zerstört, sondern auch ein Ungleichgewicht der Säuren in unserem Körper unsere Gesundheit zerstören. Wir nehmen durch Nahrungsmittel und Getränke jeden Tag Säuren und Basen zu uns. Ernähren wir uns überwiegend von säurebildenden Nahrungsmitteln, entsteht ein Basendefizit in unserem Körper. Um diesen Säureüberschuss wieder ins Gleichgewicht zu bringen, sollten wir unserem Körper basenreiche Lebensmittel zuführen. Ein übersäuerter Organismus wird unweigerlich krank an allerlei Zivilisationskrankheiten wie Rheuma, Arthrose, Gicht, Osteoporose usw. Behandlung Man kann zuerst sein Blut oder den Urin auf seinen ph-Wert testen. Entweder durch eine Labor-untersuchung bei einem Naturheilkundlichen Therapeut/Arzt oder durch Urinteststreifen aus der Apotheke zur Selbtsanwendung. Ein normaler ph-Wert liegt bei dem Wert 7. Je weiter runter der Wert geht, desto mehr kommt man in den übersäuerten Bereich. Ist man sozusagen übersäuert, kann man sich durch basenreiche Lebensmittel/Getränke wieder ins Gleichgewicht bringen. Eine gesunde Bauchatmung und Bewegung an der frischen Luft helfen auch, die überschüssigen Säuren zu neutralisieren. Stress wirkt immer übersäuernd auf unseren Körper. Hier ist eine kleine Auswahl an Säure/Basen haltigen Lebensmitteln. Säurebildende Lebensmittel Basische Lebensmittel Z.B. Fisch, Fleisch, Eier, Zucker, Z.B. Obst, frische Obst und Gemüsesäfte, Kaffee, schwarzer Tee, Alkohol Kanne Brottrunk, Salat, Vollkorn Getreide. Kuchen, Süßigkeiten, Kochsalz Anwendung Z.B. bei Rheuma, Arthrose, Osteoporose, Gicht, Tennisarm, Neurodermitis, Haarausfall, zur Stärkung des Immunsystems, gut auch für Haut, Haare, Nägel, vitalisiert und entschlackt. Wissenschaftliche Studien Liegen auch hier leider nicht vor. Aber sehr viele positive Patientenberichte, die für sich sprechen. Kosten Für einen Labortest zahlen sie ca. 50 €. Die Teststreifen für den Urin bekommen sie für ca. 5 € in der Apotheke. Weitere Informationen Beim Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren e.V. im Internet unter www.zaen.org oder www.saeure-basen-forum.de Anmerkung Die Behandlung ist im Prinzip einfach, aber bei der Durchführung bedarf es einer hohen Konsequenz, um wieder ein längerfristiges Gleichgewicht zu halten.

Scabiophobie

Unter Scabiophobie versteht man die Angst vor der Krätze.

Scabiophobie

Unter Scabiophobie versteht man die Angst vor der Krätze.

Scatophobie

Unter Scatophobie versteht man die Angst vor Kot.

Scatophobie

Unter Scatophobie versteht man die Angst vor Kot.

Scelerophobie

Unter Scelerophobie versteht man die Angst vor Räubern und Einbrechern.

Scelerophobie

Unter Scelerophobie versteht man die Angst vor Räubern und Einbrechern.

Schach

Schach ist ein strategisches Brettspiel, das auf einem Quadratischen Brett mit 8 x 8 Feldern gespielt wird. Jeder Spieler hat 16 Spielfiguren mit 6 verschiedenen Funktionen und Fähigkeiten: 8 Bauern, 2 Läufer, 2 Reiter, 2 Türme, 1 Dame und 1 König. Ziel des Spiels ist es den König der gegnerischen Mannschaft zu schlagen. Das besondere am Schach ist, dass es durch die verschiedenartigen Spielfiguren eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten und Stategien für einen sieg gibt. In Wettkämpfen haben die Spieler meist eine Zeitbegrenzung für das ausführen eines einzelnen Zuges.

Schautanz

Der Gardetanz ist ein typischer Faschingstanz mit dem Funkenmariechen und der Garde. Die Garde tanzt entweder auf der Bühne oder beim Faschingsumzug. Bei einer sportlichen Veranstaltung wird der Tanz nach Punkten bewertet.

Schenken

Schenken ist das Weitergeben eines Präsentes, ohne einen Gegenleistung zu erwarten.

Scherbenlaufen

Scherbenlaufen oder Feuerlaufen ist ein Mentaltraining das den Kunden motivieren und mehr Selbstbewusstsein schenken soll. Beim Scherben laufen läuft der Scherbenläufer über eine gewisse Strecke auf zerbrochenem Glas.

Schiffsreisen

Als Kreuzfahrt bezeichnet man eine Urlaubsreise auf dem Meer oder Fluss auf einem Kreuzfahrtschiff. Das Kreuzfahrtschiff hat normalerweise eine bestimmte Route, auf der an Land verschiedene sehenswerte Plätze besucht werden.

Schiffssimulator

Im Schiffssimulator kann man nachempfinden wie sich ein Kapitän eins Schiffes fühlt und welche Verantwortung auf seinen Schultern liegt. Auch zur Ausbildung von Kapitänen werden Schiffssimulatoren verwendet.

Schlagball

Das typische Schlagballspiel ist ein Kampfspiel, bei dem sich 2 Mannschaften á 12 Spieler gegenüber stehen und die höhere Punktezahl nach einer festgelegten Spieldauer erreichen wollen. Ziel des Spiels ist es, das einer oder mehrere Mitglieder der eigenen Mannschaft auf die gegenüberliegende Spielfeldseite laufen, ohne dabei von der Gegnerischen Mannschaft abgeworfen zu werden. Werfen dürfen dabei nur drei zuvor festgelegte Jäger, die von ihren Mannschaftskollegen den Ball zugespielt bekommen.

Schlager Dinner

Das Schlager Dinner ist eine Dinnerform der Erlebnisgastronomie, wobei ein musikalischer Schlagerauftritt als Bestandteil des Dinners fest integriert ist.

Schlangenjaspis

Farbe: Der Schlangenjaspis ist ein brauner Stein mit schlangenartigen Einschlüssen. Chemische Zusammensetzung: SiO² Geologie: Der Schlangenjaspis gehört zur Familie der Quarze und besitzt einen Härtegrad von 7. Anwendungsgebiet: Hilft gegen Bakterien und Viren Kinderlähmung Hilft den Cholesterinspiegel zu senken Leberproblem Darmprobleme Fettstoffwechsel Steigert den Gedankenfluss zwischen Seele und Geist Baut Durchhaltevermögen auf Stärkt den Überlebenswillen

Schleppangeln

Schleppangeln wird auch Schleppfischen oder Trolling genannt. Beim Schleppfischen sitzt der Angler in einem fahrenden Boot, wobei der nachgeschleppte Köder durch die Bootsgeschwindigkeit wie ein Fisch im Wasser schwimmt und so einen lebensechten Fisch imitiert.

Schleppfischen

Schleppfischen wird auch Trolling oder Schleppangeln genannt. Beim Schleppfischen sitzt der Angler in einem fahrenden Boot, wobei der nachgeschleppte Köder durch die Bootsgeschwindigkeit wie ein Fisch im Wasser schwimmt und so einen lebensechten Fisch imitiert.

Schlitteln

Rodeln wird auch Schlittenfahren oder Schlitteln genannt. Rodeln ist das Schlittenfahren von einem Schnee bedeckten Berg.

Schlitten

Ein Schlitten ist ein Kufenfahrzeug, das über den Schnee gleiten kann.

Schlittenfahren

Rodeln wird auch Schlittenfahren oder Schlitteln genannt. Rodeln ist das Schlittenfahren von einem Schnee bedeckten Berg.

Schlittschuhe

Schlittschuhe sind Schuhe mit einer aufgebrachten Kufe, um über das Eis beim Schlittschuhlaufen zu gleiten.

Schneegolfen

Schneegolf ist eine Variante des klassischen Golfsports. Schneegolf wird im Volksmund auch Eisgolf genannt. Der große Unterschied zum klassischen Sportgolf ist, dass man statt auf einem gepflegten Rasen auf Eis und Schnee Golf spielt.

Schneemobil

Schneemobile werden auch Ski-Doo oder Motorschlitten genannt. Ein Motorschlitten ist ein auf Kufen fahrendes und lenkbares Kraftfahrzeug mit einer Gleiskette aus Gummi, die den Antrieb durch einen Viertaktmotor sichert. Verwendung finden diese Fahrzeuge bei der Pistenrettung, bei der Bergwacht, auf Snowmobilsafaris, als Arbeitsgerät für Forstarbeiter und Rentierzüchter und als Transportmittel.

Schneevelo

Das Schneevelo ist ein Sportgerät, das man als Snowbike bezeichnen könnte. Das Snowbike, das aussieht wie ein kleines Fahrrad mit Skiern, wird mit dem Fahrradlenker und den Fußskiern gelenkt. Die Sportart wird in Großbritannien auch Snowbiking (Skibobbing) genannt.

Schnellschach

Blitzschach wird auch kurz Blitz genannt. Blitzschach ist eine Schachpartie, in der man weniger als 15 Minuten für eine Partie zur Verfügung hat. Wenn man die Bedenkzeit überschreitet, hat man die Partie verloren, außer der Gegner hat nicht mehr genügend Spielfiguren um den Gegner Schachmatt zu setzen. Eine normale Blitzschachrunde dauert meistens nicht länger als 5 Minuten. Schnellschach liegt bei einer Bedenkzeit von circa 15 bis 60 Minuten und Bullet-Schach darf die drei Minuten nicht übersteigen.

Schnorcheln

Das Schnorcheln ist eine Wassersportart, die mit Flossen, Taucherbrille und Schnorchel ausgeübt wird. Durch den Schnorchel (ein Längeres Kunststoffrohr mit einem Mundstück) kann man Atmen während sich der Kopf unter Wasser befindet. Da man sich aber direkt unter der Wasseroberfläche befindet zählt das Schnorcheln nicht als Tauchen. Schnorcheln wird vor allem an Orten mit einer sehr schönen und vielfältigen oberflächennahen Unterwasserwelt ausgeübt wie beispielsweise an Korallenriffen.

Schokoladen Kochkurs

In einem Schokoladen Kochkurs lernt man die richtige Zubereitung von Schokoladengerichten und die Verfeinerung von Gerichten mit einer Schokoladennote.

Scholionophobie

Unter Scholionophobie versteht man die Angst vor der Schule und dem Schulunterricht.

Scholionophobie

Unter Scholionophobie versteht man die Angst vor der Schule und dem Schulunterricht.

Schörl

Farbe: Der Turmalin kann durchsichtig und undurchsichtig sein und in den verschiedensten Farben vorkommen. Geologie: Turmalin ist eine eigene Gruppe der Gesteinsarten und besitzt einen Härtegrad von 7 bis 7,5. Anwendungsgebiet grüner Turmalin und Verdelit: Hilft dem Herzen Hilft dem Blutkreislauf Kräftigt den Herzmuskel Kräftigt die Herzkammern Stärkt die Venen Stärkt die Arterien Stärkt die Lunge Regt den Sauerstoffaustausch an Bewahrt die Lunge vor Erkrankungen Bewahrt das Blut vor Krankheiten Blutarmut Blutvergiftung Leukämie Reguliert den Blutdruck Beugt Schlaganfall vor Beugt Herzinfarkt vor Stärkt Lymphdrüsen Stärkt die Thymusdrüse Stärkt das endokrine System Stärkt die Nebenniere Stärkt die Hypophyse Stärkt die Schilddrüse Stärkt die Eierstöcke Stärkt die Bauchspeicheldrüse Stärkt die Hoden Lindert genetische Störungen Stärkt das Immunsystem Infektionskrankheiten Drüsen werden gestärkt Stoffwechsel wird gestärkt Wasserbeine Arthritis Hilft bei Knochenmarkserkrankungen Hilft dem Bindegewebe Hilft dem Nervensystem Parkinsonschen Krankheit Multipler Sklerose Blutkrebs Leberkrebs Hodenkrebs Eierstockkrebs Epilepsien Gleichgewichtsstörungen Magersucht Stärkt den Selbsterhaltungstrieb Stärkt die Zufriedenheit Entspannt die Nerven Hilft bei psychosomatischen Krankheiten Depressionen Erweitert das Bewusstsein Wirkt erneuernd Wirkt verjüngend Bringt Wohlstand Reguliert emotionale Schwankungen Anwendungsgebiet schwarzer Turmalin und Schörl: Entgiftet und befreit das Gehirn Entgiftet und befreit die Nerven Entstört negative Energien Kräftigt die Muskulatur Lindert Muskelschwund Lindert Muskelkater Lindert Muskeldystrophie Muskelverkrampfungen Heilt Zittern Epilepsie Herzerkrankungen Nierenerkrankungen Erkrankungen der Nebennieren Bewahrt vor Orientierungslosigkeit Hilft bei Legasthenie Gürtelrose Hautlähmungen Gesichtslähmungen Hilft bei Entzündungen des Nervengewebes Juckreiz Arthritis Krebsgeschwülste Strahlenkrankheiten Sonnenbrand Wetterfühligkeit Befreit vor negativen Einflüssen Hilft bei Vergiftungen Erdstrahlen Computerstrahlen Erdstrahlen Schwarze Magie Schutzstein für Körper und Seele Steigert das Selbstbewusstsein Fördert die Lebensziele Anwendungsgebiet rosa Turmalin, Rubelith und roter Schörl: Wirkt entgiftend und reinigend Kräftigt die Leber Hilft bei der Blutentgiftung Reguliert den Blutzuckerspiegel Lindert harten Stuhlgang Lindert Blähungen Lindert Hämorrhoiden Bewahrt vor Unfruchtbarkeit Bewahrt vor Erkrankungen der Geschlechtsorgane Lindert Menstruationsbeschwerden Lindert Wechseljahrsbeschwerden Reinigt die Blutgefäße Harmonisiert die Produktion der weißen Blutkörperchen Bluterkrankungen Blutkrebs Arterienverkalkung Gelenkserkrankungen Arthritis Hilft den Nägeln Bewahrt vor Brustkrankheiten Bewahrt vor Hautkrankheiten Schützt vor Viren und Bakterien Schützt vor negativen Strahlen Harmonisiert das Gefühlsleben Hilft Grenzen zu erkennen Hilft vor Selbstaufgabe Öffnet das Gefühlsleben Weicht verhärtete Gedankenmuster auf Hilft die Vergangenheit loszulassen Anwendungsgebiet blauer Turmalin und Indigolith: Heilt das Nervensystem Heilt Atemwegserkrankungen Steigert den Stoffwechsel in der Lunge Fördert den Gasaustausch in der Lunge Steigert die Sauerstoffversorgung des Körpers Heilt Lungenerkrankungen TBC Asthmatische Erkrankungen Bronchitis Asthma Kehlkopfentzündung Missbildung der Schilddrüse Entzündung der Schilddrüse Heilt Mandelwucherung Missbildung der Luftröhre Entzündung der Luftröhre Missbildung der Thymusdrüse Entzündung der Thymusdrüse Hilft bei Erkrankungen im Gehirn Meningitis Hirnhautentzündung Bewahrt vor Kurzsichtigkeit Bewahrt vor Taubheit Bewahrt vor Schwerhörigkeit Beugt Konzentrationsstörungen vor Beugt Gehirnschwund vor Alzheimersche Krankheit Verstärkt die Hormonproduktion Stärkt die Fortpflanzungsfähigkeit Beugt Verhärtungen im Nervensystem vor Bewahrt vor Entzündungen im Nervensystem Lindert psychosomatische Erkrankungen Fördert die Selbstständigkeit Fördert Drang zur Selbstverwirklichung Hilft der Entscheidungskraft Schafft Klarheit Hilft Wünsche zu entwickeln Hilft mehr unternehmerisch zu denken Bewahrt den Lebensstandart Anwendungsgebiet Wassermelonenturmalin: Reisekrankheit Erschöpfungszuständen Kinderlähmung Hirnhautentzündung Reguliert die Bildung der weißen Blutkörperchen Stärkt das Immunsystem Rheumatisches Fieber Stärkt die Abwehrkräfte der Haut Hilft bei Rheuma Zahnfleischbluten Hilft bei lockeren Zähnen Parodontose Bewahrt vor Krebs Kann Krebs heilen Befreit von Schuldgefühlen Befreit vor Melancholie Fördert den Humor Aktiviert die Freude Hilft frei zu lachen Verhilft zu mehr Lebenserfüllung Hilft vor Vorurteilen Bewahrt vor falschen Erwartungen Steigert das Selbstvertrauen Hilft bei Prüfungsangst Hilft bei Existenzangst Anwendungsgebiet Morenkopfturmalin und Elbait: Hilft der Zellteilung Heilt das Bindegewebe Sarkomen Karzinome Bösartige Tumore Stärkt die Kapillargefäße Hilft bei psychosomatischen Krankheiten Bulimie Magersucht Hilft bei Entzündungen der Kehlkopfschleimhaut Pseudokrupp Hilft bei seelischen Mangelerscheinungen Hilft bei Stress Hilft bei Überbelastung Hilft bei Unruhe Hilft bei Wut und Zorn Harmonisiert Überreaktionen Schafft Verständnis

Schröpfen

Durch Unterdruck, erzeugt in speziellen Schröpfgläsern, zur Heilung. Entstehung Diese Heilmethode ist den Menschen schon seit ca. 4000 Jahren bekannt. Ob im alten Ägypten, in Mesopotamien oder China, machten sich die Menschen diese Behandlungsmethode zu nutze. In der heutigen Zeit kennen wir das Schröpfen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Das Grundprinzip heißt Entschlackung. Durch das Aufsetzen der speziellen, durch Dampf erhitzten Gläser, wird ein Unterdruck auf der Haut erzeugt, der wiederrum Schadstoffe aus der Haut/Körper ausleitet. Es gibt verschiedene Formen des Schröpfens, wie zum Beispiel das trockene Schröpfen. Hier werden die Gläser auf den unversehrten Rücken gesetzt. Bei dem blutigen Schröpfen wird zuvor die Haut leicht eingeritzt, um einen Blutreinigungseffekt zu erzielen. Dann gibt es noch die Schröpfmassage, wobei die zu behandelnde Körperpartie vorher eingeölt wird und anschließend mit dem Schröpfkopf die Position verändert wird. Behandlung Geschröpft wird häufig am Rücken. Der Therapeut untersucht mit der Hand den Rücken und ertastet z.B. muskuläre Verhärtungen (Myogelosen). Je nach Behandlungsbedarf wählt er, bzw. sie, eine von den bekannten drei Schröpfformen. Dann werden die Schröpfgläser kurz erhitzt und sofort in einem senkrechten Winkel auf die verhärteten Hautpartien oder Akupunkturpunkte gesetzt. Durch das Abkühlen der Luft in den Gläsern saugen sie sich auf der Haut fest. Als Behandlungsreaktion entstehen oft kleine Bläschen oder Blutergüsse, die aber ein positiver und durchaus erwünschter Effekt der vermehrten Durchblutung sind. Wobei man nicht verschweigen sollte, dass es durchaus auch schmerzhaft ist. Eine Behandlung dauert in der Regel zwischen 30 - 60 Minuten, eine blutige Schröpfbehandlung zwischen 10 - 20 Minuten. Anwendung Z.B. zur Förderung der Durchblutung, Stimulation des vegetativen Nervensystems, Aktivierung des Immunsystems, Migräne, Kopfschmerzen, Asthma, Bronchitis, Rheuma, Ischias, Arthrose, Tennisarm, Müdigkeit, Depressionen, allgemeine Schmerzzustände, Erkältung, Verdauungsbeschwerden, Schwächezustände, Cellulite und Gesichtshautstraffung. Nicht angewendet werden soll diese Therapie bei Gürtelrose, Sonnenbrand, Brandwunden, akuten Verletzungen, Herzrhythmusstörung, Menstruation, Dehydration und bei Einnahmen von blutverdünnenden Medikamenten (Marcumar). Wissenschaftliche Studien Die Universität Duisburg-Essen (Lehrstuhl Naturheilkunde), und die Karl und Veronika Carstens-Stiftung haben 2009, in einer gemeinsamen Studie die Wirksamkeit des blutigen Schröpfens bei dem Karpaltunnel-Syndrom bestätigt. Kosten Individuell nach Behandlungsform, kostet eine Behandlung zwischen 25 € - 60 €. Weitere Informationen Zur Therapeutensuche im Internet unter www.gesunder-mensch.de

Schubkarre

Eine Schubkarre ist ein einrädriges unmotorisiertes Gefährt, das zur Beförderung von Lasten dient und geschoben wird.

Schulbus

Ein Schulbus ist ein Bus zur Personenbeförderung, der ausschließlich Schüler befördert.

Schule

Die Schule ist eine Bildungs- und Lehranstalt zum Unterrichten der Schüler durch Lehrer. Der Auftrag der Schule besteht darin, Wissen und Können, das durch den Lehrplan festgelegt ist durch Lehrer an die Schüler zu vermitteln.

Schulpädagogik

Schulpädagogik ist die Form, mit der in der Schule Lehrinhalte vermittelt und gleichzeitig eine Persönlichkeitsbildung der Schüler erreicht werden soll.

Schulphobie

Unter Schulphobie versteht man die Angst vor der Schule und dem Schulunterricht.

Schulphobie

Unter Schulphobie versteht man die Angst vor der Schule und dem Schulunterricht.

Schüßler-Salze (Biochemie)

Durch die Einnahme von zusätzlichen Mineralsalzen zur Genesung. Entstehung Der Deutsche Arzt Dr. Wilhelm Schüßler (1821 - 1898) entwickelte diese Behandlungsmethode nach dem Homöopathischen-Prinzip. Durch seine Entdeckung, dass in jeder Körperzelle Mineralstoffe vorhanden sind, die bestimmte Funktionen steuern, ging er davon aus, dass ein Ungleichgewicht Krankheiten erzeugt. Er entwickelte ursprünglich zwölf Mineralsalze. Im Lauf der Zeit hat sich die Anzahl der Schüßler-Salze auf 27 erhöht. Behandlung Der fachkundige Therapeut (Heilpraktiker/naturheilkundlicher Arzt), informiert sich zuerst in Form eines Gesprächs über die vorhandene Beschwerden. Nach Bedarf wählt er die stark verdünnten Mineralsalze und setzt sie ein wie in der Homöopathie. Die starke Verdünnung hilft dem Körper die Salze besser aufzunehmen. Die Einnahme erfolgt in Tablettenform oder Salben. Üblicherweise werden während einer Behandlung 3 x tägl. 2 Tabletten langsam im Mund zergehen gelassen. Man kann die Tabletten auch als Tagesration in einem Glas heißen Wasser auflösen und schluckweise trinken. Bei chronischen Beschwerden kann man sich auf eine längere Behandlungsdauer einstellen (bis zu vielen Monaten). Bei vorhandenen Kenntnissen eignet sich diese Therapieform auch zur Selbstbehandlung. Anwendung Z.B. zur Stärkung den Immunsystems, bei Kopfschmerzen, Erkältung, Verdauungsbeschwerden, Kreislaufprobleme, muskuläre Verspannungen, Schlafstörungen, Erschöpfungszustände, Entschlackung. Wissenschaftliche Studien Auch bei den Schüßler-Salzen ist die Wirksamkeit nicht eindeutig nachgewiesen. Aber auch hier ist zu sagen, dass diese Behandlungsform schon vielen Menschen geholfen hat. Kosten Ein Fläschchen Tabletten kostet ca. 4 € und ist rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Weitere Informationen Literatur: "Schüßler-Salze", das neue Standardwerk zum Thema Schüßler-Salze, von dem Heilpraktiker Günther H. Heepen, (GU, 22,99 €). Telefonisch bei dem Biochemischen Bund Deutschlands e.V., Tel. 0 21 33 - 7 20 03. Im Internet unter www.biochemie-net.de

Schwangerschaftsgymnastik

Die Schwangerschaftsgymnastik ist eine Gymnastikform, die explizit für schwangere Frauen entwickelt wurde, um den Geburtenprozess vorzubereiten.

Schwangerschaftsphobie

Unter Schwangerschaftsphobie versteht man die Angst vor einer Schwangerschaft.

Schwangerschaftsphobie

Unter Schwangerschaftsphobie versteht man die Angst vor einer Schwangerschaft.

Schwarzer Turmalin

Farbe: Der Turmalin kann durchsichtig und undurchsichtig sein und in den verschiedensten Farben vorkommen. Geologie: Turmalin ist eine eigene Gruppe der Gesteinsarten und besitzt einen Härtegrad von 7 bis 7,5. Anwendungsgebiet grüner Turmalin und Verdelit: Hilft dem Herzen Hilft dem Blutkreislauf Kräftigt den Herzmuskel Kräftigt die Herzkammern Stärkt die Venen Stärkt die Arterien Stärkt die Lunge Regt den Sauerstoffaustausch an Bewahrt die Lunge vor Erkrankungen Bewahrt das Blut vor Krankheiten Blutarmut Blutvergiftung Leukämie Reguliert den Blutdruck Beugt Schlaganfall vor Beugt Herzinfarkt vor Stärkt Lymphdrüsen Stärkt die Thymusdrüse Stärkt das endokrine System Stärkt die Nebenniere Stärkt die Hypophyse Stärkt die Schilddrüse Stärkt die Eierstöcke Stärkt die Bauchspeicheldrüse Stärkt die Hoden Lindert genetische Störungen Stärkt das Immunsystem Infektionskrankheiten Drüsen werden gestärkt Stoffwechsel wird gestärkt Wasserbeine Arthritis Hilft bei Knochenmarkserkrankungen Hilft dem Bindegewebe Hilft dem Nervensystem Parkinsonschen Krankheit Multipler Sklerose Blutkrebs Leberkrebs Hodenkrebs Eierstockkrebs Epilepsien Gleichgewichtsstörungen Magersucht Stärkt den Selbsterhaltungstrieb Stärkt die Zufriedenheit Entspannt die Nerven Hilft bei psychosomatischen Krankheiten Depressionen Erweitert das Bewusstsein Wirkt erneuernd Wirkt verjüngend Bringt Wohlstand Reguliert emotionale Schwankungen Anwendungsgebiet schwarzer Turmalin und Schörl: Entgiftet und befreit das Gehirn Entgiftet und befreit die Nerven Entstört negative Energien Kräftigt die Muskulatur Lindert Muskelschwund Lindert Muskelkater Lindert Muskeldystrophie Muskelverkrampfungen Heilt Zittern Epilepsie Herzerkrankungen Nierenerkrankungen Erkrankungen der Nebennieren Bewahrt vor Orientierungslosigkeit Hilft bei Legasthenie Gürtelrose Hautlähmungen Gesichtslähmungen Hilft bei Entzündungen des Nervengewebes Juckreiz Arthritis Krebsgeschwülste Strahlenkrankheiten Sonnenbrand Wetterfühligkeit Befreit vor negativen Einflüssen Hilft bei Vergiftungen Erdstrahlen Computerstrahlen Erdstrahlen Schwarze Magie Schutzstein für Körper und Seele Steigert das Selbstbewusstsein Fördert die Lebensziele Anwendungsgebiet rosa Turmalin, Rubelith und roter Schörl: Wirkt entgiftend und reinigend Kräftigt die Leber Hilft bei der Blutentgiftung Reguliert den Blutzuckerspiegel Lindert harten Stuhlgang Lindert Blähungen Lindert Hämorrhoiden Bewahrt vor Unfruchtbarkeit Bewahrt vor Erkrankungen der Geschlechtsorgane Lindert Menstruationsbeschwerden Lindert Wechseljahrsbeschwerden Reinigt die Blutgefäße Harmonisiert die Produktion der weißen Blutkörperchen Bluterkrankungen Blutkrebs Arterienverkalkung Gelenkserkrankungen Arthritis Hilft den Nägeln Bewahrt vor Brustkrankheiten Bewahrt vor Hautkrankheiten Schützt vor Viren und Bakterien Schützt vor negativen Strahlen Harmonisiert das Gefühlsleben Hilft Grenzen zu erkennen Hilft vor Selbstaufgabe Öffnet das Gefühlsleben Weicht verhärtete Gedankenmuster auf Hilft die Vergangenheit loszulassen Anwendungsgebiet blauer Turmalin und Indigolith: Heilt das Nervensystem Heilt Atemwegserkrankungen Steigert den Stoffwechsel in der Lunge Fördert den Gasaustausch in der Lunge Steigert die Sauerstoffversorgung des Körpers Heilt Lungenerkrankungen TBC Asthmatische Erkrankungen Bronchitis Asthma Kehlkopfentzündung Missbildung der Schilddrüse Entzündung der Schilddrüse Heilt Mandelwucherung Missbildung der Luftröhre Entzündung der Luftröhre Missbildung der Thymusdrüse Entzündung der Thymusdrüse Hilft bei Erkrankungen im Gehirn Meningitis Hirnhautentzündung Bewahrt vor Kurzsichtigkeit Bewahrt vor Taubheit Bewahrt vor Schwerhörigkeit Beugt Konzentrationsstörungen vor Beugt Gehirnschwund vor Alzheimersche Krankheit Verstärkt die Hormonproduktion Stärkt die Fortpflanzungsfähigkeit Beugt Verhärtungen im Nervensystem vor Bewahrt vor Entzündungen im Nervensystem Lindert psychosomatische Erkrankungen Fördert die Selbstständigkeit Fördert Drang zur Selbstverwirklichung Hilft der Entscheidungskraft Schafft Klarheit Hilft Wünsche zu entwickeln Hilft mehr unternehmerisch zu denken Bewahrt den Lebensstandart Anwendungsgebiet Wassermelonenturmalin: Reisekrankheit Erschöpfungszuständen Kinderlähmung Hirnhautentzündung Reguliert die Bildung der weißen Blutkörperchen Stärkt das Immunsystem Rheumatisches Fieber Stärkt die Abwehrkräfte der Haut Hilft bei Rheuma Zahnfleischbluten Hilft bei lockeren Zähnen Parodontose Bewahrt vor Krebs Kann Krebs heilen Befreit von Schuldgefühlen Befreit vor Melancholie Fördert den Humor Aktiviert die Freude Hilft frei zu lachen Verhilft zu mehr Lebenserfüllung Hilft vor Vorurteilen Bewahrt vor falschen Erwartungen Steigert das Selbstvertrauen Hilft bei Prüfungsangst Hilft bei Existenzangst Anwendungsgebiet Morenkopfturmalin und Elbait: Hilft der Zellteilung Heilt das Bindegewebe Sarkomen Karzinome Bösartige Tumore Stärkt die Kapillargefäße Hilft bei psychosomatischen Krankheiten Bulimie Magersucht Hilft bei Entzündungen der Kehlkopfschleimhaut Pseudokrupp Hilft bei seelischen Mangelerscheinungen Hilft bei Stress Hilft bei Überbelastung Hilft bei Unruhe Hilft bei Wut und Zorn Harmonisiert Überreaktionen Schafft Verständnis

Schwebebalken

Beim Frauenturnen wird der Schwebebalken benötigt, der bis zu 1,2 Meter hoch und 5 Meter lang ist, aber dabei nur 5 Zentimeter im Durchmesser. Die Turnerin vollführt auf dem Schwebebalken Sprünge, Gymnastikübungen, Flickflacks, Salto und Handstandübungen.

Schwebeboot

Hovercraft wird auch Luftkissenfahrzeug, Luftkissenboot oder Schwebeboot genannt. Das Schwebeboot schwebt durch ein vom Propeller aufgeblasenes Luftkissen über Wasser- und Landstrecken. Das Hovercraft wird zum Transport von Gütern und Personen eingesetzt. Desweiteren wird es gerne als Expeditionsfahrzeug, als Rettungsfahrzeug, Feuerwehrfahrzeug und als Hilfsfahrzeug verwendet.

Schwefel

Farbe: Schwefelgestein ist gelb. Chemische Zusammensetzung: S Geologie: Schwefel ist ein Element und hat einen Härtegrad von 1,5 bis 2. Anwendungsgebiet: Hilft den Haare Hilft den Knorpeln Hilft der Haut Bestandteil des Speichels Hilft der Galle Aktiviert das Kreislaufsystem Gelenkrheumatismus Gicht Hautkrankheiten Pickel Akne Hautpilzflechte Gefäßerkrankungen Schuppenflechte Hautkrebs Verbrennungen Sonnenbrand Gefäßerkrankungen Wundrosen Schweißdrüsenüberproduktion

Schweinchen ärgern

Tretze wird auch Tratze, Tratzball oder Neckball genannt und hat in verschiedenen Regionen zudem eine ganze Reihe von Spitznamen: Schweinchen bzw. Esel in der Mitte, Schweinchen ärgern, Dummer Hans oder Dummer Junge und Affen tretzen. Tretze ist ein beliebtes Kindeballspiel das meist mit drei spielern gespielt wird. Zwei davon versuchen dich den Ball so zuzuspielen, dass ihn der dritte, der in der Mitte zwischen ihnen steht nicht bekommt. Dabei gibt es unterschiedliche varianten, in denen der Mittlere Spieler den Ball entweder nur Berühren, oder auch wirklich fangen muss. Der Äußere spieler der einen Erfolg des Mittleren verschuldet muss als nächstes in die Mitte. Bei Tretze-Varianten mit mehr als drei Spielern werden die Spielregeln oft etwas angepasst um dem Mittleren eine Chance zu geben. Beispielsweise dadurch das der Ball zu keiner Zeit den Boden berühren darf oder jeder nur eine kurze Zeit zum Werfen hat.

Schweinchen in der Mitte

Tretze wird auch Tratze, Tratzball oder Neckball genannt und hat in verschiedenen Regionen zudem eine ganze Reihe von Spitznamen: Schweinchen bzw. Esel in der Mitte, Schweinchen ärgern, Dummer Hans oder Dummer Junge und Affen tretzen. Tretze ist ein beliebtes Kindeballspiel das meist mit drei spielern gespielt wird. Zwei davon versuchen dich den Ball so zuzuspielen, dass ihn der dritte, der in der Mitte zwischen ihnen steht nicht bekommt. Dabei gibt es unterschiedliche varianten, in denen der Mittlere Spieler den Ball entweder nur Berühren, oder auch wirklich fangen muss. Der Äußere spieler der einen Erfolg des Mittleren verschuldet muss als nächstes in die Mitte. Bei Tretze-Varianten mit mehr als drei Spielern werden die Spielregeln oft etwas angepasst um dem Mittleren eine Chance zu geben. Beispielsweise dadurch das der Ball zu keiner Zeit den Boden berühren darf oder jeder nur eine kurze Zeit zum Werfen hat.

Schwerathletik

Schwerathletik ist ein heute kaum mehr verwendeter Begriff, unter dem Sportarten zusammengefasst werden bei denen es in erster Linie um Körperkraft geht. Zur Schwerathletik zählen der Rasenkraftsport, der Kraftdreikampf, das Gewichtheben sowie das Ringen.

Schwierigkeitsklettern

Schwierigkeitsklettern zählt zum Sportklettern, wobei unterschiedliche Kletterrouten in Schwierigkeitsgrade eingeteilt und bewertet werden. Die Einteilung ist dabei nicht einheitlich sondern von Land zu Land unterschiedlich.

Schwimmbad

Das Schwimmbad wird auch gerne Freizeitbad genannt. Das Schwimmbad besteht aus Schwimmbecken zum Schwimmen, Baden, Wasserrutschen und Turmspringen. Durch ein Schwimmbad soll die sportliche Erholung im Element Wasser zu jeder Jahreszeit bereit gestellt werden.

Schwimmbaddisziplinen

Schwimmbaddisziplinen sind eine Form des Wasserrettungssports, die in Hallen- und Freibädern ausgeübt werden. Zu den Schwimmbaddisziplinen im Einzel gehören 200m Hindernisschwimmen, 50m Retten einer Puppe, 100m kombiniertes Retten (die Puppe muss dabei ertaucht und dann Abgeschleppt werden), 100m Schwimmen und Retten mit Flossen, 100m Retten mit Flossen und Gurtretter, 200m Super Lifesaver (Zunächst schwimmen und Tauchen zu einer Puppe, dann Flossen und Gurtretter anlegen und eine weitere Puppe bergen) sowie 100 Retten mit einem Boot. Zu den Mannschaftsdisziplinen bei denen immer 4 Schwimmer zu einer Mannschaft gehören zählen: 4 x 25m Puppenstaffel, 4 x 25m Hindernisstaffel, 4 x 50m Gurtretterstaffel, 4 50m Rettungsstaffel und Leinenwurf (Retten eines Teammitgliedes vom Beckenrand aus mit einer Leine). Zusätzlich gehören zu den Wettkämpfen oft auch Prüfungen in Herz-Lungen-Wiederbelebung die je nach Ausführung mit Punkten bewertet werden.

Schwimmteich

Schwimmteich wird auch Badeteich genannt. Der Schwimmteich ist ein abgegrenzter Naturteich der zum schwimmen und baden freigegeben ist.

Schwitzhütte

Schwitzhütten sind uralte, heilige Ritual die in der Tradition verschiedener indigener Kulturen praktiziert werden. Das Ziel ist eine geistige und körperliche Reinigung. Die Schwitzhütte selbst ist eine niedrige Kuppel aus Weidengeflecht, die Früher mit Fellen, heute meist mit Decken überspannt wird. Die Hütte symbolisiert einen Schuldkrötenpanzer und ist dabei bewusst eng, niedrig und komplett Dunkel um das Gefühl der nähe zu Mutter Erde zu stärken. Zu Beginn des Rituals wird ein Feuer von einem Feuermeister auf traditionelle und genau definierte Art entzündet. Darin werden Steine erhitzt, bis sie orange glühen. Wichtig ist dabei, dass die Steine absolut trocken sind, damit sie nicht zersplittern. Die Ritualsteilnehmer sitzen nackt auf dem Boden in der Schwitzhütte. Nacheinander werden dann die glühenden Steine hereingeholt die meist symbolisch mit den Großvätern verbunden werden. Der Schwitzhüttenaufgießer begießt die Steine auf rituelle Weise mit Wasser und belegt sie mit heilenden Kräutern. Je nach Tradition die der Schwitzhütte zu Grunde liegt gibt es für den Prozess unterschiedliche zeremonielle Abläufe. Wichtig ist jedoch in allen ein Ausdruck der eigenen Dankbarkeit für Mutter Erde und all Ihre Geschöpfe.

Schwitzstube

Sauna wird auch als Schwitzstube oder finnisches Bad bezeichnet. Eine Sauna ist ein Raum mit Holz verkleidet der mit einem Saunaoffen stark beheizt wird um ein Schwitzbad zu nehmen. Ziel des Saunaganges ist es stark zu schwitzen. Oft sind Saunas in Freibädern, Schwimmbädern, Fitnessstudios oder in Thermalbädern integriert. Die Temperatur in einer Sauna variiert je nach Körperanwendung zwischen 80° C und 100°C. Durch das Wasseraufgießen auf den Saunaofen entsteht Dampf der das Schwitzen der Saunagäste beschleunigt.

Sciaphobie

Unter Sciaphobie versteht man die Angst vor dem eigenen oder einem fremden Schatten.

Sciaphobie

Unter Sciaphobie versteht man die Angst vor dem eigenen oder einem fremden Schatten.

Scoleciphobie

Unter Scoleciphobie versteht man die Angst vor Würmer.

Scoleciphobie

Unter Scoleciphobie versteht man die Angst vor Würmer.

Scolionophobie

Unter Scolionophobie versteht man die Angst vor der Schule und dem Schulunterricht.

Scolionophobie

Unter Scolionophobie versteht man die Angst vor der Schule und dem Schulunterricht.

Scopophobie

Unter Scopophobie versteht man die Angst vor Beachtung oder gesehen zu werden. Unter Scopophobie versteht man außerdem die Angst vor dem anstarren anderer.

Scopophobie

Unter Scopophobie versteht man die Angst vor Beachtung oder gesehen zu werden. Unter Scopophobie versteht man außerdem die Angst vor dem anstarren anderer.

Scotomaphobie

Unter Scotomaphobie versteht man die Angst vor dem Erblinden.

Scotomaphobie

Unter Scotomaphobie versteht man die Angst vor dem Erblinden.

Scotophobie

Unter Scotophobie versteht man die Angst vor Dunkelheit.

Scotophobie

Unter Scotophobie versteht man die Angst vor Dunkelheit.

Scrabble

Scrabble ist ein Brettspiel bei dem es darum geht Buchstaben auf einem Spielfeld zu Wörtern zusammen zu legen. Dabei sind nur Wörter zulässig, die im Duden stehen. Angelegt werden kann in waagerechter oder senkrechter Linie. Je nach Position auf dem Feld und Vorkommen der verwendeten Buchstaben in deutschen Wörtern gibt es für die gelegten Wörter verschieden viele Punkte. Häufig vorkommende und damit leicht zu verwendene Buchstaben wie „E“ oder „N“ bringen dabei weniger Punkte als beispielsweise „Q“ oder „Y“.

Scratch

Das Scratch, früher auch Mahlfahren genannt, ist eine Disziplin aus dem Bahnradsport, bei dem eine große Anzahl an Fahrern eine bestimmte Menge an Runden zurücklegen muss. Der Gewinner ist derjenige, der die Runden als erster bewältigt hat. Dabei kommt es vor allem auf eine gute taktische Ausnutzung des Windschattens der anderen an, was vor allem dann gut gelingt wenn man es schafft, sich einen Rundenvorsprung zu verschaffen.

Scriptophobie

Unter Scriptophobie versteht man die Angst vor dem schreiben in der Öffentlichkeit.

Scriptophobie

Unter Scriptophobie versteht man die Angst vor dem schreiben in der Öffentlichkeit.

Sea-World

Sea World ist ein Meeres-Themenpark der sich durch große Aquarien und Freizeitparkelementen auszeichnet. Seaworld Parks gehören zu der Seaworld Parks & Entertainmant Groups.

Seaworld

Sea World ist ein Meeres-Themenpark der sich durch große Aquarien und Freizeitparkelementen auszeichnet. Seaworld Parks gehören zu der Seaworld Parks & Entertainmant Groups.

Seelenrückführung

Durch eine Seelenrückführung soll der Seelenverlust durch ein Lebenstrauma wieder harmonisiert werden. Da Traumas nach der Sicht der Schamanen zum Verlust von Seelenteilen folgen können versucht der Schamane in einem Trance ähnlichen Zustand das Seelengeflecht wieder auszurichten.

Segelfliegen

Segelfliegen wird auch Segelflug genannt. Der Segelflug ist ein Flug ohne Zuhilfenahme von Motorkraft. Es ist ein Gleitflug in einem Segelflugzeug oder Gleitflugzeug.

Segelfliegen

Segelfliegen ist das Fliegen mit einem motorlosen Flugzeug, das mit einer Winde nach einem ähnlichen Prinzip wie beim Drachensteigen in die Luft gezogen wird und dann allein durch die Thermik fliegt. Segelflugzeuge werden ausschließlich für den Sport- und Freizeitbereich verwendet.

Segelflug

Segelfliegen wird auch Segelflug genannt. Der Segelflug ist ein Flug ohne Zuhilfenahme von Motorkraft. Es ist ein Gleitflug in einem Segelflugzeug oder Gleitflugzeug.

Segway

Das Segway ist ein Fahrzeug, das aus zwei nebeneinanderstehenden Reifen mit einer Plattform dazwischen besteht, die mit einem elektronischen Gleichgewichtsorgan ausgestattet ist. Der Segwayfahrer steht auf der Plattform und hält sich an einer Lenkstange fest. Gesteuert wird das Segway durch Gewichtsverlagerung. Es gibt sowohl Segway für den Straßen, bzw. Stadtverkehr als auch Offroadsegways. Es wird meist für Stadtbesichtigungen, für Werbeveranstaltungen oder auch von der Polizei verwendet. Als Sportgerät wird es für Rennen oder zum Segway-Polo spielen eingesetzt.

Segway Polo

Segway Polo ist eine Variante des Polo die vom Segway aus gespielt wird. Die Mannschaften bestehen dabei anders als beim gewöhnlichen Polo aus je 5 Spielern und das Spielfeld ist mit 61m mal 39m wesentlich kleiner. Ansonsten sind die Spielregeln sehr nahe an denen des Polo.

Segway-Polo

Segway Polo ist eine Variante des Polo die vom Segway aus gespielt wird. Die Mannschaften bestehen dabei anders als beim gewöhnlichen Polo aus je 5 Spielern und das Spielfeld ist mit 61m mal 39m wesentlich kleiner. Ansonsten sind die Spielregeln sehr nahe an denen des Polo.

Segwaypolo

Segway Polo ist eine Variante des Polo die vom Segway aus gespielt wird. Die Mannschaften bestehen dabei anders als beim gewöhnlichen Polo aus je 5 Spielern und das Spielfeld ist mit 61m mal 39m wesentlich kleiner. Ansonsten sind die Spielregeln sehr nahe an denen des Polo.

Seifenkiste

Eine Seifenkiste ist ein selbst zusammen gebautes Vehicle mit vier Rädern ohne eigenen Antrieb. Mit einer Seifenkiste versucht man, eine Bergstraße herunter zu fahren. Gelenkt wird über Lenkseile, die mit der Vorderachse verbunden sind.

Seilpark

Hochseilgarten wird auch Seilpark oder Hochseilpark genannt. Ein Hochseilgarten besteht entweder aus mehreren Bäumen oder aus Holzmasten, die durch verschiedene Hochseilelemente miteinander verbunden sind. Von einem Hochseilgarten spricht man, wenn sich die Übungseinheiten in einer Höhe befinden, wo eine Seilsicherung zwingend nötig ist. Die Kunden sind mit einem Klettergurt, einem Helm und einem Selbstsicherungseinheit, die sie ins Sicherungsseil einhaken müssen, ausgerüstet. An den verschiedenen Elementen im Hochseilgarten kommt es zu 4 unterschiedlichen Sicherungsarten: Tope-Rope-Sicherung, Selbstsicherung, kontinuierliche Sicherung und SMART-Selbstsicherungssystem. Von einem Kletterwald oder Waldseilgarten spricht man, wenn die Seile zwischen Bäumen angebracht sind. Ziel des Hochseilgartens ist es, seine eigenen Höhenängste zu überwinden. So gibt es zwei Grundarten des Hochseilgartens. Die eine Gruppe der Hochseilgärten ist auf pädagogische Belange ausgerichtet. Die andere Gruppe ist auf den Belange des Tourismus ausgelegt. Typische Übungen im Hochseilgarten sind: • Sprünge über eine gewisse Distanz • Seilbrücken und Hängebrücken, die aus Holz gefertigt sind und das Gleichgewicht trainieren. • Schwingen an einem Seil, um die nächste Plattform zu erreichen • Hangeln an Seilen oder in Netzen, um die nächste Plattform zu erreichen. • Seilrutsche • An Grampen Emporklettern an einem Baum • und viele weitere Übungen sind möglich. Außerdem wird zwischen temporären und permanenten Hochseilgärten unterschieden. Mobilehochseilgärten können transportiert und vor Ort aufgebaut werden. Der Niedrigseilgarten unterscheidet sich vom Hochseilgarten in dem Sinn, dass durch die niedrige Absprunghöhe keine Klettersicherung mit Gurt und Klettersteigset von Nöten ist. In einem normalen Niedrigseilgarten ist die Absprunghöhe kniehoch.

Seilspringen

Seilspringen ist ein Bewegungssport, bei dem der Sportler über ein von ihm selbst oder zwei anderen Personen geschungenes Seil springt. Seilspringen kann dabei als Freizeitaktivität, Teil von Fittness- oder Gymnastikprogrammen oder in Form von Kunstseilspringen als Akrobatische Diszipin ausgeübt werden.

Seilziehen

Tauziehen, auch Seilziehen genannt ist eine Kraftsportart, die meist in Mannschaften ausgeübt wird. Die Mannschaften stehen sich dabei zu beiden Seiten einer Mittellinie gegenüber und halten jeweils ein Ende eines dicken Seiles in den Händen. Ziel ist es die gegnerische Mannschaft über die Mittellinie zu ziehen. Bei offiziellen Wettkämpfen bestehen die Mannschaften jeweils aus 8 Sportlern und können sich über Punktsiege den Weg ins Finale erkämpfen.

Seitheben

Das Seitheben ist eine Trainingsform beim Krafsport und beim Bodybuilding, bei der Kurzhanteln (im Bodybuildingbereich oft auch ersetzt durch Seilzüge oder eine spezielle Fitnessmaschine) aus dem Schultergelenk heraus mit seitlich vom Körper gestreckten Armen gehoben und gesenkt werden. Dabei wird die Schultermuskulatur, vor allem der Deltamuskel besonders effektiv trainiert.

Seitpferd

Seitpferd gehört zur Kategorie Geräteturnen der Männer. Die Sportart Seitpferd wird am sogenannten Pferd durchgeführt, das einem Pferderücken ähnelt. Das Pauschenpferd ist 115 Zentimeter hoch, 35 Zentimeter breit und 160 Zentimeter lang und mit zwei Plastikgriffen versehen, um Turnvorgänge vornehmen zu können.

Selaphobie

Unter Selaphobie versteht man die Angst vor Lichtblitzen.

Selaphobie

Unter Selaphobie versteht man die Angst vor Lichtblitzen.

Selenophobie

Unter Selenophobie versteht man die Angst vor dem Mond.

Selenophobie

Unter Selenophobie versteht man die Angst vor dem Mond.

Seplophobie

Unter Seplophobie versteht man die Angst vor faulen Gegenständen.

Seplophobie

Unter Seplophobie versteht man die Angst vor faulen Gegenständen.

Septarien

Farbe: Der Septarien ist ein orange bis gelber Stein. Chemische Zusammensetzung: CaCO³ Geologie: Der Septarien ist eine Kalzit-Varietät und besitzt einen Härtegrad von 3. Anwendungsgebiet: Stärkt das Gehirn Linder Hirn-Durchblutungsstörungen Alzheimer Krankheit Steigerung der Konzentrationsfähigkeit Lindert Vergesslichkeit Hirnleistungsstörungen Lindert Verwirrtheit Steigert das Selbstbewusstsein Steigert Lebensfreude

Serpentin

Farbe: Der Serpentin ist ein fettig glänzender grüner, grünlicher, braun, bis gelblich grüner Stein. Geologie: Der Serpentin ist ein Magnesiumsilikat und besitzt einen Härtegrad von 3 bis 4. Anwendungsgebiet: Aktiviert die Thymusdrüse Hilft dem Immunsystem Stärkt den Hormonhaushalt Nierenprobleme Lungenleiden Infektionen Blutreinigend Hilft den roten Blutkörperchen Steigert das Hämoglobin Schützt das Herz Lungenfellentzündung Rippenfellentzündung Hilft Ziele zu erreichen Hilft bei Materialismus

Sexophobie

Unter Sexophobie versteht man die Angst vor dem anderen Geschlecht und geschlechtlichen Handlungen.

Sexophobie

Unter Sexophobie versteht man die Angst vor dem anderen Geschlecht und geschlechtlichen Handlungen.

Shiatsu (Namikoshi-Shiatsu)

Eine einfühlsame Druckmassagetechnik die den Energiefluss anregt. Entstehung Der Japaner Tokujiro Namikoshi gilt als Begründer dieser Behandlungsmethode. Er hat 1912, ohne jegliches Fachwissen, seine Mutter, die damals an Rheuma erkrankt war mit Massage-Berührungen geheilt. Durch sein anschließendes Studium in westlicher Anatomie, Physiologie und zahlreichen Weiterbildungen eignete er sich sehr viel unterstützendes Wissen an und eröffnete 1925 in Muroran (Hakkaido/Japan) die erste Shiatsu Treatment Clinic. Ihm ist es zu verdanken, dass Shiatsu heute als eigenständige Therapieform anerkannt ist. Bei dieser Körpertherapie wird nicht nur Druck mit den Fingern und Händen ausgeübt, sondern die Ellenbogen, Knie und Füße kommen auch zum Einsatz. Ziel ist es, das physische, emotionale und geistige Wohlbefinden zu fördern, den Energiefluss wieder ins Gleichgewicht zu bringen und Beschwerden zu lindern. Behandlung Durch ein erstes Gespräch verschafft sich der fachkundige Therapeut einen Überblick über die Beschwerden des Patienten. Anschließend legt er sich in bequemer Kleidung auf eine weiche Matte am Boden. Nun beginnt der Therapeut mit den Berührungen an Bauch oder Rücken (an den Entsprechungs-zonen der Meridiane), um die körperliche Situation des Patienten zu erfassen. Anschließend wird individuell weiter behandelt. Der intuitive Therapeut wählt zwischen verschiedenen Positionen wie z.B. Bauch, Rücken, Sitz- oder Seitenlage und kann dabei sanfter oder dynamischer vorgehen. Eine Behandlung dauert zwischen 40 - 60 Minuten. Anwendung Z.B. Gelenkrheumatismus, Ischias, Verspannungen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Durchblutungsstörungen, Herzerkrankungen, Verdauungsbeschwerden, Schlaflosigkeit, Angst, nervöse Organbeschwerden. Es gibt keine Altersbegrenzung bei dieser Behandlungsform. Wissenschaftliche Studien Es liegen keine wissenschaftlichen Studien vor. Shiatsu gilt aber als eigene Methode zur Gesundheitsvorsorge und Begleittherapie. Kosten Eine Behandlung kostet zwischen 45 € -60 €. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten in der Regel nicht, die privaten Krankenkassen schon.

Showmanship at Halter

Showmanship at Halter ist eine Disziplin des Westernreitens, bei der der Halter sein Pferd am Zügel, wobei die Bodenarbeit bewertet wird. Punkte gibt es dabei für den Pflegezustand des Pferdes, sowie für Kleidung und Ausrüstung.

Shutlecock

Federfußball wird auch Shutlecock genannt. Der Mannschaftssport wird auf einem volleyballähnlichen Spielfeld ausgeführt. Der Federfußball (sieht dem Indiaka sehr ähnlich) wird ausschließlich mit dem Fuß gespielt. Ansonsten gelten ähnliche Regeln wie beim Volleyball. Die Mannschaft besteht dabei nur aus drei Personen.

Sichertrog

Das Goldwaschen wird von einem Goldsucher oder Goldschürfer (Prospektor) getätigt. Mit einer Waschschale (Sichertrog, Goldpfanne) versucht der Goldwäscher kleine Goldpartikel im Schmutzwasser zu entdecken. Der Goldschürfer ist meistens spezialisiert auf das schürfen nach Gold.

Siderodromophobie

Unter Siderodromophobie versteht man die Angst vor Zügen und deren Schienen. Unter versteht man die Angst vor Zugreisen.

Siderodromophobie

Unter Siderodromophobie versteht man die Angst vor Zügen und deren Schienen. Unter versteht man die Angst vor Zugreisen.

Siderophobie

Unter Siderophobie versteht man die Angst vor Sternen.

Siderophobie

Unter Siderophobie versteht man die Angst vor Sternen.

Sight-Jogging

Sightjogging wird auch Sight-Jogging genannt und ist eine Stadtbesichtigung bei der man joggend die Sehenswürdigkeiten betrachtet.

Sightjogging

Sightjogging wird auch Sight-Jogging genannt und ist eine Stadtbesichtigung bei der man joggend die Sehenswürdigkeiten betrachtet.

Sightwalking

Sightwalking ist das Besichtigen von sehenswerten Plätzen zu Fuß.

Silber

Farbe: Silbrig glänzend. Chemische Zusammensetzung: Ag Geologie: Silber ist ein Element und besitzt einen Härtegrad von 2,5 bis 3. Anwendungsgebiet: Reguliert den Körperwasserhaushalt Hilft bei Übersäuerung Aufstoßen Magengeruch Harmonisiert die Drüsentätigkeit Hilft bei dem Wunsch der Gewichtsreduktion Schilddrüsenerkrankungen Tetanie Muskelerkrankungen Hormonbildend Kopfschmerzen Gliederschmerzen Kreislaufstabilisierend Lungenreinigend Innere Ausgeglichenheit Schafft geistigen Frieden Hilft bei Grobhaften Verhalten Stärkt das Selbstbewusstsein

Silberauge

Farbe: Das Silberauge ist ein grünlicher mit silbernen Streifen versehener Stein. Geologie: Silberauge ist ein Serpentinvariante und besitzt einen Härtegrad von 3 bis 5. Anwendungsgebiet: Kopfschmerzen Augenprobleme Rheumatische Kopfschmerzen Zahnprobleme Migräne Gesichtsröte Gesichtsblässe Übelkeit Psychoneurosen Kopfhautprobleme Haarausfall Gesichtsschmerzen Steigert den Gedankenfluss Löst Blockaden Hilft bei Schlafproblemen Stärkt die Widerstandskraft

Silbertopas

Farbe: Der Topas ist ein blau, weiß gelblich bis orange durchscheinender Stein. Geologie: Der Topas besteht aus einer Aluminium-Fluor-Silizium-Verbindung und besitzt einen Härtegrad von 7. Anwendungsgebiet Goldtopas oder Imperialtopas: Stärkt den Organismus Hilft dem Herz Hilft dem Kreislauf Bewahrt die Leber vor Schmerz Hilft den Drüsen Lindert Kreislaufschwäche Hilft bei niedrigen Blutdruck Hilft bei Erschlaffung Hilft bei Nähstoffunterversorgung Hilft bei Sauerstoffunterversorgung Herzinnenhautentzündungen Schrumpfleber Leberentzündung Herzmuskelentzündung Panzerherz Zwergwuchs Riesenwuchs Kropf Glotzaugen Aktiviert die Leber Schrumpfleber Leberentzündungen Lebervernarbung Herzasthma Herzschwäche Harmonisiert das Nervensystem Stärkt das Abwehrsystem Schlaflosigkeit Erkältungskrankheiten Bronchialkatarrhe Atemnot Bronchitis Depressionen Hilft bei nervlicher Anspannung Hilft bei chronischer Erschöpfung Prüfungsangst Schlaflosigkeit Schlafwandeln Hilf bei schlechter Laune Hilft bei starker Reizbarkeit Schenkt dem Träger Freude und Frieden Lindert Spielsucht Anwendungsgebiet Silbertopas, weißer Topas oder Edeltopas: Halsschmerzen Hals-Nasen-Rachen-Entzündungen Bewahrt vor Schilddrüsenvergrößerung Lindert Kropf Struma Hilft bei Angina Mandelentzündung Scharlach Beschützt die Stimmbänder Beschützt den Kehlkopf Beschützt die Luftröhre Beschützt die Speiseröhre Kehlkopfkatarrhe Laryngitis Stauballergien Stärkt die Venen Verhindert Blutgerinnungen in Venen und Arterien Thrombosen Hämorrhoiden Bindegewebsschwäche Krampfadern Gicht Inspiriert den Menschen Weckt das Musiktalent

Silizium

Farbe: Das Silizium ist ein glänzendes graumetallisches Gestein und ist dem Hämatit sehr ähnlich. Chemische Zusammensetzung: Si Geologie: Das Silizium ist ein nichtmetallisches Element mit einem Härtegrad von 7. Anwendungsgebiet: Hilft bei Tröpfcheninfektionen Grippeviren Fieber Kopfschmerzen Gliederschmerzen Schüttelfrost Darmgrippe Appetitlosigkeit Schützt vor Burn Out Hilft zu entspannen Beruhigt die Nerven Hilft zu entspannen Schafft mehr Freude Stärkt die Lachmuskeln

Singlewalk

Der Singlewalk ist eine Prüfung in der Ausbildung des Coyote Teaching und des Naturmentoring. Der Schüler muss ohne jegliche Ausrüstung alleine in ein ihm unbekanntes Gebiet hinaus gehen. Er legt dabei eine möglichst weite Strecke zurück, die er sich gut einprägen muss, und entscheidet selbst, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um sich ein Nachtlager zu errichten. Nach überstandener Nacht kehrt er am nächsten Morgen zum Ausgangspunkt zurück, wobei er seinen Weg selbst finden muss. In der traditionellen Ausbildung handelt es sich bei dem Gebiet meist um Flächen von vielen tausend Hektar, so dass der Schüler sich hundertprozentig genau orientieren muss, wenn er nicht den Rest seines Lebens im Wald verbringen will. In Ausbildungskontext der Wildnispädagogik gibt es hingegen meist Sicherheitsvorkehrungen. Das Ziel des Singlewalks ist es, die gelernten Fähigkeiten des Schülers in einer Realsituation zu testen und zu vertiefen, in der er wirklich auf sich allein gestellt ist. Dabei findet der Schüler sehr stark zu sich selbst und beginnt seine Persönlichkeit zu festigen.

Sinistrophobie

Unter Sinistrophobie versteht man die Angst vor Dingen die auf der linken Seite getragen werden.

Sinistrophobie

Unter Sinistrophobie versteht man die Angst vor Dingen die auf der linken Seite getragen werden.

Sitiophobie

Unter Sitiophobie versteht man die Angst vor Nahrung und Ernährung.

Sitiophobie

Unter Sitiophobie versteht man die Angst vor Nahrung und Ernährung.

Sitzplatz

Der Sitzplatz ist eine Wahrnehmungs- und Beobachtungsübung, bei der der Schüler regelmäßig einen selbst gewählten Platz aufsucht und dort über eine gewisse Zeit sitzen bleibt um seine Umgebung genau zu beobachten. Dadurch lernt er diesen Platz auf besonders intensive Art kennen. Er lernt Veränderungen wahrzunehmen, die Entwicklung nachzuvollziehen die der Ort im Laufe eines Jahres durchmacht, den Einfluss des Wetters erkennen und gibt den Tieren die Möglichkeit sich an ihn zu gewöhnen und sich ihm zu zeigen. Dabei bekommt der Schüler immer wieder auch bestimmte Aufgaben, die er an seinem Sitzplatz oder auf dem Weg dorthin erfüllen muss und die seine Wahrnehmung noch weiter steigern: eine Karte der Gegend zu zeichnen, nur zu lauschen, zu sehen oder zu riechen, in sich hineinzuhorchen, zu meditieren uvm.

Skat

Skat ist ein Kartenspiel, das mit drei Personen gespielt wird, wobei immer zwei Spieler gegen den dritten spielen. Die erste Spielphase jeder Runde ist das sogenannte Reizen, bei dem jeder Spieler sein eigenes Blatt nach bestimmten Kriterien bewertet. Dadurch wird entschieden, welcher Spieler alleine spielt. In der eigentlichen Spielphase werden nacheinander die Karten abgeworfen und gestochen, wobei der Einzelspieler die Trumpffarbe bestimmen darf. Ziel ist es, möglichst viele Stiche und dadurch viele Punkte zu erhalten. Der Einzelspieler muss dabei mindestens XXXXX Punkte bekommen um zu gewinnen.

Skateboard

Skateboard wird auch Rollbrett genannt, da ein Skateboard aus vier Rollen und einem Board (Brett) besteht, wobei die Rollen wie bei einem Auto mit zwei Achsen angeordnet sind. Durch Abstoßen mit dem Bein kann sich der Skateboarder fortbewegen.

Skaterhockey

Inline-Skaterhockey oder auch Rollhockey ist sehr mit dem Eishockeysport verwandt und unterscheidet sich nur geringfügig vom Eishockeysport. Statt auf Eis fährt man mit Inlineskates oder Rollschuhen auf einem Hallenboden oder auf Asphalt. Statt mit einem flachen Puck wird mit einem leichteren Kunststoffball gespielt. Gewinner ist die Mannschaft, die mit den Eishockeyschlägern am meisten Tortreffer erreicht hat. Inline-Skaterhockey wurde früher auch Skaterhockey und Streethockey genannt.

Skeet

Skeet wird auch Wurfscheibenschießen, Wurftaubenschießen und Tontaubenschießen genannt. Beim Skeet schießt man mit einer Flinte und Schrotmunition auf Tontauben. Ziel des Schießsportes ist es so wenige Fehlschüsse wie möglich zu haben. Jede zerschossene Tontaube zählt. Über eine Wurfschleuder wird die Tontaube in die Luft geschleudert, die der Schütze verfolgt und gekonnt abschießt.

Skeleton

Skeleton kommt von Skelett und ist eine olympische Wintersportart. Beim Skeleton fahren die waghalsigen Rennrodelpiloten bäuchlings auf einem Rennrodel den Eiskanal hinab. Die Athleten schaffen dabei Geschwindigkeiten von bis zu 150 km/h. Der Rennrodel ist extrem flach und mit sehr scharfen Kufen ausgestattet.

Ski-Doo

Schneemobile werden auch Ski-Doo oder Motorschlitten genannt. Ein Motorschlitten ist ein auf Kufen fahrendes und lenkbares Kraftfahrzeug mit einer Gleiskette aus Gummi, die den Antrieb durch einen Viertaktmotor sichert. Verwendung finden diese Fahrzeuge bei der Pistenrettung, bei der Bergwacht, auf Snowmobilsafaris, als Arbeitsgerät für Forstarbeiter und Rentierzüchter und als Transportmittel.

Ski-Orientierungslauf

Beim Ski-Orientierungslauf geht es darum, mit Karte und Kompass den schnellsten Weg zu den Kontrollpunkten zu finden, um als schnellster Läufer die Orientierungsroute zu durchlaufen.

Skibobbing

Der Skibob ist ein Sportgerät das man als Snowbike bezeichnen könnte. Das Snowbike das aussieht wie ein kleines Fahrrad mit Skiern wird mit dem Fahrradlenker und den Fußskiern gelenkt. Die Sportart wird in Großbritanien auch Snowbiking (Schneevelo) genannt.

Skirmish

Skirmish ist ein Geländespiel im militärischen Charakter. Jedes Team ist mit Softairwaffen ausgerüstet und versuch den Gegner zu bezwingen. Das Spiel wird außerdem Skirmish und Softair genannt.

Sky-Running

House-Running, Skyscraper-Running oder Sky-Running ist ein Funsport, wobei der Sportler mit Spezialklettergurt mit dem Gesicht voran eine senkrechte Hauswand hinab rennt. Wenn der Sport an Felswänden ausgeübt wird, heißt diese Sportart Rock-Running.

Skydiving

Skydiving wird auch Fallschirmspringen genannt. Beim Fallschirmspringen springt man aus einem Flugzeug oder Helikopter in die Tiefe und öffnet während des Fallens den Fallschirm. Jeder Skydiver hat einen Reserveschirm dabei. Nur beim Basejumpen wird auf Grund der kurzen Falldistanz kein Reserveschirm mitgeführt.

Skyrunning

House-Running, Skyscraper-Running oder Sky-Running ist ein Funsport, wobei der Sportler mit Spezialklettergurt mit dem Gesicht voran eine senkrechte Hauswand hinab rennt. Wenn der Sport an Felswänden ausgeübt wird, heißt diese Sportart Rock-Running.

Skyscraper-Running

House-Running, Skyscraper-Running oder Sky-Running ist ein Funsport wobei der Sportler mit Spezialklettergurt mit dem Gesicht voran eine senkrechte Hauswand hinab rennt. Wenn der Sport an Felswänden ausgeübt wird, heißt diese Sportart Rock-Running.

Skyscraperrunning

House-Running, Skyscraper-Running oder Sky-Running ist ein Funsport, wobei der Sportler mit Spezialklettergurt mit dem Gesicht voran eine senkrechte Hauswand hinab rennt. Wenn der Sport an Felswänden ausgeübt wird, heißt diese Sportart Rock-Running.

Slackline

Slacklines sind dynamische Spanngurte, die meist zwischen zwei Bäume oder Pfähle in etwa Kniehöhe gespannt werden, um darüber zu balancieren oder verschiedene akrobatische Tricks und Kunststücke darauf zu machen, wie z.B. Sprünge und Saltos. Der Schwierigkeitsgrad nimmt dabei mit der Länge des Slackline zu und wird auch durch eine geringere Spannung erhöht. Slacklines sind zwischen 2,5cm und 5cm breit und können sehr unterschiedlich Lang sein. Bei extemeren Varianten des Sllacklining wird der Spanngurt auch über Schluchten und ziwchen Felsen in Höhen bis zu mehreren Hundert Metern gespannt, wobei dann in der Regel gesichert agiert wird. Um die Bäume zu schonen werden Slacklines nicht direkt um den Baum gespannt, sondern durch einen Baumschoner etwas auf Abstand gehalten.

Slacklining

Slacklines sind dynamische Spanngurte, die meist zwischen zwei Bäume oder Pfähle in etwa Kniehöhe gespannt werden, um darüber zu balancieren oder verschiedene akrobatische Tricks und Kunststücke darauf zu machen, wie z.B. Sprünge und Saltos. Der Schwierigkeitsgrad nimmt dabei mit der Länge des Slackline zu und wird auch durch eine geringere Spannung erhöht. Slacklines sind zwischen 2,5cm und 5cm breit und können sehr unterschiedlich Lang sein. Bei extemeren Varianten des Sllacklining wird der Spanngurt auch über Schluchten und ziwchen Felsen in Höhen bis zu mehreren Hundert Metern gespannt, wobei dann in der Regel gesichert agiert wird. Um die Bäume zu schonen werden Slacklines nicht direkt um den Baum gespannt, sondern durch einen Baumschoner etwas auf Abstand gehalten.

Slamball

Slamball ist deutlich aggressiver als Basketball und es werden mehr Dunkings durch das Einsetzen von mehreren Trampolins erreicht, die in der Spielfläche eingelassen sind.

Smaragd

Farbe: Der Smaragd ist hellgrüner bis grüner Stein. Geologie: Der Smaragd gehört zur Familie der Berylle mit einem Härtegrad von 7 bis 8. Anwendungsgebiet: Fördert die geistige Entwicklung Wirkt Beruhigend Hilft bei Alpträumen Abwehrschwäche Gedächtnis Hilft freundlich zu sein Hilft großzügig zu sein Wirkt ausgleichend Fördert die Wachheit Stärkt den Weitblick Steigert die Intuitionskraft Wirkt besänftigend Steigert die Lebenskraft Hilft bei viralen Infekten Magen Magenprobleme Meditation Magenschwäche Migräne Nebenhöhlenprobleme Nebenhöhlenentzündung Grippe Schenkt Glück Gicht Schafft Gleichgewicht Hilft bei Geschwüren Hilft bei Gedächtnisschwäche Erkältung Epilepsie Bluthochdruck Blutreinigend Augenprobleme Augenentzündungen Atemwegsprobleme Verdauung Hilft bei Vergesslichkeit Hilft bei Vaterproblemen Krämpfe Schlaflosigkeit Schmerzen Schmerzlindernd Sehschwäche Rheuma Hämorriden Herzprobleme Hilft bei Angstzuständen Kreislaufschwäche Niedriger Blutdruck Fördert die Selbstheilung Lindert Sorgen

Snooker

Das Spielprinzip beim Snooker besteht darin, nach bestimmten Regeln 15 rote und 6 andersfarbige Bälle zu versenken. Beim Snooker ist der Tisch wesentlich größer als beim Poolbillard. Außerdem sind die Taschen kleiner und das Versenken der Kugel ist damit erschwert. Ebenso wie beim Poolbillard darf man nur die weiße Kugel mit dem Queue anspielen, um eine farbige Kugel zu versenken.

Snow Tubing

Reifenrodeln wird auch Snow-Tubing genannt und ist eine moderne Wintersportart die oft als Freizeitvergnügung neben anderen Wintersportaktivitäten ausgeübt wird. Beim Reifenrodeln sitzen oder liegen eine Person oder mehrere Personen auf einem autoreifenähnlichen Gummischlauch der eine künstlich angefertigte kurvige Bahn hinunterrutscht. Dabei gibt es keinerlei Manövriermöglichkeiten und der Reifen dreht sich immer wieder im Kreis, so das die Fahrer vorwärts und mal rückwärts fahren. Oft kommt es auch vor, dass der Reifen über die Seitenbegrenzung der Bahn hinausschießt, was wegen des hohen Actionfaktors der dabei entsteht nicht unerwünscht ist. Wegen des nicht unerheblichen Verletzungsrisikos herrscht beim Reifenrodeln in der Regel eine Helmpflicht.

Snow-Body-Board

Der Luftkissen-Schlitten, auch „Bodyboard“ oder „Snowbodyboard“ genannt, ist ein aufblasbarer Schlitten, der im ausgelassenen Zustand nur wenige Kilogramm wiegt und leicht mitgeführt werden kann. Es können Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 140km/h erreicht werden (derzeitiger Weltrekord). Geübte Sportler erreichen auf ausgewiesenen Luftboardpisten Geschwindigkeiten von bis zu 100km/h, auch wenn sie keine Profis sind. Daher sollte die persönliche Schutzausrüstung Protektoren, Sporthelm und Rückenpanzer umfassen. Der Schlittenfahrer liegt mit dem Kopf voran bäuchlings auf dem aufblasbaren Schlitten und lenkt durch Gewichtsverlagerung. Gebremst wird mit den herabhängenden Füßen oder durch Querstellen des Boards.

Snow-Bodyboard

Der Luftkissen-Schlitten, auch „Bodyboard“ oder „Snowbodyboard“ genannt, ist ein aufblasbarer Schlitten, der im ausgelassenen Zustand nur wenige Kilogramm wiegt und leicht mitgeführt werden kann. Es können Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 140km/h erreicht werden (derzeitiger Weltrekord). Geübte Sportler erreichen auf ausgewiesenen Luftboardpisten Geschwindigkeiten von bis zu 100km/h, auch wenn sie keine Profis sind. Daher sollte die persönliche Schutzausrüstung Protektoren, Sporthelm und Rückenpanzer umfassen. Der Schlittenfahrer liegt mit dem Kopf voran bäuchlings auf dem aufblasbaren Schlitten und lenkt durch Gewichtsverlagerung. Gebremst wird mit den herabhängenden Füßen oder durch Querstellen des Boards.

Snow-Tubing

Reifenrodeln wird auch Snow-Tubing genannt und ist eine moderne Wintersportart die oft als Freizeitvergnügung neben anderen Wintersportaktivitäten ausgeübt wird. Beim Reifenrodeln sitzen oder liegen eine Person oder mehrere Personen auf einem autoreifenähnlichen Gummischlauch der eine künstlich angefertigte kurvige Bahn hinunterrutscht. Dabei gibt es keinerlei Manövriermöglichkeiten und der Reifen dreht sich immer wieder im Kreis, so das die Fahrer vorwärts und mal rückwärts fahren. Oft kommt es auch vor, dass der Reifen über die Seitenbegrenzung der Bahn hinausschießt, was wegen des hohen Actionfaktors der dabei entsteht nicht unerwünscht ist. Wegen des nicht unerheblichen Verletzungsrisikos herrscht beim Reifenrodeln in der Regel eine Helmpflicht.

Snowbike

Das Snowbike ist ein Sportgerät das man als Skibob bezeichnen könnte. Das Snowbike das aussieht wie ein kleines Fahrrad mit Skiern wird mit dem Fahrradlenker und den Fußskiern gelenkt. Die Sportart wird in Großbritanien auch Skibobbing (Schneevelo) genannt.

Snowboarden

Das Snowboard ist ein Wintersportgerät mit dem man seitlich den Berg hinab fahren kann. Das Sportgerät hat die Form eines Brettes, um leicht über den Schnee zu gleiten. Der Snowboardfahrer steht dabei seitlich zur Fahrtrichtung mit leicht gebeugten Knien auf dem Brett.

Snowbodyboard

Der Luftkissen-Schlitten, auch „Bodyboard“ oder „Snowbodyboard“ genannt, ist ein aufblasbarer Schlitten, der im ausgelassenen Zustand nur wenige Kilogramm wiegt und leicht mitgeführt werden kann. Es können Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 140km/h erreicht werden (derzeitiger Weltrekord). Geübte Sportler erreichen auf ausgewiesenen Luftboardpisten Geschwindigkeiten von bis zu 100km/h, auch wenn sie keine Profis sind. Daher sollte die persönliche Schutzausrüstung Protektoren, Sporthelm und Rückenpanzer umfassen. Der Schlittenfahrer liegt mit dem Kopf voran bäuchlings auf dem aufblasbaren Schlitten und lenkt durch Gewichtsverlagerung. Gebremst wird mit den herabhängenden Füßen oder durch Querstellen des Boards.

Snowfer

Snowfer ist Surfen auf der Skipiste. Mit dem Snowfer können Sie über zugefrorene Seen und Pisten gleiten. Das Snowfer ist mit scharfen Kufen ausgerüstet. Das Brett hat dabei eine Länge von circa 2 Metern. Mit dem Segel und Rückenwind erlangt man mit dem Snowfer ungeahnte Geschwindigkeiten.

Snowkiten

Snowkiten ist Skifahren mit einem Kite (Lenkdrachen). Snowkiting kann man als eine Art Kitesailing betrachten. Man wird durch den Zugdrachen mit den Skiern oder mit dem Snowboard über den Schnee gezogen.

Snowtubing

Reifenrodeln wird auch Snow-Tubing genannt und ist eine moderne Wintersportart die oft als Freizeitvergnügung neben anderen Wintersportaktivitäten ausgeübt wird. Beim Reifenrodeln sitzen oder liegen eine Person oder mehrere Personen auf einem autoreifenähnlichen Gummischlauch der eine künstlich angefertigte kurvige Bahn hinunterrutscht. Dabei gibt es keinerlei Manövriermöglichkeiten und der Reifen dreht sich immer wieder im Kreis, so das die Fahrer vorwärts und mal rückwärts fahren. Oft kommt es auch vor, dass der Reifen über die Seitenbegrenzung der Bahn hinausschießt, was wegen des hohen Actionfaktors der dabei entsteht nicht unerwünscht ist. Wegen des nicht unerheblichen Verletzungsrisikos herrscht beim Reifenrodeln in der Regel eine Helmpflicht.

Soceraphobie

Unter Soceraphobie versteht man die Angst vor Stiefeltern.

Soceraphobie

Unter Soceraphobie versteht man die Angst vor Stiefeltern.

Sodalith

Farbe: Der Sodalith ist dunkelblau mit weißen Einschlüssen. Geologie: Sodalith ist eine quarzige Natrium-Aluminium-Verbindung und besitzt einen Härtegrad von 5 bis 6. Anwendungsgebiet: Verhilft zum seelischen Gleichgewicht Zuckerkrankheit Übergewicht Adipositas Stoffwechselschwäche Fieber Hoher Blutdruck Halsentzündung Heiserkeit Probleme mit dem Ohr Infektionen Stoffwechselschwäche Nervenschwäche Blutreinigend Kehlkopfentzündung

Softair

Softair ist ein Geländespiel im militärischen Charakter. Jedes Team ist mit Softairwaffen ausgerüstet und versucht den Gegner zu bezwingen. Das Spiel wird außerdem Skirmish und Airsoft genannt.

Solebad

Das Solebad ist durch die verwendete Wasserart für die Schwimmbecken gekennzeichnet. Im Solebad wird kein aufbereitetes Trinkwasser verwendet, sondern Salzwasser, sogenannte Sole.

Soletherapie

Die Verwendung von Salz als Heilmittel. Entstehung Das Salz auch ein Heilmittel ist, war schon vor ca. 3000 Jahren im alten Ägypten, und später auch in Griechenland bekannt. Hildegard von Bingen (1098 bis 1179) verordnete ebenfalls, wie im alten Ägypten, Salz mit Honig bei Verstopfung. Paracelsus (1493 bis 1541) war einer der ersten, der Salzwasserbäder bei Hautkrankheiten verordnete. Im 19. Jahrhundert entstanden zahlreiche Solebäder, um die heilende Wirkungsweise einer breiteren Bevölkerung zugänglich zu machen. In der heutigen Zeit verwendet man die "Heilung mit Salz" in vielerlei Formen und für vielerlei Beschwerden. Behandlung Die Therapie mit Sole ist sehr vielfältig. So findet sie z.B. als Inhalation, Spülung, Peeling/Einreibung, Trinkkuren, Sole- und Bewegungsbäder, Photo-Sole-Therapie (Kombination aus einem Solebad und Licht), Thalassotherapie oder als Aufenthalt in einer Salzgrotte/Salinen Anwendung. Anwendung Z.B. bei Asthma, allergische und chronische Bronchitis, allergische Nebenhölenentzündung, Schnupfen, Schuppenflechte, Neurodermitis, Akne, Allergien, Hautpilze, psychosomatische Erkrankungen, Depressionen, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Rheuma, Arthrose, Osteoporose, Bandscheibenschäden, Gelenkoperationen. Bei Infekten der Atemwege wirkt Salz entzündungshemmend und antibakteriell. Wissenschaftliche Studien Wissenschaftliche Studien über die Wirksamkeit der Soletherapie sind nur begrenzt vorhanden. Kosten Viele der gesetzlichen Krankenkassen übernehmen bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Schuppenflechte die Behandlungskosten. Etwa 10 € kostet ein Aufenthalt in einer Salzgrotte. Für den Hausgebrauch eignet sich bei Schnupfen z.B. das Emser Nasenspray, das in Apotheken erhältlich ist. Weitere Informationen Über den Heilbäderverband findet man einen geeigneten Kurort. Näheres im Internet unter www.deutscher-heibaederverband.de oder www.rehakliniken.de Allgemeine Informationen zur Anwendung gibt es im Internet unter www.salzkontor.at

Sommereisstockschießen

Das Eisstockschießen ist eine Stocksportart. Eisstockschießen ist sehr eng mit dem Curling verwandt. Ziel des Spieles ist es, seinen Eisstock so nah wie möglich an die Daube (Zielscheibe) zu befördern. Beim Mannschaftsspiel spielen zwei Mannschaften a 4 Spieler gegeneinander. Jeder Spieler hat pro Durchgang nur einen Wurf. Wird die Daube aus dem Zielfeld gespielt (Viereckiges Zielfeld), wird siewieder in den Mittelpunkt des Spielfeldes gelegt. Verrutscht die Daube durch Anspielen im Spielfeld, bleibt die Daube an ihrer Position. Wenn ein Eisstock außerhalb des Spielfeldes zum Erliegen kommt, wird er entfernt. Für den Stock in Bestlage zur Taube gibt es drei Punkte, für jeden Weiteren der gleichen Mannschaft 2 Punkte. Jedes Spiel hat sechs Durchgänge. Gewonnen hat die Mannschaft mit den meisten Punkten. Sommereisstockschießen wird auf Asphalt gespielt, wohingegen die Winterdisziplin auf Eis gespielt wird.

Somniphobie

Unter Somniphobie versteht man die Angst vor dem Schlaf und Einschlafen.

Somniphobie

Unter Somniphobie versteht man die Angst vor dem Schlaf und Einschlafen.

Song of Mosquito

Song of Mosquito ist ein Ausbildungsschritt auf dem Weg zum Wildnimentor, bei dem es darum geht Mücken als Lehrmeister zu akzeptieren. Alles was uns in der Natur an Herausforderungen begegnet, kann uns auch bei unserer Entwicklung unterstützen. Die Hauptlehre, die uns Mücken mitgeben können, ist inner Ruhe. Wer es schafft, sich trotz hunderter von Mücken, die gleichzeitig auf seinem Körper saugen, zu konzentrieren und weder aggressivnoch nervös zu werden hat diese Lektion gelernt. Das Song of Mosquito Seminar findet in den Gebieten mit dem höchsten Mückenvorkommen statt und geht über drei Tage während derer die Teilnehmer fasten. Es beginnt mit einem Renigungsritual in einer Schwitzhütte. Nacheinander bekommen die Teilnehmer dann verschiedene Aufgaben um die Mücken zu studieren: - Genaues Beobachten der Mücken und ihrer Hauptsinnesorgane - Wie verändert sich ihre Stechlust bei verschiedenfarbiger Kleidung? - Was tut eine Mücke wenn sie einen sticht? - An welchen Körperstellen stechen die Mücken hauptsächlich, wenn sie den ganzen Körper zur Verfügung haben? Gerade durch den letzten Punkt kann man viel über sich selbst lernen. Mücken wählen immer den leichtesten Weg, also die Stellen, an denen wir geschwächt sind und sie uns daher leichter stechen können. Diese Stellen zeigen uns wiederum welche körperlichen und psychischen Blockaden wir haben. Während des ganzen Seminars dürfen keine Mücken erschlagen sondern höchstens sanft von der Haut gestrichen werden. Wichtig ist dabei, dass die Teilnehmer viel Wasser trinken, um den Entgiftungsprozess zu unterstützen.

Sonnenstein

Farbe: Der Sonnenstein ist ein rotbrauner Stein mit irisierenden Einschlüssen. Geologie: Der Sonnenstein gehört zu der Familie der Plagioklase und besitzt einen Härtegrad von 6 bis 6,5. Anwendungsgebiet: Schlafstörungen Hilft bei Erschöpfungszuständen Bewahrt vor Schlaganfall Bewahrt vor Lähmungen Bluthochdruck Arteriosklerose Embolien Blutgerinnsel Blutvergiftung Durchblutungsstörungen Gelenkrheuma Gicht Gelenkerkrankungen Knochenerkrankungen Bringt Licht ins Leben Bringt Wärme ins Leben Vertreibt Selbstmordgedanken Hilft bei Melancholie Hilft bei Depressionen Verleiht Selbstbeherrschung

Sophophobie

Unter Sophophobie versteht man die Angst vor dem Lernen.

Sophophobie

Unter Sophophobie versteht man die Angst vor dem Lernen.

Soteriophobie

Unter Soteriophobie versteht man die Angst von einer Person abhängig zu sein.

Soteriophobie

Unter Soteriophobie versteht man die Angst von einer Person abhängig zu sein.

Soziophobie

Unter Soziophobie versteht man die Angst in der Gesellschaft von Menschen negativ bewertet zu werden.

Soziophobie

Unter Soziophobie versteht man die Angst in der Gesellschaft von Menschen negativ bewertet zu werden.

Spargelvollernter

Als Spargelvollernter bezeichnet man eine landwirtschaftliche Maschine, die vollautomisch Spargel erntet.

Spaßbad

Das Schwimmbad wird auch gerne Freizeitbad genannt. Das Schwimmbad besteht aus Schwimmbecken zum Schwimmen, Baden, Wasserrutschen und Turmspringen. Durch ein Schwimmbad soll die sportliche Erholung im Element Wasser zu jeder Jahreszeit bereit gestellt werden.

Spaßbad

Das Erlebnisbad wird auch als Spaßbad und Wasserpark bezeichnet. Das Ziel des Erlebnisbades ist die Kunden zu erholen und ihnen verschiedenste Spaßelemente anzubieten. Angefangen vom Whirpool, Rutschen, Reifenrutschen, Saunalandschaft, Sanarium, Solebecken, Sportbecken, Wellenbecken, Strömungskanal bis zum Familienbecken.

Speckstein

Farbe: Der Speckstein kann die Farben gelb, rot, grün, rosa, grau und weiß haben. Geologie: Der Speckstein ist eine Magnesium-Silizium-Verbindung und besitzt einen Härtegrad von1. Anwendungsgebiet: Hautrötungen Hautjucken Kräftigt das Hautgewebe Ekzeme Allergische Hautreaktionen Mallorca-Akne Feuchte Hände Schweißfüße Starke Achselnässe Verhilft zu klaren Gedanken Harmonisiert den Gedankenfluss Stärkt die Persönlichkeitsentfaltung Stärkt die Kreativität

Spectrophobie

Unter Spectrophobie versteht man die Angst vor Geistern im Spiegel.

Spectrophobie

Unter Spectrophobie versteht man die Angst vor Geistern im Spiegel.

Speedboot

Ein Speedboot ist ein Rennboot das durch einen oder mehreren Verbrennungsmotoren angetrieben wird. Das Ziel eines Rennbootes ist es hohe Geschwindigkeiten zu erreichen um bei Bootsrennen eine gute Chance im Wettbewerbsvergleich zu haben. Speedboote können bis zu 1000 Pferdestärken besitzen.

Speedklettern

Speedklettern ist eine Variante des Sportkletterns, bei der es darum geht eine Kletterroute in der schnellstmöglichen Zeit zu erklimmen. Um die Klettergeschwindigkeit zu erhöhen werden beim Speedklettern wesentlich weniger Sicherungen verwendet als bei gewöhnlichem Klettern (teilweise nur 2 bis 3 Sicherungen für eine Seillänge. Wenn zu zweit geklettert wird, geht der zweite Kletterer meist mit Steigklemmen am Sicherungsseil hoch, um dadurch ebenfalls Zeit zu sparen.

Speedminton

Speedminton oder auch Speed Badminton genannt ist eine Art des Badminton. Jedoch verbindet es die Vorzüge von Tennis, Squash und Badminton. Die Ausrüstung ähnelt sehr stark dem Spash, jedoch wird kein Ball verwendet, sondern ein Speeder, der vom optischen Eindruck einem Federball gleicht. Der Speeder hat jedoch die Eigenschaft schneller zu fliegen. Speed Badminton wurde vom Berliner Bill Brandes erfunden. Er nannte seine neue Sportart Shuttleball, die sich im groben vom Badminton, nur durch das fehlende Netz auszeichnete. Speedminton wird auf einem Speedcourt gespielt, wobei man in die eingezeichneten Felder treffen muss.

Speedskating

Inline-Speedskating ist die schnellste Form des Inlineskatens. Das Ziel des Speedskatings besteht darin, als Schnellster durch die Ziellinie einzulaufen. Die Speedskates unterscheiden sich zu den normalen Inlineskates in der Rollenanzahl und in der Rollengröße. Die Renntaktiken gleichen sehr dem Radrennen. Man nützt den Windschatten des Vordermanns und zieht sich so windschlüpfrig wie möglich an.

Spermatophobie

Unter Spermatophobie versteht man die Angst vor Sperma.

Spermatophobie

Unter Spermatophobie versteht man die Angst vor Sperma.

Sphalerit

Farbe: Sphalerit ist ein schwarzbraun bis braun, orangegelb bis gelblicher Stein. Chemische Zusammensetzung: ZnS Geologie: Sphalerit ist eine Zink-Schwefel-Verbindung und besitzt einen Härtegrad von 3,5 bis 4. Anwendungsgebiet: Heilt Verwachsungen an den Organen Regelt das Wachstum der Organe Heilt Verwachsungen am Knochenbau Regelt das Wachstum der Knochen Aktiviert Hormone und Enzyme Stärkt den Sexualtrieb Eileiterentzündungen Eileiterverklebungen Verwucherungen Heilt Geschlechtserkrankungen der männlichen Keimdrüse Beugt negativen Erbanlagen vor Ekzeme Akne Wunden heilen schneller Die Hautregenerationskraft wird gestärkt Wirkt erotisierend

Spheksophobie

Unter Spheksophobie versteht man die Angst vor Wespen.

Spheksophobie

Unter Spheksophobie versteht man die Angst vor Wespen.

Sphering

Sphering wird auch Zorbing genannt. Zorbing ist eine Extremsportart bei dem ein Mensch in einem aufblasbaren doppelwandigen PVC-Ball auf einem leichten Abhang ins Tal rollt. Der Zorb, so wird die Kugel genannt, ist außen circa 3 Meter im Durchmesser und die Innenkugel hat circa einen Durchmesser von 1,8 Metern. Der Einstieg in den Zorb findet über eine kleine kreisrunde Öffnung statt. In manchen Zorbs kann man sogar angeschnallt werden.

Spielcasino

Spielhölle wird auch Casino, Spielsalon, Spielcasino, Spielothek oder Spielhalle genannt. Davon gibt es das Cash-Casino und Automatencasino. In den verschiedenen Spielhallen werden dem volljährigen Besucher verschiedene Spielautomaten und Videospiele angeboten die er mit Geldstücken oder Scheinen füttern kann. Außerdem kann er mechanische Spiele spielen wie Billard, Air Hockey, Roulette, Videopoker oder Dartspiel. So wird zwischen Unterhaltungsgeräten und Geldspielgeräten unterschieden.

Spielhalle

Spielhölle wird auch Casino, Spielsalon, Spielcasino, Spielothek oder Spielhalle genannt. Davon gibt es das Cash-Casino und Automatencasino. In den verschiedenen Spielhallen werden dem volljährigen Besucher verschiedene Spielautomaten und Videospiele angeboten die er mit Geldstücken oder Scheinen füttern kann. Außerdem kann er mechanische Spiele spielen wie Billard, Air Hockey, Roulette, Videopoker oder Dartspiel. So wird zwischen Unterhaltungsgeräten und Geldspielgeräten unterschieden.

Spielhölle

Spielhölle wird auch Casino, Spielsalon, Spielcasino, Spielothek oder Spielhalle genannt. Davon gibt es das Cash-Casino und Automatencasino. In den verschiedenen Spielhallen werden dem volljährigen Besucher verschiedene Spielautomaten und Videospiele angeboten die er mit Geldstücken oder Scheinen füttern kann. Außerdem kann er mechanische Spiele spielen wie Billard, Air Hockey, Roulette, Videopoker oder Dartspiel. So wird zwischen Unterhaltungsgeräten und Geldspielgeräten unterschieden.

Spielothek

Spielhölle wird auch Casino, Spielsalon, Spielcasino, Spielothek oder Spielhalle genannt. Davon gibt es das Cash-Casino und Automatencasino. In den verschiedenen Spielhallen werden dem volljährigen Besucher verschiedene Spielautomaten und Videospiele angeboten die er mit Geldstücken oder Scheinen füttern kann. Außerdem kann er mechanische Spiele spielen wie Billard, Air Hockey, Roulette, Videopoker oder Dartspiel. So wird zwischen Unterhaltungsgeräten und Geldspielgeräten unterschieden.

Spielpädagogik

Spielpädagogik wird in allen Altersklassen angewandt. Angefangen von Jugendgruppen Erwachsenengruppen, Firmentrainings, Personalentwicklung bis hin zur Altenhilfe. Durch gezielte Spiele und Reflektierungsrunden wird der Erfolgsziel durch die Selbsterkenntnis aus einem Spiel gezogen.

Spinell

Farbe: Der Spinell ist ein weiß, blau, grün, rot und schwarzer Stein der einen durchscheinenden Charakter hat. Geologie: Der Spinell besteht aus einer Magnesium-Aluminium-Verbindung und besitzt einen Härtegrad von 8. Anwendungsgebiet: Entzündungen der Nerven Magenübersäuerung Magenschleimhautentzündung Magenblutungen Magengeschwüren Starke Schmerzen im Nervensystem Nervenentzündungen Neuralgien Neuritis Muskelfaserverkalkungen Muskellähmungen Muskelentzündungen Muskelrisse Bänderrisse Hilft bei starken Ängsten Hilft bei Lebensangst Hilft beim Partnerwechsel Hilft beim Berufswechsel

Spinnfischen

Das Spinnfischen wird von dem englischen Wort Spin abgeleitet, was für wirbeln, kreiseln und drehen steht. Beim Spinnangeln werden ganz gezielt Kunstköder wie Weichplastikköder, Wobbler, Spinner, Blinker oder Shads verwendet.

Spinning

Indoorcycling wird auch Spinning genannt. Spinning ist ein Gruppentrainingsprogramm. Hier sitzen dei Ausdauersportler auf einem sogenannten Indoorbike oder Spinbike. Oft wird der Spinningkurs mit motivierender Musik begleitet. Der Wiederstand des Schwungrades kann frei gewählt werden, um den maximalen Ausdauertrainingserfolg zu erreichen.

Spinning

Das Indoor-Cycling oder auch Spinning ist eine Form des Fitness- oder Trainingssports bei dem auf stationären Fahrrädern die eigene Ausdauer und Leistungsfähigkeit trainiert wird. Die Spinning-Geräte werden dabei als Fahrräder und die Tätigkeit als Fahren bezeichnet, obwohl es werde Räder noch eine Fortbewegung gibt. Über eine Computersteuerung lassen sich beim Indoor-Cycling verschiedene Schwierigkeitsgrade einstellen.

Sport-Boules

Boule Lyonaise hat viele Namen wie Lyonaise, Sport-Boules und Jeu Lyonaise. Boul Lyonaise ist ein Kugelspiel. Hierbei kommt es auf einen genauen Präzessionswurf an. Das Ziel des Spieles ist es die Kugeln so nah wie möglich an die Zielkugel zu positionieren. Die Zielkugel wird But, Bouchon, Cochonent und Petite gennant.

Sportaerobic

Sportaerobic ist die Wettkampfform des Aerobic. Aerobic ist ein Fitnesstraining, das die Ausdauer und die Koordinationsfähigkeit stärkt. Man bewegt sich in einer Gruppe zu motivierender Musik in verschiedenen Schrittfolgen. Die Choreographie des Aerobictrainers ist eine Mischung aus Tanz-und Gymnastikelementen.

Sportakrobatik

Unter Sportakrobatik versteht man übersetzt, auf den Zehenspitzen zu gehen. Akrobatik selbst sind Körperbewegungen, die ein hohes Maß an Koordinationsfähigkeit und Gleichgewicht verlangen. Der Akrobat kann im Normalfall Salti, Überschläge, komplizierte Sprünge und statische Figuren aus menschlichen Türmen. Der Akrobat wird im Zirkus als Artist angesprochen. Diese Körperkunst findet man häufig in Varietés, Zirkussen und Sportveranstaltungen.

Sportbad

Sportbäder halten sich an die Richtlinien der Olympischen Spiele (FINA) und sind so rein für den Schwimmsport ausgelegt.

Sporting

Jagdparcours wird auch „Parcours de Chasse“ oder „Sporting“ genannt. Jagdparcours ist eine Disziplin des Wurfscheibenschießens mit einer Flinte. Die Wurfbögen sind bei dieser Sportart nicht festgelegt.

Sportklettern

Sportklettern ist das Klettern an Felsen oder Kletterwänden mit Wettkampfcharakter wobei die einzelnen Sportler je nach Wettkampfart nach Schwierigkeit der bewältigten Routen, erreichter Höhe, Geschwindigkeit (Speedklettern) und Technik bewertet werden.

Sportreisen

Eine Sportreise hat das Ziel, im Urlaub sportlich aktiv zu werden.

Sportschießen

Sportschießen ist im Allgemeinen der zusammengefasste Bereich des Schießsports. Angefangen vom Bogenschießen, Armbrustschießen über jegliche Form von mechanischen Schusswaffen.

Sporttauchen

Das Sporttauchen hat sich in den letzten Jahren stark verändert und in viele Untergruppierungen aufgeteilt. Die Untergruppen kann man an der Art und an der Umgebung des Tauchvorgages erkennen.

Sprachkurs

Bei einem Sprachkurs erlernen Sie eine Fremdsprache neu.

Sprachreisen

Eine Sprachreise zielt darauf ab, dass der Reisende die landestypische Sprache erlernt.

Springprüfung

Springprüfungen sind eine Form des Sprungreitens, bei denen die Zeit und die fehlerfreie Ausübung der Sprünge bewertet wird. Das Sprungreiten wiederum ist eine Disziplin des Reitsports, bei dem der Reiter zusammen mit seinem Pferd Hindernisse überspringen muss, die in einem Parcours angeordnet sind. Dabei muss der Reiter das Pferd so an das Hindernis heranführen dass dieses Optimal abspringen kann. Je nach Hindernis muss das Pferd dabei Hoch-, Weit-, Steil, oder Hochweitsprünge ausüben.

Springreiten

Das Sprungreiten ist eine Disziplin des Reitsports, bei dem der Reiter zusammen mit seinem Pferd Hindernisse überspringen muss, die in einem Parcours angeordnet sind. Dabei muss der Reiter das Pferd so an das Hindernis heranführen dass dieses Optimal abspringen kann. Je nach Hindernis muss das Pferd dabei Hoch-, Weit-, Steil, oder Hochweitsprünge ausüben. Springreitturniere werden dabei in Springprüfungen bei denen die Zeit und die fehlerfreie Ausübung der Srpünge bewertet wird und Stilspringen bei dem die einzelnen Sprünge von einer Jury mit Noten von 1 bis 10 bewertet werden unterteilt.

Springreitparcours

Das Sprungreiten ist eine Disziplin des Reitsports, bei dem der Reiter zusammen mit seinem Pferd Hindernisse überspringen muss, die in einem Parcours angeordnet sind. Dabei muss der Reiter das Pferd so an das Hindernis heranführen dass dieses Optimal abspringen kann. Je nach Hindernis muss das Pferd dabei Hoch-, Weit-, Steil, oder Hochweitsprünge ausüben. Springreitturniere werden dabei in Springprüfungen bei denen die Zeit und die fehlerfreie Ausübung der Srpünge bewertet wird und Stilspringen bei dem die einzelnen Sprünge von einer Jury mit Noten von 1 bis 10 bewertet werden unterteilt.

Springreitturnier

Das Sprungreiten ist eine Disziplin des Reitsports, bei dem der Reiter zusammen mit seinem Pferd Hindernisse überspringen muss, die in einem Parcours angeordnet sind. Dabei muss der Reiter das Pferd so an das Hindernis heranführen dass dieses Optimal abspringen kann. Je nach Hindernis muss das Pferd dabei Hoch-, Weit-, Steil, oder Hochweitsprünge ausüben. Springreitturniere werden dabei in Springprüfungen bei denen die Zeit und die fehlerfreie Ausübung der Sprünge bewertet wird und Stilspringen bei dem die einzelnen Sprünge von einer Jury mit Noten von 1 bis 10 bewertet werden unterteilt.

Sprint

Der Sprint ist eine Form des Rennsports, der sich in unterschiedlichsten Disziplinen finden lässt, wie beispielsweise dem Kurzstreckenlauf, dem Radrennsport, dem Schwimmen und dem Eisschnelllaufen. Beim Sprint geht es darum auf einer kurzen Distanz eine absolute Höchstgeschwindigkeit zu erreichen.

Spritzenfahrzeug

Feuerwehrauto wird auch Feuerwehrfahrzeug oder Spritzenfahrzeug genannt. Ein Feuerwehrauto ist ein Fahrzeug, das die freiwillige oder Berufsfeuerwehr zu seinen Rettungseinsätzen verwendet.

Sprung (Geräteturnen)

Traditionell wurde der Sprung beim Gerätetunen über ein Sprungpferd ausgeführt. Heute wird der Sprung über einen Sprungtisch ausgeführt. Die Aufgabe des Sportlers besteht darin, mit einem maximalen Anlauf von 25 Metern so zu beschleunigen, dass der Sportler auf dem Sprungbrett mit solch einer großen Wucht aufkommt, dass er kunstvolle Flugelemente über den Sprungtisch ausführen kann. Der Sportler drückt sich beim Sprung mit den Händen auf dem Absprungtisch ab. Das Sprungpferd ist circa 125 Zentimeter bei den Frauen hoch und bei den Männern circa 135 Zentimeter. Die Länge ist 160 Zentimeter und die Breite 35 Zentimeter.

Sprungwettbewerbe

Unter den olympischen Sprungwettbewerb fallen Hochsprung, Weitsprung, Dreisprung, Stabhochsprung.

Squash

Squach ist eine Rückschlag Sportart, die dem Tennis ähnelt. Das besondere dabei ist, dass man nicht direkt gegen den Gegner spielt, sodern den Ball gegen eine Wand schlägt von der er Abprallt und dann anschließend vom Gegner angenommen werden muss. Er kann dabei direkt aus der Luft oder nach einmaligem Aufschlagen auf den Boden geschlagen werden. Der Ball ist kleiner als ein Tennisball und besteht aus Kautschuk. Gespielt werden kann im Einzel oder im Doppel.

Stabhochsprung

Stabhochsprung ist eine Leichtathletikdisziplin bei der mit Hilfe eines Fieberglasstabes versucht wird über eine möglichst hohe wagerechte Messlatte zu springen. Der Athlet nimmt dabei mit der Stange in den Händen Anlauf und setzt die Stangenspitze kurz vor dem Hindernis in einer Art Schale auf den Boden, so dass ein Gegendruck entsteht durch den er sich selbst über die Messlatte katapultieren kann. Die Messlatte liegt locker auf zwei Stützen auf, so dass sie bei Nichtgelingen des Sprunges einfach herunter fällt und den Sportler nicht verletzt. Das Ziel ist es, die größtmögliche Höhe fehlerfrei zu überwinden.

Stalking Wolf

Stalking Wolf war einer der letzten Scouts der LipanApachen. Er durchwanderte ganz Nordamerika um auf seinen Reisen die Weisheiten der verschiedenen Naturvölker zusammenzutragen und gab dieses Wissen an seinen Schüler Tom Brown weiter, den er 20 Jahre lang nach Art des Coyote-Teachings lehrte. Sein Ziel war es durch die Sammlung und Weitergabe dieses alten Wissens die Selbstzerstörung der modernen Menschen und den Schaden den Sie auf dem Planeten anrichten aufzuhalten. Er legte dadurch den Grundstock für die Wildnispädagogik die dieses Ziel auch immer noch verfolgt.

Stand Up Paddeling

Stand Up Paddeling ist eine Wildwasserextremsportart, bei der auf einer Art überdimensionierten Surfbrett ein Wildwasserfluss hinuntergepaddelt wird. Dabei steht der Stand Up Paddler auf dem Brett und steuert mit einem großen Paddel. Stand-Up-Paddeling erfordert ein sehr gutes Gleichgewichtsgefühl und maximale Körperbeherrschung um das Brett durch die Stromschnellen zu manövrieren ohne herunter zufallen. Eine Schutzkleidung ist beim Stand Up Paddeling unverzichtbar.

Standardtanz

Standardtänze sind Gesellschaftstänze wie Walzer, Slowfox, Rumba, Cha Cha und Quiekstep.

Standardtänze

Standardtänze sind Gesellschaftstänze wie Walzer, Slowfox, Rumba, Cha Cha Cha und Quickstep.

Stasibasiphobie

Unter Stasibasiphobie versteht man die Angst vor dem Stehen und dem Laufen.

Stasibasiphobie

Unter Stasibasiphobie versteht man die Angst vor dem Stehen und dem Laufen.

Staurolith

Farbe: Staurolith ist ein grau, braungrau oder brauner Stein in Kreuzform. Geologie: Der Staurolith ist eine Eisen-Aluminium-Silizium-Verbindung und besitzt einen Härtegrad von 7 bis 7,5. Anwendungsgebiet: Bewahrt vor Hirngeschwülsten Bewahrt vor Krampfanfällen Hilft bei Benommenheit Bewahrt vor spastischer Kinderlähmung Bewahrt vor zerebraler Kinderlähmung Bewahrt vor Schäden des Gehirns Bewahrt vor Muskelzuckungen Bewahrt vor unkontrollierten Bewegungen Veitstanzerscheinungen Kopfschmerzen Hilft bei Paranoia Hilft bei Verfolgungswahn Hilft bei Größenwahn Epilepsie Hilft bei Geisteskrankheiten Hilft bei Psychosen Hilft bei Gehirnvergiftungen Hilft sich zu erden Hilft bei Schizophrenie Schützt die Persönlichkeit

Steherrennen

Steherrennen oder auch Dauerrennen ist eine Disziplin des Radrennens, die heute ausschließlich auf Bahnen gefahren wird. Dabei werden Strecken von bis zu 100km zurückgelegt, worauf auch der Name Steher = altdeutsch: Dauerfahrer zurückzuführen ist. Vor jedem Fahrer fährt ein Schrittmacher mit einem schweren Motorrad der dem Radfahrer Windschatten gibt. Der Radfahrer wird durch eine rückseitig am Motorrad angebrachte Rolle auf Abstand gehalten und versucht immer so nah wie möglich an dieser Rolle zu bleiben. Ursprünglich ging es beim Steherrennen weniger um das Besiegen der Gegner, als mehr um das Aufstellen neuer Geschwindigkeitsrekorde im Langstreckenfahren.

Steinsalz

Farbe: Das Steinsalz ist farblos, blau, rosa bis durchsichtig. Chemische Zusammensetzung: NaCl Geologie: Das Steinsalz ist eine Natrium-Chlorid-Verbindung und besitzt einen Härtegrad von w. Anwendungsgebiet: Allgemein kräftigend Rosa wirkt schleimlösend Rosa wirkt kreislaufanregend Kräftigung des Stoffwechsels Blutdruckregulierend Zellgewebeentzündungen Abszesse Wundheilung Narben

Steinstoßen

Das Steinstoßen ist eine der ältesten Sportarten der Menschheit und entwickelte sich aus dem Training für die Verwendung von Steinen als Wurfwaffe. Heute zählt es zu den Rasenkraftsportarten und wird meist mit Quadern aus Kunststeinen oder Eisen von 3kg bis 15gk – in seltenen Fällen auch bis zu 50kg ausgeübt. Der Stein bzw. Quader wird dabei nach einem Anlauf von 10m bis 15m mit einem Arm so weit wie möglich gestoßen.

Stenophobie

Unter Stenophobie versteht man die Angst vor Enge und engen Räumen.

Stenophobie

Unter Stenophobie versteht man die Angst vor Enge und engen Räumen.

Step-Aerobic

Step-Aerobic ist eine Aerobic-Art, bei der man eine Plattform zur Ausübung der Gymnastik- und Tanzübungen benötigt. Der sogenannte Stepper ist zwischen 20 und 25 cm hoch und soll durch das nachgeahmte Treppensteigen mehr Kalorien verbrennen und die Ausdauer fördern.

Sterngolf

Für das Bahnengolf hat sich in der Umgangssprache das Wort Minigolf etabliert. Weitere Namen sind Sterngolf, Filzgolf, Cobigolf und Miniaturgolf. Bahnengolf ist eine Präzisionssportart, wobei man immer bemüht ist, so wenig Schläge wie möglich für eine Bahn zu benötigen. Bahnengolf wird statt auf Rasen auf befestigten Bahnen gespielt. Man kann Bahnengolf auch mit dem Einputten auf dem letzten Green vergleichen. Bei dieser Sportart kann man durch gezieltes Üben der verschiedenen Bahnen sein Ergebnis deutlich steigern. Auf den Bahnen befinden sich Hindernissaufbauten, die das Einputten auf den ersten Schlag erschweren sollen.

Sternsaphir

Sternsaphir Farbe: Der Saphir kann gelb, violett, rosa, braun, grün oder kornblumenblau sein. Chemische Zusammensetzung: Al²O³(+FE+TI) Geologie: Der Saphir ist ein Aluminiumoxid und besitzt einen Härtegrad von 9. Anwendungsgebiet: Schafft Verbindung mit Geist und Seele Chronische Krankheiten Reduziert Stress Entzündungen der Stirn Nebenhöhlenentzündungen Ohrenprobleme Augenprobleme Burn Out Syndrom Tinitus Leberschmerzen Nierenschmerzen Galleschmerzen Magenschmerzen Darmschmerzen Tumore Koliken Sodbrennen Schluckauf Magengeruch Mundgeruch Verdauungsprobleme Meningitis Ausschlag Ekzeme Allergien Juckreiz Fördert Haarwuchs Stärkt die Fingernägel Rheuma Gicht Gliederschmerzen Nervenschmerzen Neuralgien Stresssyndrome Schweißausbrüche Schlaflosigkeit Alpträume Schwindel Mondsucht Wirkt entgiftend und entschlackend Platzangst Blasenleiden Gallenleiden Hilft zu entspannen Verhilft zu Gradlinigkeit Hilft aufrichtig zu sein Hilft uns Ziele zu erreichen Hilft bei Zorn Überreaktionen werden unterdrückt Hilft bei Konzentrationsschwächen Hilft bei Lernschwierigkeiten Hilft bei Prüfungsangst Der Sternsaphir hat eine 1000fache stärkere Wirkung als der blaue Saphir. Um die Verträglichkeit aus zu testen sollten Sie zuerst einen blauen Saphir tragen, bevor Sie einen Sternsaphir zur Heilung einsetzen. Der Sternsaphir fördert die Fähigkeit untreue Partner zu entlarven und falsche Freunde zu erkennen. Der Sternsaphir ist ein Warnstein. Der Padparadscha heißt übersetzt Lotusblüte und ist ein sehr starker Heilsten der Saphirsteine. Der Padparadscha kann orange, farblos, gelb, violette, braun, rosa und grün sein. Anwendungsgebiet: Lymphdrüsenstau Lymphödem Geschwollene Lymphknoten Hilft der Milz Knochenmarks fördernd Schlafmangel Schlafstörungen Stresssyndrom Schutz vor falschen Freunden Hilft gegen Wahnsinn Fördert die Selbsterkenntnis Hilft bei Beziehungsängsten Hilft bei Neid Hilft bei Gier Hilft bei Geiz

Stiftdrehen

Pennspinning heißt übersetzt Stiftdrehen und wird auch Pentrix, Pentricks oder japanisch Pen mawashi genannt. Pen-Spinning ist die kunstvolle Art des Stiftedrehens, hauptsächlich in der Hand mit den Fingern, wobei aber auch alle anderen Körperteile benutzt werden können. Bei den teilweise zur Perfektion ausgereiften Tricks wird ein sehr hohes Maß an Geschicklichkeit und Feinmotorik benötigt.

Stigiophobie

Unter Stigiophobie versteht man die Angst vor der Hölle.

Stigiophobie

Unter Stigiophobie versteht man die Angst vor der Hölle.

Stilspringen

Stilspringen ist eine Form des Sprungreitens, bei dem die einzelnen Sprünge von einer Jury mit Noten von 1 bis 10 bewertet werden. Das Sprungreiten wiederum ist eine Disziplin des Reitsports, bei dem der Reiter zusammen mit seinem Pferd Hindernisse überspringen muss, die in einem Parcours angeordnet sind. Dabei muss der Reiter das Pferd so an das Hindernis heranführen dass dieses Optimal abspringen kann. Je nach Hindernis muss das Pferd dabei Hoch-, Weit-, Steil, oder Hochweitsprünge ausüben.

Stippfischen

Beim Stippfischen wird eine Angelroute ohne Rolle verwendet. Die Schnur sollte auf die Route angepasst sein. Hauptsächlich fängt man durch das Stippfischen sogenannte Weißfische. Um den Biss des Fisches zu erkennen, kann ein kleiner Schwimmer (Posen) angebracht werden.

Stirnguss

Der Stirnölguss wird auch Kopfguss oder Stirnguss genannt. Bei der ayurvedischen Heilbehandlung fließt kontinuierlich aus einem circa 10 cm großen Abstand zur Stirn ein erwärmtes mit Kräutern angereichertes auf die Stirn. Diese Heilbehandlung soll entspannend wirken und das Nervensystem harmonisieren.

Stirnölguss

Der Stirnölguss wird auch Kopfguss oder Stirnguss genannt. Bei der ayurvedischen Heilbehandlung fließt kontinuierlich aus einem circa 10 cm großen Abstand zur Stirn ein erwärmtes mit Kräutern angereichertes auf die Stirn. Diese Heilbehandlung soll entspannend wirken und das Nervensystem harmonisieren.

Strandbad

Ein Strandbad ist ein abgegrenzter Teilabschnitt eines Naturgewässers, was zu Badezwecken benutzt wird und das Ufer aus Sand besteht.

Strandsegeln

Die Windenergie an Land zu nutzen um schwere Dinge von A nach B zu Transportieren ist schon über 4000 Jahre alt. Dazu benutzte man riesige Holzwägen mit Segeln. Strandsegeln wird auch deswegen Landsegeln genannt. Das Landsegeln ist die Fortbewegung mit einem Segel und einem Fahrzeug auf Rädern. Der sogenannte Segelwagen wird ausschließlich über das Segel mit Windenergie angetrieben. Natürlich macht Strandsegeln am meisten Spaß bei einer steifen Brise am Strand.

Straßen Radmarathon

Straßen-Radmarathons sind Langstrecken-Wettkämpfe, die mit Rennrädern auf gewöhnlichen, extra dafür abgesperrten Straßen abgehalten werden, wobei die Mindeststrecke 200km beträgt, oftmals aber um ein vielfaches länger ist. Gefahren wird dabei in mehreren Etappen.

Straßen-Radmarathon

Straßen-Radmarathons sind Langstrecken-Wettkämpfe, die mit Rennrädern auf gewöhnlichen, extra dafür abgesperrten Straßen abgehalten werden, wobei die Mindeststrecke 200km beträgt, oftmals aber um ein vielfaches länger ist. Gefahren wird dabei in mehreren Etappen.

Straßenradmarathon

Straßen-Radmarathons sind Langstrecken-Wettkämpfe, die mit Rennrädern auf gewöhnlichen, extra dafür abgesperrten Straßen abgehalten werden, wobei die Mindeststrecke 200km beträgt, oftmals aber um ein vielfaches länger ist. Gefahren wird dabei in mehreren Etappen.

Straßenradsport

Beim Straßenradsport werden die Rennen auf gewöhnlichen Straßen ausgetragen, die für diese Veranstaltung kurzzeitig für den normalen Verkehr gesperrt werden.

Straßenrennen

Straßenrennen sind Rennevents, die auf gewöhnlichen Straßen stattfinden, die für diese Veranstalltung kurzzeitig für den normalen Verkehr gesperrt werden.

Strech-Limo

Eine Strechlimousine wird auch Strech-Limo genannt oder Limousine. Eine Strechlimousine ist ein hochwertiges Auto das im Mittelschweller-Bereich gestreckt (verlängert) wird. Beim Umbau wird das Fahrzeug hinter der B-Säule durchtrennt und mit einer Zwischensektion verlängert. Außerdem müssen die Federungen und die Bremsen auf das neue Fahrzeuggewicht abgestimmt werden.

Street Unicycle

Street-Unicycling ist Trial-Unicycling in der Stadt, wobei als Hindernisse alle vorhandenen Objekte wie Treppen, Treppengeländer, Parkbänke, Brücken, Mauern etc. verwendet werden können, um auf ihnen Tricks, Kunststücke und artistische Einlagen zu vollführen.

Street Unicycling

Street-Unicycling ist Trial-Unicycling in der Stadt, wobei als Hindernisse alle vorhandenen Objekte wie Treppen, Treppengeländer, Parkbänke, Brücken, Mauern etc. verwendet werden können, um auf ihnen Tricks, Kunststücke und artistische Einlagen zu vollführen.

Street-Unicycle

Street-Unicycling ist Trial-Unicycling in der Stadt, wobei als Hindernisse alle vorhandenen Objekte wie Treppen, Treppengeländer, Parkbänke, Brücken, Mauern etc. verwendet werden können, um auf ihnen Tricks, Kunststücke und artistische Einlagen zu vollführen.

Street-Unicycling

Street-Unicycling ist Trial-Unicycling in der Stadt, wobei als Hindernisse alle vorhandenen Objekte wie Treppen, Treppengeländer, Parkbänke, Brücken, Mauern etc. verwendet werden können, um auf ihnen Tricks, Kunststücke und artistische Einlagen zu vollführen.

Streetball

Streetball ist eine abgewandelte Form von Basketball. Der Unterschied besteht darin, dass die Mannschaftsgröße von fünf Personen auf drei Personen verkleinert ist. Außerdem spielen beide Mannschaften nur auf einen Korb. Einige Grundregeln unterscheiden sich zusätzlich vom normalen Basketballspiel.

Streethockey

Inline-Skaterhockey oder auch Rollhockey ist sehr mit dem Eishockeysport verwandt und unterscheidet sich nur geringfügig vom Eishockeysport. Statt auf Eis fährt man mit Inlineskates oder Rollschuhen auf einem Hallenboden oder auf Asphalt. Statt mit einem flachen Puck wird mit einem leichteren Kunststoffball gespielt. Gewinner ist die Mannschaft, die mit den Eishockeyschlägern am meisten Tortreffer erreicht hat. Inline-Skaterhockey wurde früher auch Skaterhockey und Streethockey genannt.

Streetkorfball

Beim Streetkorfball wird im Gegensatz zum Korfball in einem quadratischen Spielfeld gespielt wo, sich der Korb in der Mitte befindet. Die Korfballspieleanleitung finden Sie unter Korfball.

Streetstepper

Der Streetstepper ist ein Fahrrad das nicht durch Peddalieren sondern durch steppen angetrieben wird. Durch die Stepbewegungen wird über Umlenkfunktionen die Kette des Fahrrads angetrieben.

Streetsurvival

Streetsurvival lehrt den Schüler, wie er ohne Geld in der Stadt leicht überleben kann.

Streitwagen

Ein Streitwagen ist sehr ähnlich wie eine Karre aufgebaut, nur dass er von einem Pferd gezogen wird. Der Streitwagen ist einachsig mit Speichenrädern und befördert Personen.

Stretchlimousine

Eine Strechlimousine wird auch Strech-Limo genannt oder Limousine. Eine Strechlimousine ist ein hochwertiges Auto das im Mittelschweller-Bereich gestreckt (verlängert) wird. Beim Umbau wird das Fahrzeug hinter der B-Säule durchtrennt und mit einer Zwischensektion verlängert. Außerdem müssen die Federungen und die Bremsen auf das neue Fahrzeuggewicht abgestimmt werden.

Striptease

Striptease ist die Kunst des erotischen Ausziehens im Rhythmus der Musik.

Strongman Sport

Der Strongman-Sport ist eine aus den amerikanischen Staaten kommende Form des Kraftsportes. Zunächst ging es dabei um ein reines publikumswirksames zur Schau stellen von Körperkraft auf Jahrmärkten, Volksfesten und später auch in Fernsehshows. Mit der zeit entwickelte sich daraus auch eine Wettkampfdisziplin, bei der die Strongman (Kraftmänner oder Kraftsportler) im Kräftevergleich gegeneinander antreten, wobei es das Ziel des Wettkampfes ist, den stärksten Mann der Welt ausfindig zu machen. Zu den Strongman-Sportarten zählen folgende Disziplinen: - Truck Pull (Ziehen eines LKWs mit Hilfe eines Zuggeschirrs über eine bestimmte Strecke) - Side Hold (Möglichst langes Halten zweier Hanteln mit seitlich Ausgestreckten Armen, die sowohl von oben als auch von forne eine Gerade Linie mit den Schultern ergeben müssen.) - Wheel Flip (Möglichst häufiges Aufstellen und Umwerfen eines Radladerreifens in vorgegebener Zeit. - Log Lift (Heben oder Transportieren eines mit Gewichten beschwerten und mit Griffen versehenen Baumstammes.) - Hand over Hand (Ziehen eines schweren Objektes, meist eines LKWs an einem Tau über eine bestimmte Strecke in möglichst geringer Zeit) - Fingal Fingers (Aufstelleun und Umwerfen von Masten oder Rohren) - Duckwalk (Zurücklegen einer vorgegebenen Strecke mit schweren Gewichten in jeder Hand, die die ganze Zeit über leicht angehoben werden müssen. Die Arme dürfen also nicht durchhängen.) - Conan Wheel (Ein Gewicht wird über eine bewegliche Stange mittels Hebelwirkung angehoben. Der Sportler muss dann so oft wie möglich um den Hebelpunkt herum laufen, ohne das Gewicht abzusetzen.) - Carry and Drag (Zunächst Tragen, dann Ziehen von Schweren Objekten über eine vorgegebene Strecke.) - Car Flip (Schnellstmögliches viermaliges Umwerfen eines PKWs zu dessen Seite, so dass er am Ende wieder in der Ursprungsposition steht.) - Bavarian Stone Lift (Weitmögliches Herausziehen eines schweren Gewichtes aus einer Plattform.) - Carwalk (Schnellstmögliches Tragen einer bodenlosen PKW-Karosse aus dem Inneren heraus mit Hilfe von Schulterriemen) - Yoke Race (Schnellstmögliches bewältigen einer Vorgegebenen Strecke mit einem durch Gewichte beschwerten Stahlramen auf den Schultern.Deadlift (Heben einer Langhantel über den Kopf, so dass Arme, Rücken und Beine in - der Endposition gesteckt sind. Vergleichbar mit dem Kreuzheben) - Front Hold (Möglichst langes Halten eines Gewichtes mit beiden Armen ausgestreckt wagerecht vor dem Körper) - Herkules Hold (Möglichst langes Halten zweier Seile an deren Enden sich schwere Gewichte, meist PKWs auf abschüssiger Fahrbahn, befinden.) - Powerstairs (Schnellstmögliches Transportieren von Gewichten vom unteren an das obere Ende einer Treppe) - Stones of Strength (Platzieren unterschiedlich schwerer Steinkugeln auf verschiedenen Podesten, wobei mit dem leichtesten begonnen werden muss.) - Wheel Barrow (Schnellstmögliches schieben eines Gefährtes über eine vorgegebene Strecke, wobei das Gefährt wie eine Schubkarre an einer Seite angehoben wird und nur auf den vorderen Rädern rollt. - Farmer´s Walk (Schnellstmögliches zurücklegen einer vorgegebenen Strecke mit je einem kofferartigen Gewicht in jeder Hand.

Strongman-Sport

Der Strongman-Sport ist eine aus den amerikanischen Staaten kommende Form des Kraftsportes. Zunächst ging es dabei um ein reines publikumswirksames zur Schau stellen von Körperkraft auf Jahrmärkten, Volksfesten und später auch in Fernsehshows. Mit der zeit entwickelte sich daraus auch eine Wettkampfdisziplin, bei der die Strongman (Kraftmänner oder Kraftsportler) im Kräftevergleich gegeneinander antreten, wobei es das Ziel des Wettkampfes ist, den stärksten Mann der Welt ausfindig zu machen. Zu den Strongman-Sportarten zählen folgende Disziplinen: - Truck Pull (Ziehen eines LKWs mit Hilfe eines Zuggeschirrs über eine bestimmte Strecke) - Side Hold (Möglichst langes Halten zweier Hanteln mit seitlich Ausgestreckten Armen, die sowohl von oben als auch von forne eine Gerade Linie mit den Schultern ergeben müssen.) - Wheel Flip (Möglichst häufiges Aufstellen und Umwerfen eines Radladerreifens in vorgegebener Zeit. - Log Lift (Heben oder Transportieren eines mit Gewichten beschwerten und mit Griffen versehenen Baumstammes.) - Hand over Hand (Ziehen eines schweren Objektes, meist eines LKWs an einem Tau über eine bestimmte Strecke in möglichst geringer Zeit) - Fingal Fingers (Aufstelleun und Umwerfen von Masten oder Rohren) - Duckwalk (Zurücklegen einer vorgegebenen Strecke mit schweren Gewichten in jeder Hand, die die ganze Zeit über leicht angehoben werden müssen. Die Arme dürfen also nicht durchhängen.) - Conan Wheel (Ein Gewicht wird über eine bewegliche Stange mittels Hebelwirkung angehoben. Der Sportler muss dann so oft wie möglich um den Hebelpunkt herum laufen, ohne das Gewicht abzusetzen.) - Carry and Drag (Zunächst Tragen, dann Ziehen von Schweren Objekten über eine vorgegebene Strecke.) - Car Flip (Schnellstmögliches viermaliges Umwerfen eines PKWs zu dessen Seite, so dass er am Ende wieder in der Ursprungsposition steht.) - Bavarian Stone Lift (Weitmögliches Herausziehen eines schweren Gewichtes aus einer Plattform.) - Carwalk (Schnellstmögliches Tragen einer bodenlosen PKW-Karosse aus dem Inneren heraus mit Hilfe von Schulterriemen) - Yoke Race (Schnellstmögliches bewältigen einer Vorgegebenen Strecke mit einem durch Gewichte beschwerten Stahlramen auf den Schultern.Deadlift (Heben einer Langhantel über den Kopf, so dass Arme, Rücken und Beine in - der Endposition gesteckt sind. Vergleichbar mit dem Kreuzheben) - Front Hold (Möglichst langes Halten eines Gewichtes mit beiden Armen ausgestreckt wagerecht vor dem Körper) - Herkules Hold (Möglichst langes Halten zweier Seile an deren Enden sich schwere Gewichte, meist PKWs auf abschüssiger Fahrbahn, befinden.) - Powerstairs (Schnellstmögliches Transportieren von Gewichten vom unteren an das obere Ende einer Treppe) - Stones of Strength (Platzieren unterschiedlich schwerer Steinkugeln auf verschiedenen Podesten, wobei mit dem leichtesten begonnen werden muss.) - Wheel Barrow (Schnellstmögliches schieben eines Gefährtes über eine vorgegebene Strecke, wobei das Gefährt wie eine Schubkarre an einer Seite angehoben wird und nur auf den vorderen Rädern rollt. - Farmer´s Walk (Schnellstmögliches zurücklegen einer vorgegebenen Strecke mit je einem kofferartigen Gewicht in jeder Hand.

Strongmansport

Der Strongman-Sport ist eine aus den amerikanischen Staaten kommende Form des Kraftsportes. Zunächst ging es dabei um ein reines publikumswirksames zur Schau stellen von Körperkraft auf Jahrmärkten, Volksfesten und später auch in Fernsehshows. Mit der zeit entwickelte sich daraus auch eine Wettkampfdisziplin, bei der die Strongman (Kraftmänner oder Kraftsportler) im Kräftevergleich gegeneinander antreten, wobei es das Ziel des Wettkampfes ist, den stärksten Mann der Welt ausfindig zu machen. Zu den Strongman-Sportarten zählen folgende Disziplinen: - Truck Pull (Ziehen eines LKWs mit Hilfe eines Zuggeschirrs über eine bestimmte Strecke) - Side Hold (Möglichst langes Halten zweier Hanteln mit seitlich Ausgestreckten Armen, die sowohl von oben als auch von forne eine Gerade Linie mit den Schultern ergeben müssen.) - Wheel Flip (Möglichst häufiges Aufstellen und Umwerfen eines Radladerreifens in vorgegebener Zeit. - Log Lift (Heben oder Transportieren eines mit Gewichten beschwerten und mit Griffen versehenen Baumstammes.) - Hand over Hand (Ziehen eines schweren Objektes, meist eines LKWs an einem Tau über eine bestimmte Strecke in möglichst geringer Zeit) - Fingal Fingers (Aufstelleun und Umwerfen von Masten oder Rohren) - Duckwalk (Zurücklegen einer vorgegebenen Strecke mit schweren Gewichten in jeder Hand, die die ganze Zeit über leicht angehoben werden müssen. Die Arme dürfen also nicht durchhängen.) - Conan Wheel (Ein Gewicht wird über eine bewegliche Stange mittels Hebelwirkung angehoben. Der Sportler muss dann so oft wie möglich um den Hebelpunkt herum laufen, ohne das Gewicht abzusetzen.) - Carry and Drag (Zunächst Tragen, dann Ziehen von Schweren Objekten über eine vorgegebene Strecke.) - Car Flip (Schnellstmögliches viermaliges Umwerfen eines PKWs zu dessen Seite, so dass er am Ende wieder in der Ursprungsposition steht.) - Bavarian Stone Lift (Weitmögliches Herausziehen eines schweren Gewichtes aus einer Plattform.) - Carwalk (Schnellstmögliches Tragen einer bodenlosen PKW-Karosse aus dem Inneren heraus mit Hilfe von Schulterriemen) - Yoke Race (Schnellstmögliches bewältigen einer Vorgegebenen Strecke mit einem durch Gewichte beschwerten Stahlramen auf den Schultern.Deadlift (Heben einer Langhantel über den Kopf, so dass Arme, Rücken und Beine in - der Endposition gesteckt sind. Vergleichbar mit dem Kreuzheben) - Front Hold (Möglichst langes Halten eines Gewichtes mit beiden Armen ausgestreckt wagerecht vor dem Körper) - Herkules Hold (Möglichst langes Halten zweier Seile an deren Enden sich schwere Gewichte, meist PKWs auf abschüssiger Fahrbahn, befinden.) - Powerstairs (Schnellstmögliches Transportieren von Gewichten vom unteren an das obere Ende einer Treppe) - Stones of Strength (Platzieren unterschiedlich schwerer Steinkugeln auf verschiedenen Podesten, wobei mit dem leichtesten begonnen werden muss.) - Wheel Barrow (Schnellstmögliches schieben eines Gefährtes über eine vorgegebene Strecke, wobei das Gefährt wie eine Schubkarre an einer Seite angehoben wird und nur auf den vorderen Rädern rollt. - Farmer´s Walk (Schnellstmögliches zurücklegen einer vorgegebenen Strecke mit je einem kofferartigen Gewicht in jeder Hand.

Stufenbarren

Ein Stufenbarren ist ein Barren mit zwei unterschiedlich hohen Holmen. Stufenbarren ähnelt dem Reckturnen.

Subbuteo

Subuteo ist ein Tischfußballspiel, das mit je 10 Figuren pro Mannschaft auf einem grünen Teppich gespielt wird. Der ca. 2cm große Ball wird gaduch bewegt, dass die Spieler ihre Spielfiguren dagegen schnipsen, wobei sie ihre Finger nicht mit Hilfe ihres Daumens sondern nur am Spielfeld spannen dürfen. Die Sielfieguren haben einen halbrunden Fuß und richten sich nach dem Prinzip von Steh-auf-Männchen immer wieder auf. Um ein Tor zu erziehlen muss darf der Ball nur von innerhalb des jeweiligen Spielfeldviertels aus geschossen werden. Schnippst ein spieler eine Figur erst gegen eine andere figure und dann gegen den Ball, so zählt dieses als Foul. Anders als bei den meisten anderen Tischfußballspielen ist beim Subbuteo ein hohes Maß an strategischem geschick gefragt.

Sudoku

Sudoku ist ein Logikrätsel, bei dem in ein Kreuzgitter aus 9 x 9 Feldern Zahlen eingetragen werden müssen. Das Gesamtgitter ist dabei noch einmal in neun quatratische Blöcke mit je neun Feldern eingeteilt. Jede Zahl darf in jedem Feld sowie in jeder Reihe und jeder Spalte nur genau ein mal vorkommen. Das Ziel ist es, das ganze Gitter fehlerfrei auszufüllen. Je nachdem wie viele Zahlen zu begin vorgegeben werden und wo sie sich befinden, gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsstufen.

Sugilith

Farbe: Der Sugilith ist lila bis dunkellila, kann aber auch undurchsichtig sein. Geologie: Der Sugilith ist ein Kalium-Natrium-Eisen-Mangan-Silizium-Verbindung und besitzt einen Härtegrad von 6,5 bis 7. Anwendungsgebiet: Bekämpft lebensbedrohende Krankheiten Knochenmarkserkrankungen Lähmungen Therapiestein bei Querschnittslähmungen Rückenquetschungen Knochenquetschungen Gehirnerkrankungen Herzinfarkt Schlaganfall Gehirnerschütterung Immunsystem Stärkt die Nervenzentren Stärkt die Abwehrkräfte Reguliert die Zellerneuerung Heilt die Sinne Reinigt die Organe Geistige Erkrankungen Seelische Krisen Neurosen Zwangsneurosen Zwangsvorstellungen Platzangst Reiseangst Flugangst Nachtangst Reinigungsfimmel Automanie Autosyndrom Krebserkrankungen Tumorerkrankungen Drogenabhängigkeit Krebsartige Geschwülste Suchterkrankungen Beugt Aids vor Hilft bei Abhängigkeit Hilft bei Willensschwäche Hilft bei Hörigkeit Stärkt die Selbstkontrolle Hilft bei der Selbstverwirklichung Hilft bei Neuanfängen Hilft nach Schicksalsschlägen die innere Kraft zu spüren Kann Komapatienten erwecken

Sumpf-Fußball

Beim Sumpf-Fußball ist eine Schlammpackung inklusive. Das Sumpf-Fußball unterschiedet sich zum normalen Fußball nur in der Begebenheit des Spielfeldes, dass aus morastigem Untergrund besteht, statt aus Gras.

Sumpfschnorcheln

Sumpfschnorcheln oder Schlammtauchen ist dem Sport des Tauchens oder Schnorchelns sehr ähnlich. Jedoch findet der Tauchgang im morastigen Hochmoor statt.

Super Horse

Super Horse ist eine Mischung aus den Westernreitdisziplinen Trail, Pleasure Westernriding, Reining.

Supermono

m Supermono- Rennsport dürfen nur Einzylinder-4-Taktmotoren verwendet werden. Es gibt aber keine Einschränkungen im Konstruktions- Modifikations- und Designbereich.

Surf Ski

EIn Surf Ski ist ein leichtes Sit-On-Top Kajak, das hauptsächlich zur Wasserrettung und zum rettungssport eingesetzt wird. Es wird mit einem Doppelpaddel gefahren und ist länger als gewöhnliche Rennkajaks. Der Name Surf Ski leitet sich von der gleitenden Bewegung ab, mit der sich das Kajak aufgrund seiner leichtigkeit über das wasser bewegt und die an Wasserski erinnert. Surf Skis sind besonders Schnell und wendig und liegen Stabil auf der Wasseroberfläche.

Surf-Race

Surf-Race ist eine Form der Nippers, bei der es darum geht, 300m im Rundkurs zu schwimmen.

Surf-Ski

EIn Surf Ski ist ein leichtes Sit-On-Top Kajak, das hauptsächlich zur Wasserrettung und zum rettungssport eingesetzt wird. Es wird mit einem Doppelpaddel gefahren und ist länger als gewöhnliche Rennkajaks. Der Name Surf Ski leitet sich von der gleitenden Bewegung ab, mit der sich das Kajak aufgrund seiner leichtigkeit über das wasser bewegt und die an Wasserski erinnert. Surf Skis sind besonders Schnell und wendig und liegen Stabil auf der Wasseroberfläche.

Surfski

EIn Surf Ski ist ein leichtes Sit-On-Top Kajak, das hauptsächlich zur Wasserrettung und zum rettungssport eingesetzt wird. Es wird mit einem Doppelpaddel gefahren und ist länger als gewöhnliche Rennkajaks. Der Name Surf Ski leitet sich von der gleitenden Bewegung ab, mit der sich das Kajak aufgrund seiner leichtigkeit über das wasser bewegt und die an Wasserski erinnert. Surf Skis sind besonders Schnell und wendig und liegen Stabil auf der Wasseroberfläche.

Suriphobie

Unter Suriphobie versteht man die Angst vor Mäusen.

Suriphobie

Unter Suriphobie versteht man die Angst vor Mäusen.

Survial Skills

Survival Skills sind Überlebensfertigkeiten der indigenen Völker. Survival Skills finden Verwendung in Lebensnotsituationen und im freien Naturleben.

Survival

Survival wird auch Survivalismus und Überlebenskunst genannt. Survival ist die Kunst des Überlebens in ausweglosen Situationen.

Survival

Survival ist die Kunst des Überlebens, wobei gemeinhin das Überleben in der Wildnis gemeint ist. Es kann sich aber auch in Form von Streetsurvival auf das Überleben innerhalb unserer Zivilisation beziehen. Um in einer fremden Umgebung aus eigener Kraft überleben zu können braucht es zwei Dinge, die Tom Brown als den Vater und die Mutter des Survival bezeichnete: Die nötigen Fähigkeiten und die richtige Einstellung. Die Fähigkeiten beziehen sich dabei vor allem auf das Wissen und Können um sich in der jeweiligen Umgebung zurecht zu finden, um sich Nahrung und Wasser zu beschaffen und um sich vor Kälte und Gefahren zu schützen. Zur richtigen Einstellung gehören neben dem Glauben an sich selbst und den Reichtum der Natur vor allem ein Urvertrauen in das Leben sowie Dankbarkeit und Demut der Natur gegenüber. Diese Einstellung ist es, die das Survival zu einer Kunst werden lässt und nicht zu einem Kampf. Wer das Überleben als einen Kampf betrachtet wird es sich damit nur unnötig schwer machen. Es nicht als Kampf gegen die Natur sondern als Leben mit und in ihr zu betrachten lässt das Survival nicht nur zur Kunst des eigenen Überlebens sondern auch zur Pflege der Umwelt werden. Leben in der Natur kann nur nach dem Prinzip eines gegenseitigen Gebens und Nehmens funktionieren. Da nehmen immer auch geben heißt, gilt es auf eine Art von der Natur zu nehmen die sie bestärkt und durch die sie wächst. Nimmt man beispielsweise immer nur bis zu einem Drittel einer Pflanze oder eines Pflanzenbestandes an einem Ort als Nahrung, so reizt man sie dadurch zum Wachstum an und trägt letztlich zur Vergrößerung ihrer Population bei. Nimmt man jedoch mehr verringert sich ihr bestand, was im Extremfall zu ihrem Aussterben führt.

Survivalismus

Survival wird auch Survivalismus und Überlebenskunst genannt. Survival ist die Kunst des Überlebens in ausweglosen Situationen.

Survivalkurs

Ein Survivalkurs lehrt den Teilnehmer, wie er in einer Notsituation überleben kann.

Survivalreisen

Die Survivalreise zielt darauf ab, dass der Reisende selbst in der Wildnis überleben muss.

Survivalschool

Eine Wildnisschule wird auch gerne Survivalschule oder Survivalschool genannt. In einer Wildnisschule lernt man wie man in Notsituationen überleben kann und wie man frei in der Natur leben kann.

Survivalschule

Eine Wildnisschule wird auch gerne Survivalschule oder Survivalschool genannt. In einer Wildnisschule lernt man wie man in Notsituationen überleben kann und wie man frei in der Natur leben kann.

Survivaltraining

Überlebenstraining wird auch Survivaltraining genannt. Ein Survivaltraining zeichnet aus, dass man die Kunst des Überlebens in Notsituationen erlernt.

Sushi Kochkurs

In einem Sushi Kochkurs erlernt man die hohe Kunst der Sushigarnierung.

Swin Golf

Swingolf ist eine vereinfachte, eher rustikale variante des Golfs, die aus frankreich stammt und mit einem Hardgummiball und nur einem einzigen Schläger gespielt wird. Wie auch beim Golf ist es das Ziel den Ball mit möglichst wenig Schlägen über eine Rasenfläche in ein Zielloch zu spielen. Die Bahnen sind dabei aber wesentlich kürzer als bei gewöhnlichem Golf, weswegen Swingolfplätze oft dort entstehen woe s für Golfplätze nicht genügend Platz gibt. Der Schläger ist etwa Hüftlang und hat einen Alluminiumkopf der an jeder Seite unterschiedlich stark angewinkelt ist, so dass unterschiedliche Arten von Schlägen damit ausgeübt werden können.

Swin-Golf

Swingolf ist eine vereinfachte, eher rustikale variante des Golfs, die aus frankreich stammt und mit einem Hardgummiball und nur einem einzigen Schläger gespielt wird. Wie auch beim Golf ist es das Ziel den Ball mit möglichst wenig Schlägen über eine Rasenfläche in ein Zielloch zu spielen. Die Bahnen sind dabei aber wesentlich kürzer als bei gewöhnlichem Golf, weswegen Swingolfplätze oft dort entstehen woe s für Golfplätze nicht genügend Platz gibt. Der Schläger ist etwa Hüftlang und hat einen Alluminiumkopf der an jeder Seite unterschiedlich stark angewinkelt ist, so dass unterschiedliche Arten von Schlägen damit ausgeübt werden können.

Swing Golf

Swingolf ist eine vereinfachte, eher rustikale variante des Golfs, die aus frankreich stammt und mit einem Hardgummiball und nur einem einzigen Schläger gespielt wird. Wie auch beim Golf ist es das Ziel den Ball mit möglichst wenig Schlägen über eine Rasenfläche in ein Zielloch zu spielen. Die Bahnen sind dabei aber wesentlich kürzer als bei gewöhnlichem Golf, weswegen Swingolfplätze oft dort entstehen woe s für Golfplätze nicht genügend Platz gibt. Der Schläger ist etwa Hüftlang und hat einen Alluminiumkopf der an jeder Seite unterschiedlich stark angewinkelt ist, so dass unterschiedliche Arten von Schlägen damit ausgeübt werden können.

Swing-Golf

Swingolf ist eine vereinfachte, eher rustikale variante des Golfs, die aus frankreich stammt und mit einem Hardgummiball und nur einem einzigen Schläger gespielt wird. Wie auch beim Golf ist es das Ziel den Ball mit möglichst wenig Schlägen über eine Rasenfläche in ein Zielloch zu spielen. Die Bahnen sind dabei aber wesentlich kürzer als bei gewöhnlichem Golf, weswegen Swingolfplätze oft dort entstehen woe s für Golfplätze nicht genügend Platz gibt. Der Schläger ist etwa Hüftlang und hat einen Alluminiumkopf der an jeder Seite unterschiedlich stark angewinkelt ist, so dass unterschiedliche Arten von Schlägen damit ausgeübt werden können.

Swinggolf

Swingolf ist eine vereinfachte, eher rustikale variante des Golfs, die aus frankreich stammt und mit einem Hardgummiball und nur einem einzigen Schläger gespielt wird. Wie auch beim Golf ist es das Ziel den Ball mit möglichst wenig Schlägen über eine Rasenfläche in ein Zielloch zu spielen. Die Bahnen sind dabei aber wesentlich kürzer als bei gewöhnlichem Golf, weswegen Swingolfplätze oft dort entstehen woe s für Golfplätze nicht genügend Platz gibt. Der Schläger ist etwa Hüftlang und hat einen Alluminiumkopf der an jeder Seite unterschiedlich stark angewinkelt ist, so dass unterschiedliche Arten von Schlägen damit ausgeübt werden können.

Swingolf

Swingolf ist eine vereinfachte, eher rustikale variante des Golfs, die aus frankreich stammt und mit einem Hardgummiball und nur einem einzigen Schläger gespielt wird. Wie auch beim Golf ist es das Ziel den Ball mit möglichst wenig Schlägen über eine Rasenfläche in ein Zielloch zu spielen. Die Bahnen sind dabei aber wesentlich kürzer als bei gewöhnlichem Golf, weswegen Swingolfplätze oft dort entstehen woe s für Golfplätze nicht genügend Platz gibt. Der Schläger ist etwa Hüftlang und hat einen Alluminiumkopf der an jeder Seite unterschiedlich stark angewinkelt ist, so dass unterschiedliche Arten von Schlägen damit ausgeübt werden können.

Symbolophobie

Unter Symbolophobie versteht man die Angst vor Symbolen und Zeichen.

Symbolophobie

Unter Symbolophobie versteht man die Angst vor Symbolen und Zeichen.

Symmetrophobie

Unter Symmetrophobie versteht man die Angst vor Symmetrie.

Symmetrophobie

Unter Symmetrophobie versteht man die Angst vor Symmetrie.

Syncroneiskunstlauf

Synchoneiskunstlauf ist eine Form des Eiskunstlaufens bei der immer zwei Eiskunstläufer parallel und synchron die gleichen artistischen Kunststücke ausführen und dabei von einer Kampfjury bewertet werden.

Syncronschwimmen

Synchronschwimmen ist eine Form des Wasserballets bei der die Schwimmer synchron verschiedene akrobatische

Syngenesophobie

Unter Syngenesophobie versteht man die Angst vor Verwandten.

Syngenesophobie

Unter Syngenesophobie versteht man die Angst vor Verwandten.

Syphiliophobie

Unter Syphiliophobie versteht man die Angst vor Syphillis.

Syphiliophobie

Unter Syphiliophobie versteht man die Angst vor Syphillis.

  Heiko Gärtner und Tobias Krüger