Spüren Sie den Freudenspirit der Natur Kontakt zu Heiko Gärtner Herausgeber von Heiko Gärtner
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

T

Tabophobie

Unter Tabophobie versteht man die Angst vor Rückenmarksschwindsucht.

Tabophobie

Unter Tabophobie versteht man die Angst vor Rückenmarksschwindsucht.

Tachophobie

Unter Tachophobie versteht man die Angst vor hohe Geschwindigkeiten.

Tachophobie

Unter Tachophobie versteht man die Angst vor hohe Geschwindigkeiten.

Tactics / Cricket

Bei Tactics muss man die Zahlen von 20 bis 10, ein beliebiges Trible, ein beliebiges Double und Bull jeweils dreimal treffen. Trible und Double zählen nur, wenn sie zwischen den Zahlen 20 bis 10 liegen. Gewonnen hat derjenige, der alle Zahlen dreimal getroffen hat und die niedrigste Gesamtpunktzahl hat.

Tae Bo

Tae Bo ist eine Fitnessportart, die meist in Gruppen zu schneller, rythmischer Musik ausgeübt wird und aus verschiedenen Kampfkunst-Arten abgeleitet wurde. Die ausgeübten Bewegungen bestehen dabei zu großen Teilen aus Tritt- und Schlagteckniken, die aber nicht in Kampfform gegen einen Gegner sondern in die Luft gerichtet sind und dem Trainig der Beweglichkeit, Ausdauer, Muskelkraft, sowie der stärkung des Kreislaufs dienen.

Taek Won Do

Taekwondo ist eine Kampfsportart aus Südkorea, bei de res besonders auf Geschwindigkeit und Dynamik ankommt und die von der Kampftechnik an Karate erinnert. Neben den Kampftechniken gehöhren zum Taekwondo auch geisitge Übungen, wie Konzentration, Präsenz, Höflichkeit, Demut, Selbstdisziplin und Gedult, die den Trainierenden vermittelt werden sowie eine ethische Grundsätze, wie die Verpflichtung die erlernten Fähigkeiten nur im Sinne von Gerechtigkeit eizusetzen und niemals zu missbrauchen. In Wettkämpfen gehören neben verschiedenartigen Zweikämpfen auch die Selbstverteitigung gegen mehrere Gegner und das Zerschlagen von Brettern, Ziegeln oder ähnlichem mit speziellen Schlagtechniken.

Taek-Won-Do

Taekwondo ist eine Kampfsportart aus Südkorea, bei de res besonders auf Geschwindigkeit und Dynamik ankommt und die von der Kampftechnik an Karate erinnert. Neben den Kampftechniken gehöhren zum Taekwondo auch geisitge Übungen, wie Konzentration, Präsenz, Höflichkeit, Demut, Selbstdisziplin und Gedult, die den Trainierenden vermittelt werden sowie eine ethische Grundsätze, wie die Verpflichtung die erlernten Fähigkeiten nur im Sinne von Gerechtigkeit eizusetzen und niemals zu missbrauchen. In Wettkämpfen gehören neben verschiedenartigen Zweikämpfen auch die Selbstverteitigung gegen mehrere Gegner und das Zerschlagen von Brettern, Ziegeln oder ähnlichem mit speziellen Schlagtechniken.

Taekwon Do

Taekwondo ist eine Kampfsportart aus Südkorea, bei de res besonders auf Geschwindigkeit und Dynamik ankommt und die von der Kampftechnik an Karate erinnert. Neben den Kampftechniken gehöhren zum Taekwondo auch geisitge Übungen, wie Konzentration, Präsenz, Höflichkeit, Demut, Selbstdisziplin und Gedult, die den Trainierenden vermittelt werden sowie eine ethische Grundsätze, wie die Verpflichtung die erlernten Fähigkeiten nur im Sinne von Gerechtigkeit eizusetzen und niemals zu missbrauchen. In Wettkämpfen gehören neben verschiedenartigen Zweikämpfen auch die Selbstverteitigung gegen mehrere Gegner und das Zerschlagen von Brettern, Ziegeln oder ähnlichem mit speziellen Schlagtechniken.

Taekwon-Do

Taekwondo ist eine Kampfsportart aus Südkorea, bei de res besonders auf Geschwindigkeit und Dynamik ankommt und die von der Kampftechnik an Karate erinnert. Neben den Kampftechniken gehöhren zum Taekwondo auch geisitge Übungen, wie Konzentration, Präsenz, Höflichkeit, Demut, Selbstdisziplin und Gedult, die den Trainierenden vermittelt werden sowie eine ethische Grundsätze, wie die Verpflichtung die erlernten Fähigkeiten nur im Sinne von Gerechtigkeit eizusetzen und niemals zu missbrauchen. In Wettkämpfen gehören neben verschiedenartigen Zweikämpfen auch die Selbstverteitigung gegen mehrere Gegner und das Zerschlagen von Brettern, Ziegeln oder ähnlichem mit speziellen Schlagtechniken.

Taekwondo

Taekwondo ist eine Kampfsportart aus Südkorea, bei de res besonders auf Geschwindigkeit und Dynamik ankommt und die von der Kampftechnik an Karate erinnert. Neben den Kampftechniken gehöhren zum Taekwondo auch geisitge Übungen, wie Konzentration, Präsenz, Höflichkeit, Demut, Selbstdisziplin und Gedult, die den Trainierenden vermittelt werden sowie eine ethische Grundsätze, wie die Verpflichtung die erlernten Fähigkeiten nur im Sinne von Gerechtigkeit eizusetzen und niemals zu missbrauchen. In Wettkämpfen gehören neben verschiedenartigen Zweikämpfen auch die Selbstverteitigung gegen mehrere Gegner und das Zerschlagen von Brettern, Ziegeln oder ähnlichem mit speziellen Schlagtechniken.

Taeniophobie

Unter Taeniophobie versteht man die Angst vor Bandwürmern.

Taeniophobie

Unter Taeniophobie versteht man die Angst vor Bandwürmern.

Tag Rugby

Tag Rugby ist eine Rugby-Art, die gänzlich ohne Körperkontakt gespielt wird. Anstatt durch einen Vollkontakt wie beim gewöhlichen Rugby oder einem Touch wie beim Touchrugby kann der ballführende Spieler zum Pass gezwungen werden, indem ihm ein Gegner eines von zwei Bändern entzieht, die locker am Gürtel befestig sind. Gespielt wird in Mannschaften zu je 7 Spielern. Ziel des Spiels ist es den Ball in das gegnerische Feld zulegen bevor die andere Mannschaft es geschafft hat die Ballträger sechs mal durch herausziehen der Bänder zu stoppen.

Tag-Rugby

Tag Rugby ist eine Rugby-Art, die gänzlich ohne Körperkontakt gespielt wird. Anstatt durch einen Vollkontakt wie beim gewöhlichen Rugby oder einem Touch wie beim Touchrugby kann der ballführende Spieler zum Pass gezwungen werden, indem ihm ein Gegner eines von zwei Bändern entzieht, die locker am Gürtel befestig sind. Gespielt wird in Mannschaften zu je 7 Spielern. Ziel des Spiels ist es den Ball in das gegnerische Feld zulegen bevor die andere Mannschaft es geschafft hat die Ballträger sechs mal durch herausziehen der Bänder zu stoppen.

Tagrugby

Tag Rugby ist eine Rugby-Art, die gänzlich ohne Körperkontakt gespielt wird. Anstatt durch einen Vollkontakt wie beim gewöhlichen Rugby oder einem Touch wie beim Touchrugby kann der ballführende Spieler zum Pass gezwungen werden, indem ihm ein Gegner eines von zwei Bändern entzieht, die locker am Gürtel befestig sind. Gespielt wird in Mannschaften zu je 7 Spielern. Ziel des Spiels ist es den Ball in das gegnerische Feld zulegen bevor die andere Mannschaft es geschafft hat die Ballträger sechs mal durch herausziehen der Bänder zu stoppen.

Tai Chi (Tai-Chi Chuan)

Durch chinesisches Schattenboxen zu Gesundheit und Vitalität von Körper, Geist und Seele. Entstehung Die Ursprünge des Tai Chi liegen im chinesischen Kaiserreich, im Daoismus, Buddhismus und Konfuzianismus. Der heute bekannte Tai Chi Stil (Chen-Stil) geht aus dem 17. Jahrhundert hervor und wurde von der Familie Chen aus der Provinz Henan entwickelt. Charakteristisch sind die langsamen und fließenden Bewegungen dieser chinesischen Kampfkunst. Sie dient zur Selbstverteidigung, zur Gesundheit und zu einer meditativen Geisteshaltung. Heute ist Tai Chi in China zu einem Volkssport geworden. Behandlung Zu Beginn erlernt man die Bewegungsabläufe am besten in einem professionellen Thai Chi Kurs. Es ist wichtig, den Atem, die verschiedene Stellungen und die Kombination von einzelnen Figuren richtig zu erlernen, um bei der späteren Selbstanwendung die sichere und korrekte Ausführung zu beherrschen. Es gibt sehr viele private Kurs-Anbieter. Die Volkshochschulen bieten ebenfalls kostengünstige Kurse an, die sich über einige Wochen erstrecken. Die Dauer einer Übungsstunde beträgt in der Regel 45 - 60 Minuten. Es ist sehr sinnvoll und gewünscht, dass die Übungen im Freien geübt werden (z.B. in Parks). Anwendung Tai Chi wirkt lindernd bei Osteoporose, Arthrose, Rheuma, Gelenkbeschwerden, Rückenschmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Migräne, Kopfschmerzen, Nervosität, Schlafstörungen, Stress, Tinnitus, Übergewicht, Verspannungen und Verdauungsbeschwerden. Wissenschaftliche Studien Es liegen amerikanische Studien über die Wirksamkeit bei entzündlichen Gelenkbeschwerden vor. Kosten Wenn der Kursanbieter Vertragspartner der gesetzlichen Krankenkasse ist, übernehmen sie die Kosten. Bei Privatanbieter kostet eine Übungsstunde ab 10 €. Die Volkshochschulen sind oft günstiger. Weitere Informationen Im Internet unter www.tai-chi-zentrum.de, oder bei der International Tai Chi Chuan Association www.itcca.org

Taiji Bailong Ball

Taiji Bailong Ball ist eine chinesische Sportart, die Elemente aus dem Taiji mit Rückschlagballsport verbindet. Gespielt werden kann sowohl alleine als auch gegen einen oder mehrere Gegner oder Partner. Die Spieler haben einen mit Gummi gespannten Schläger. Der Ball ist mit Sand gefüllt, so dass er keine Sprungeigenschaften besitzt. Als Einzelspieler wird der Ball mit dem Schläger mit fließenden Bewegungen geführt die dem Taiji entlehnt sind. Bei mehreren Spielern, wird sich der Ball dabei entweder zugespielt, so dass sich eine Art Choreografie mit mehreren Partnern ergibt, oder in der Art klassischer Rückschlagsportarten versucht den Gegner auszuspielen. Das Besondere dabei ist, das auch in der Wettkampfform die fließenden Taiji-Bewegungen ausgeführt werden, der Ball also nicht lediglich zurückgeschlagen, sondern aufgenommen in seiner Bahn umgeleitet und dann zum Gegner zurückgeführt wird.

Taiji Ball

Taiji Bailong Ball ist eine chinesische Sportart, die Elemente aus dem Taiji mit Rückschlagballsport verbindet. Gespielt werden kann sowohl alleine als auch gegen einen oder mehrere Gegner oder Partner. Die Spieler haben einen mit Gummi gespannten Schläger. Der Ball ist mit Sand gefüllt, so dass er keine Sprungeigenschaften besitzt. Als Einzelspieler wird der Ball mit dem Schläger mit fließenden Bewegungen geführt die dem Taiji entlehnt sind. Bei mehreren Spielern, wird sich der Ball dabei entweder zugespielt, so dass sich eine Art Choreografie mit mehreren Partnern ergibt, oder in der Art klassischer Rückschlagsportarten versucht den Gegner auszuspielen. Das Besondere dabei ist, das auch in der Wettkampfform die fließenden Taiji-Bewegungen ausgeführt werden, der Ball also nicht lediglich zurückgeschlagen, sondern aufgenommen in seiner Bahn umgeleitet und dann zum Gegner zurückgeführt wird.

Taiji-Bailong-Ball

Taiji Bailong Ball ist eine chinesische Sportart, die Elemente aus dem Taiji mit Rückschlagballsport verbindet. Gespielt werden kann sowohl alleine als auch gegen einen oder mehrere Gegner oder Partner. Die Spieler haben einen mit Gummi gespannten Schläger. Der Ball ist mit Sand gefüllt, so dass er keine Sprungeigenschaften besitzt. Als Einzelspieler wird der Ball mit dem Schläger mit fließenden Bewegungen geführt die dem Taiji entlehnt sind. Bei mehreren Spielern, wird sich der Ball dabei entweder zugespielt, so dass sich eine Art Choreografie mit mehreren Partnern ergibt, oder in der Art klassischer Rückschlagsportarten versucht den Gegner auszuspielen. Das Besondere dabei ist, das auch in der Wettkampfform die fließenden Taiji-Bewegungen ausgeführt werden, der Ball also nicht lediglich zurückgeschlagen, sondern aufgenommen in seiner Bahn umgeleitet und dann zum Gegner zurückgeführt wird.

Taiji-Ball

Taiji Bailong Ball ist eine chinesische Sportart, die Elemente aus dem Taiji mit Rückschlagballsport verbindet. Gespielt werden kann sowohl alleine als auch gegen einen oder mehrere Gegner oder Partner. Die Spieler haben einen mit Gummi gespannten Schläger. Der Ball ist mit Sand gefüllt, so dass er keine Sprungeigenschaften besitzt. Als Einzelspieler wird der Ball mit dem Schläger mit fließenden Bewegungen geführt die dem Taiji entlehnt sind. Bei mehreren Spielern, wird sich der Ball dabei entweder zugespielt, so dass sich eine Art Choreografie mit mehreren Partnern ergibt, oder in der Art klassischer Rückschlagsportarten versucht den Gegner auszuspielen. Das Besondere dabei ist, das auch in der Wettkampfform die fließenden Taiji-Bewegungen ausgeführt werden, der Ball also nicht lediglich zurückgeschlagen, sondern aufgenommen in seiner Bahn umgeleitet und dann zum Gegner zurückgeführt wird.

Taijibailon Ball

Taiji Bailong Ball ist eine chinesische Sportart, die Elemente aus dem Taiji mit Rückschlagballsport verbindet. Gespielt werden kann sowohl alleine als auch gegen einen oder mehrere Gegner oder Partner. Die Spieler haben einen mit Gummi gespannten Schläger. Der Ball ist mit Sand gefüllt, so dass er keine Sprungeigenschaften besitzt. Als Einzelspieler wird der Ball mit dem Schläger mit fließenden Bewegungen geführt die dem Taiji entlehnt sind. Bei mehreren Spielern, wird sich der Ball dabei entweder zugespielt, so dass sich eine Art Choreografie mit mehreren Partnern ergibt, oder in der Art klassischer Rückschlagsportarten versucht den Gegner auszuspielen. Das Besondere dabei ist, das auch in der Wettkampfform die fließenden Taiji-Bewegungen ausgeführt werden, der Ball also nicht lediglich zurückgeschlagen, sondern aufgenommen in seiner Bahn umgeleitet und dann zum Gegner zurückgeführt wird.

Taijibailong-Ball

Taiji Bailong Ball ist eine chinesische Sportart, die Elemente aus dem Taiji mit Rückschlagballsport verbindet. Gespielt werden kann sowohl alleine als auch gegen einen oder mehrere Gegner oder Partner. Die Spieler haben einen mit Gummi gespannten Schläger. Der Ball ist mit Sand gefüllt, so dass er keine Sprungeigenschaften besitzt. Als Einzelspieler wird der Ball mit dem Schläger mit fließenden Bewegungen geführt die dem Taiji entlehnt sind. Bei mehreren Spielern, wird sich der Ball dabei entweder zugespielt, so dass sich eine Art Choreografie mit mehreren Partnern ergibt, oder in der Art klassischer Rückschlagsportarten versucht den Gegner auszuspielen. Das Besondere dabei ist, das auch in der Wettkampfform die fließenden Taiji-Bewegungen ausgeführt werden, der Ball also nicht lediglich zurückgeschlagen, sondern aufgenommen in seiner Bahn umgeleitet und dann zum Gegner zurückgeführt wird.

Taijibailongball

Taiji Bailong Ball ist eine chinesische Sportart, die Elemente aus dem Taiji mit Rückschlagballsport verbindet. Gespielt werden kann sowohl alleine als auch gegen einen oder mehrere Gegner oder Partner. Die Spieler haben einen mit Gummi gespannten Schläger. Der Ball ist mit Sand gefüllt, so dass er keine Sprungeigenschaften besitzt. Als Einzelspieler wird der Ball mit dem Schläger mit fließenden Bewegungen geführt die dem Taiji entlehnt sind. Bei mehreren Spielern, wird sich der Ball dabei entweder zugespielt, so dass sich eine Art Choreografie mit mehreren Partnern ergibt, oder in der Art klassischer Rückschlagsportarten versucht den Gegner auszuspielen. Das Besondere dabei ist, das auch in der Wettkampfform die fließenden Taiji-Bewegungen ausgeführt werden, der Ball also nicht lediglich zurückgeschlagen, sondern aufgenommen in seiner Bahn umgeleitet und dann zum Gegner zurückgeführt wird.

Taijiball

Taiji Bailong Ball ist eine chinesische Sportart, die Elemente aus dem Taiji mit Rückschlagballsport verbindet. Gespielt werden kann sowohl alleine als auch gegen einen oder mehrere Gegner oder Partner. Die Spieler haben einen mit Gummi gespannten Schläger. Der Ball ist mit Sand gefüllt, so dass er keine Sprungeigenschaften besitzt. Als Einzelspieler wird der Ball mit dem Schläger mit fließenden Bewegungen geführt die dem Taiji entlehnt sind. Bei mehreren Spielern, wird sich der Ball dabei entweder zugespielt, so dass sich eine Art Choreografie mit mehreren Partnern ergibt, oder in der Art klassischer Rückschlagsportarten versucht den Gegner auszuspielen. Das Besondere dabei ist, das auch in der Wettkampfform die fließenden Taiji-Bewegungen ausgeführt werden, der Ball also nicht lediglich zurückgeschlagen, sondern aufgenommen in seiner Bahn umgeleitet und dann zum Gegner zurückgeführt wird.

Talk

Farbe: Der Speckstein kann die Farben gelb, rot, grün, rosa, grau und weiß haben. Geologie: Der Speckstein ist eine Magnesium-Silizium-Verbindung und besitzt einen Härtegrad von1. Anwendungsgebiet: Hautrötungen Hautjucken Kräftigt das Hautgewebe Ekzeme Allergische Hautreaktionen Mallorca-Akne Feuchte Hände Schweißfüße Starke Achselnässe Verhilft zu klaren Gedanken Harmonisiert den Gedankenfluss Stärkt die Persönlichkeitsentfaltung Stärkt die Kreativität

Tambeach

Tambeach ist eine Variante des Tamburello, die mit nur einem oder zwei Spielern pro Mannschaft auf einem dementsprechend kleineren Sandspielfeld gespielt wird. Anders als beim Tamburello muss der Ball beim Tambeach über ein Netz gespielt werden.

Tambourelli

Tambourelli ist eine Variante des Tamburelli, die mit einem Federball gespielt wird.

Tambourello

Ist eine bereits bei den Römern bekannte Rückschlagsportart, die mit zwei Mannschaften von je 5 Spielern gespielt wird. Als Schläger wird dabei eine Art Tambourin verwendet. Der Ball darf auf jeder Spielfeldseite nur einmal aufkommen und anders als beim Volleyball nicht zwischen den einzelnen Spielern hin und her gespielt werden. Jede Spielfeldseite ist 20m breit und 40m lang und hat in einer Entfernung von 35m der Mittellinie eine Linie von der aus die Aufschläge ausgeübt werden müssen. Anders als bei den meisten anderen Rückschlagsportarten sind die Spielfelder nicht durch ein Netz getrennt, über das der Ball gespielt werden muss.

Tamburello

Ist eine bereits bei den Römern bekannte Rückschlagsportart, die mit zwei Mannschaften von je 5 Spielern gespielt wird. Als Schläger wird dabei eine Art Tambourin verwendet. Der Ball darf auf jeder Spielfeldseite nur einmal aufkommen und anders als beim Volleyball nicht zwischen den einzelnen Spielern hin und her gespielt werden. Jede Spielfeldseite ist 20m breit und 40m lang und hat in einer Entfernung von 35m der Mittellinie eine Linie von der aus die Aufschläge ausgeübt werden müssen. Anders als bei den meisten anderen Rückschlagsportarten sind die Spielfelder nicht durch ein Netz getrennt, über das der Ball gespielt werden muss.

Tandem

Ein Tandem ist ein Fahrrad für mindestens zwei Personen, die hintereinander sitzen. Der lenkende Part hat auch die Hauptgewalt über die Bremskraft des Fahrrades.

Tandem Einrad

Tandemeinräder, sind Einräder die zwei Sattel haben und dadurch von zwei Personen gefahren werden können. Einer sitzt dabei etwas vor, der andere etwas hinter dem Rad. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sich beide Fahrer von ihrer Gewichtsverteilung und -Verlagerung genau ausbalancieren müssen, um nicht in eine Richtung zu kippen.

Tandem Einräder

Tandemeinräder, sind Einräder die zwei Sattel haben und dadurch von zwei Personen gefahren werden können. Einer sitzt dabei etwas vor, der andere etwas hinter dem Rad. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sich beide Fahrer von ihrer Gewichtsverteilung und -Verlagerung genau ausbalancieren müssen, um nicht in eine Richtung zu kippen.

Tandem-Einrad

Tandemeinräder, sind Einräder die zwei Sattel haben und dadurch von zwei Personen gefahren werden können. Einer sitzt dabei etwas vor, der andere etwas hinter dem Rad. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sich beide Fahrer von ihrer Gewichtsverteilung und -Verlagerung genau ausbalancieren müssen, um nicht in eine Richtung zu kippen.

Tandem-Einräder

Tandemeinräder, sind Einräder die zwei Sattel haben und dadurch von zwei Personen gefahren werden können. Einer sitzt dabei etwas vor, der andere etwas hinter dem Rad. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sich beide Fahrer von ihrer Gewichtsverteilung und -Verlagerung genau ausbalancieren müssen, um nicht in eine Richtung zu kippen.

Tandemeinrad

Tandemeinräder, sind Einräder die zwei Sattel haben und dadurch von zwei Personen gefahren werden können. Einer sitzt dabei etwas vor, der andere etwas hinter dem Rad. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sich beide Fahrer von ihrer Gewichtsverteilung und -Verlagerung genau ausbalancieren müssen, um nicht in eine Richtung zu kippen.

Tandemeinräder

Tandemeinräder, sind Einräder die zwei Sattel haben und dadurch von zwei Personen gefahren werden können. Einer sitzt dabei etwas vor, der andere etwas hinter dem Rad. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sich beide Fahrer von ihrer Gewichtsverteilung und -Verlagerung genau ausbalancieren müssen, um nicht in eine Richtung zu kippen.

Tandemfahren

Ein Tandem ist ein Fahrrad für mindestens zwei Personen, die hintereinander sitzen. Der lenkende Part hat auch die Hauptgewalt über die Bremskraft des Fahrrades.

Tandemrennen

Das Tandemrennen ist eine immer mehr in Vergessenheit geratende Disziplin des Bahnradsports, bei der immer zwei Fahrer auf einem Tandem eine vorgegebene Distanz im Sprint zurücklegen. Der hintere Fahrer kann dabei kaum am vorderen vorbeisehen und muss sich daher völlig auf dessen Manövrierfähigkeiten verlassen. Durch diesen Umstand ist das Tandemrennen eine beliebte Sportart im Behindertensport, wobei die hintere Position von Blinden oder Sehbehinderten übernommen wird. Beim Tandemrennen werden Geschwindigkeiten von bis zu 80km/h erreicht.

Tandemspringen

Tandemsprung wird auch Tandemspringen genannt. Der Tandemsprung ist dadurch gekennzeichnet, dass zwei Springer durch das Passagiergurtzeug fest miteinander verbunden sind und gleichzeitig in die Tiefe stürzen. Tandemsprünge gibt es beim Fallschirmspringen und beim Bungee Jumping. Nur ein Tandemmaster darf beim Fallschirmspringen einen Passagier im Tandemsprung mitnehmen. Der Tandemmaster muss dafür eine gesonderte Lizenz erwerben.

Tandemsprung

Tandemsprung wird auch Tandemspringen genannt. Der Tandemsprung ist dadurch gekennzeichnet, dass zwei Springer durch das Passagiergurtzeug fest miteinander verbunden sind und gleichzeitig in die Tiefe stürzen. Tandemsprünge gibt es beim Fallschirmspringen und beim Bungee Jumping. Nur ein Tandemmaster darf beim Fallschirmspringen einen Passagier im Tandemsprung mitnehmen. Der Tandemmaster muss dafür eine gesonderte Lizenz erwerben.

Tango

Tango ist eine lateinamerikanische Musikrichtung. Unter Tango versteht man außerdem einen ausdrucksvollen Paartanz.

Tansanit

Farbe: Tansanit ist ein dunkelblauer Zoist. Geologie: Tansanit ist ein Kalzium-Aluminium-Silikat und besitzt einen Härtegrad von 6,5. Anwendungsgebiet: Stärkt und öffnet die Sinne Heilt Gehirnschwund Hilft bei Gedächtnisschwund Alzheimerschen Krankheit Augenkrankheiten Grünerstar und Grauerstar Kurzsichtigkeit Bewahrt vor Gehörlosigkeit Bewahrt vor Schwerhörigkeit Harmonisiert die Gehirnhälften Bewahrt vor Entzündungen im Gehirn Bewahrt vor Entzündungen im Kleinhirn Bewahrt vor Entzündungen im Rückenmark Hilft bei chronischen Kopfschmerzen Hilft bei Konzentrationslosigkeit Migräne Depressionen Harmonisiert und ordnet die Gedanken Hilft bei der freien Meinungsäußerung Bewahrt den Träger vor Einsamkeit

Tantra

Der Ursprung des Tantra beginnt im 2 Jahrhundert. Tantra kann mit dem Wunsch nach all um fassenden Wissen Übersetzt werden. Tan bedeutet ausdehnen und Tantrismus bedeutet Erreichung des allumfassenden Wissens. So wurde in den verschiedenen Religionen nach dem allumfassenden Wissen gesucht. Angefangen vom Hinduismus, Buddhismus und selbst in der Mahayana-Tradition wollte man das Wissen ausdehnen.

Tanzkurs

Eine Tanzschule in der Tanzkurse angeboten werden ist meistens kommerziell betrieben. In einer Tanzschule bei einem Tanzkurs geht des darum Teilnehmern das tanzen zu Lehrern.

Tanzschule

Eine Tanzschule in der Tanzkurse angeboten werden ist meistens kommerziell betrieben. In einer Tanzschule bei einem Tanzkurs geht des darum Teilnehmern das tanzen zu Lehrern. Das Angebot einer standardisierten Tanzschule umfasst Tanzkurse, Tanzkreise und Tanzveranstalltungen.

Tanztherapie

Durch Bewegung die Körper- und Selbstwahrnehmung steigern. Entstehung Entwickelt wurde diese künstlerische Therapieform wie wir sie heute kennen, in den 40er Jahren von den Amerikanerinnen Franziska Boas, Marian Chace, Liljan Espenak, Mary Whitehouse und Trudi Schoop. Inspiriert wurden Sie zuvor vom Tanzunterricht in Deutschland, von dem ungarischen Tänzer Rudolf von Laban (1879–1958) und der deutschen Tänzerin Mary Wigman (Karoline Sofie Marie Wiegmann 1886 – 1973). Nach ihrer Rückkehr in die USA entwickelten sie ihr Wissen zu eigenständigen Tanztherapieformen. In ihrer Arbeit mit psychisch- und physisch behindertenden Menschen, entwickelten sie kontinuierlich neue Varianten des Tanzes. Im Prinzip geht es um die unbewusste Freude an der freien, improvisierten, rhythmischen Bewegung. Durch den Tanz können Gefühle ausgelebt und ausgedrückt werden. Sie findet nicht nur in der Psychotherapie Anwendung, sie ist auch bei Krebserkrankungen sehr hilfreich. Hauptelemente dieser Therapieform sind die Tanztechnik, die Nachahmung, die Improvisation und die Gestaltung. All diese Elemente bauen aufeinander auf, ergänzen sich und verbinden sich miteinander. Behandlung Zu Beginn führt der erfahrene Tanztherapeut ein Gespräch mit dem Patient, um sich über die individuellen Beschwerden zu informieren. Je nach Bedarf entscheidet der Therapeut welche Bewegungen, Gesten, Musik, Bewegungsspiele und Worte im Einzel- oder Gruppenunterricht eingesetzt werden. Durch Beobachtung der Körpersprache erfährt der Therapeut zusätzlich wichtige Informationen über den Patienten. Im Anschluss werden die neuen Erkenntnisse und die weitere Vorgehensweise besprochen. Anwendung Z.B. bei psychischen Erkrankungen wie Verhaltensstörungen, traumatischen Erlebnissen, Depressionen, Burnout-Syndrom, Parkinson, Krebs, Suchtkrankheiten. Außerdem findet diese Therapieform in der Kinder-,Senioren- und Behindertenarbeit ihre Anwendung. Wissenschaftliche Studien Zu dieser Therapieform liegen Studien vor. Es wurde z.B. nachgewiesen, dass der Tango die Mobilität von Parkinson-Patienten erheblich verbessert. In der Onkologie konnte eine Studie deutliche Verbesserungen in den Bereichen Lebensqualität, Krankheitsverarbeitung und Selbstwertgefühl feststellen. Kosten Privat kostet eine Behandlung ca. 60 €. Im Rahmen einer klinischen Behandlung tragen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten. Weitere Informationen Telefonisch zur Therapeutensuche bei Krebspatienten unter Tel. 07 61 - 4 57 54 95. Oder im Internet www.tanztherapie-nach-krebs.de oder www.onkodanza.de Beim Berufsverband der Tanztherapeuten e.V. ebenfalls im Internet unter www.dancetherapy.de

Taphophobie

Unter Taphophobie versteht man die Angst davor lebendig begraben zu werden und vor Friedhöfen im Allgemeinen.

Taphophobie

Unter Taphophobie versteht man die Angst davor lebendig begraben zu werden und vor Friedhöfen im Allgemeinen.

Tapinophobie

Unter Tapinophobie versteht man die Angst vor ansteckenden Krankheiten.

Tapinophobie

Unter Tapinophobie versteht man die Angst vor ansteckenden Krankheiten.

Taubenschießen

Taubenschießen, oder auch Lebendtaubenschießen ist ein Schießsport bei dem auf freifliegende, lebende Tauben geschossen wird, wobei es nicht nur um das eigentliche Schießen sondern vor allem um eine vorheriges Wetten um den Schusserfolg geht. Außer in einigen US-Amerikanischen Bundesstaaten, sowie in Mexico und Spanien ist das Taubenschießen seit dem 19. Jahrhundert nach und nach in nahezu allen Ländern verboten worden und wurde durch das Schießen auf Wurfscheiben oder Tontauben ersetzt.

Tauchboot

Ein Unterseeboot oder auch Uboot genannt ist ein Unterwasserfahrzeug. Forschungsboote nennt man meistens Tauchboot. Ab 26000 Tonnen werden U-Boote als U-Schiff bezeichnet. Ein U-Boot ist ein unterwasserfahrtüchtiges Schiff, das den Passagieren in großer Tiefe Schutz und Sauerstoff zur Verfügung stellt. Eine Tauchfahrt ist eine Unterwasserfahrt mit einem U-Boot.

Tauchen

Beim Tauchen ist der ganze Körper unter Wasser und kann so keine Luft mehr über die Wasseroberfläche zum Beispiel durch einen Schnorchel ansaugen. Das Tauchen wird in der Fachsprache als Eindringen des menschlichen Körpers ins Element Wasser bezeichnet. Der Taucher kann entweder die Luft anhalten oder mit Hilfsmitteln tauchen.

Tauchfahrt (U-Boot)

Ein Unterseeboot oder auch Uboot genannt ist ein Unterwasserfahrzeug. Forschungsboote nennt man meistens Tauchboot. Ab 26000 Tonnen werden U-Boote als U-Schiff bezeichnet. Ein U-Boot ist ein unterwasserfahrtüchtiges Schiff, das den Passagieren in großer Tiefe Schutz und Sauerstoff zur Verfügung stellt. Eine Tauchfahrt ist eine Unterwasserfahrt mit einem U-Boot.

Tauchreisen

Eine Tauchreise ist eine Reise, die darauf abzielt schöne, Tauchgründe zu besuchen.

Taurophobie

Unter Taurophobie versteht man die Angst vor Stieren.

Taurophobie

Unter Taurophobie versteht man die Angst vor Stieren.

Tauziehen

Tauziehen, auch Seilziehen genannt ist eine Kraftsportart, die meist in Mannschaften ausgeübt wird. Die Mannschaften stehen sich dabei zu beiden Seiten einer Mittellinie gegenüber und halten jeweils ein Ende eines dicken Seiles in den Händen. Ziel ist es die gegnerische Mannschaft über die Mittellinie zu ziehen. Bei offiziellen Wettkämpfen bestehen die Mannschaften jeweils aus 8 Sportlern und können sich über Punktsiege den Weg ins Finale erkämpfen.

Tchoukball

Tchoukball ist eine Mannschaftssportart bei der es neben dem Spielspaß vor allem um Gesundheitliche Aspekte und ein hohes Maß an Fairness geht. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus Volleyball, Handball und Pelota, die mit 2 Mannschaften á 12 Spielern gespielt wird. Auf beiden Seiten des Spielfeldes steht jeweils eine Art schräggestelltes Trampolin gegen das der Ball geworfen werden muss. Prallt er davon ab, so dass er im Spielfeld landet ohne von der Gegnerischen Mannschaft gefangen zu werden, gibt es einen Punkt. Bei verfehlen des Sprungnetzes, landen im Aus oder wenn der Werfer den Ball nach dem Abprall selbst berührt, gibt es einen Punkt für die Gegner. Ebenso wenn er in einem drei Meter-Radius um das Sprungnetz landet, der als „Verbotene Zone“ gilt und von den Ballführenden nicht betreten werden darf. Das Besondere am Tchoukball ist, dass die Sprungnetze nicht den Mannschaften zugeordnet sind, beide also in beide Richtungen angreifen und verteidigen müssen, und dass die Gegnerische Mannschaft in ihrem Spiel so lange nicht gestört werden darf, bis sie den Ball auf das Netz geworfen haben. Der Ball darf bis zum Spielen auf das Sprungnetz nur dreimal gepasst und von jedem Spieler nur drei Sekunden gehalten werden. Zudem darf ein Spieler mit dem Ball maximal drei Bodenkontakte haben. Bei Turnieren fungiert immer eine Mannschaft als Schiedsrichter für ein Spiel zweier anderer Mannschaften.

Team Penning

Team Penning ist eine Disziplin des Westernreitens, bei der drei Westernreiter innerhalb von 2,5Min drei Rinder aus der Ursprungsherde aussondern und in einen Pfrech einsperren müssen. Das Ziel dabei ist es, das nur die ausgegrenzten Tiere die Mittellinie passieren. Kann die Herde nicht im Zaum gehalten werden, hat das Tiel verlohren.

Team Sorting

Team Sorting ist eine Disziplin des Westernreitens, bei der zuerst 10 Rinder mit einer ungiftigen Sprühfarbe von 0 bis 9 markiert werden. Der Wettkampfrichter nennt dann die Zahlenreinvolge mit der die Rinder innerhalb von 2,5Min in den Pferch oder Pen getrieben werden müssen.

Teamsprint

Der Teamsprint ist eine Disziplin aus dem Bahnradrennsport, bei dem immer zwei Mannschaften á drei (Herren) bzw. 2 (Damen) Personen gegeneinander antreten. Wie bei den Verfolgungsrennen starten die Mannschaften von den gegenüberliegenden Rundenseiten. Nach jeder Runde setzt der jeweils Schnellste einer Mannschaft aus, so dass am Ende nur noch zwei Fahrer gegeneinander antreten, die aber ihre Kräfte durch den Windschatten der anderen bislang aufsparen konnten. Wie bei Sprintdisziplinen üblich geht es auch beim Teamsprint darum, die ganze Zeit über mit der Maximalgeschwindigkeit zu fahen.

Technophobie

Unter Technophobie versteht man die Angst vor Kunst, Technologie oder Handwerk.

Technophobie

Unter Technophobie versteht man die Angst vor Kunst, Technologie oder Handwerk.

Teleophobie

Unter Teleophobie versteht man die Angst vor religiösen Zeremonien und Vorhaben.

Teleophobie

Unter Teleophobie versteht man die Angst vor religiösen Zeremonien und Vorhaben.

Telephonophobie

Unter Telephonophobie versteht man die Angst vor Telefonen.

Telephonophobie

Unter Telephonophobie versteht man die Angst vor Telefonen.

Teller (Wasserski-Variante)

Das Teller oder Wassertellerfahren ist eine Variante des Wasserski bei der man auf einem Runden Holzteller steht auf dem man über das Wasser gezogen wird.

Teniophobie

Unter Teniophobie versteht man die Angst vor Bandwürmern.

Teniophobie

Unter Teniophobie versteht man die Angst vor Bandwürmern.

Tennis

Tennis ist eine der Bekanntesten Rückschlagsportarten, und wird entweder im Einzel oder im Doppel gespielt. Gespielt wir dabei mit einem Tennisball, der mit einem Robusten mit einem Netz bespannten Schläger über ein Netz in die gegnerische Spielfeldhälfe geschlagen werden muss. Der ball darf dabei maximal einmal in der eigenen Hälfte den Boden berühren. Alle Fehler (Spiel ins Aus oder ins Netz, doppelter Bodenkontakt, Berührung des Balles mit dem eigenen Körper) geben Punkte für den bzw. die Gegner. Gespielt wird in sogenannten Matches, die aus mehreren Sätzen mit wiederum mehreren Spielen bestehen.

TENS-Therapie (Transkutane Elektrische Nerven-Stimulation)

Mit elektronischen Impulsen zur Schmerzlinderung. Entstehung Die TENS-Therapie wurde in den 70er Jahren entwickelt und ist seit 1987 als kassenärztliche Leistung anerkannt. Sie gehört zu den Elektrotherapien bzw. Schmerztherapien. Grundprinzip bei dieser Therapieform ist eine Reizung der Nerven durch Strom. Der Strom wird über selbstklebende Hautelektroden übertragen. Man unterscheidet dabei zwischen zwei Frequenzbereichen. Den Niederfrequenz-Bereich zwischen 1 und 10 Hz und den Hochfrequenz-Bereich zwischen 50 und 120 Hz. Bei der Niederfrequenz-Anwendung tritt die Linderung nicht sofort ein, hält aber dafür länger an. Bei der Hochfrequenz-Anwendung hingegen, spürt der Patient schon nach wenigen Minuten eine Linderung seiner Schmerzen. Der Vorteil einer Behandlung mit dem TENS-Verfahren liegt in der nebenwirkungsfreien Anwendung und in der Selbstanwendung. Bei chronischen Schmerzen, kann man sich in einem Sanitätshaus ein entsprechendes Gerät leihen, oder selbst im Handel kaufen. Behandlung Der erfahrene Therapeut ist über die Beschwerden des Patienten informiert. Der Patient nimmt eine bequeme Stellung ein (meist im Liegen ) und der Therapeut positioniert die Elektroden so, dass sie im Schmerzbereich liegen, oder an entsprechenden Akupunkturpunkten. Während der Behandlung spüren die Patienten oft ein Kribbeln in der zu behandelnden Körperregion. Die Dauer, Intensität und Frequenz richtet sich nach den individuellen Beschwerden. Eine Behandlung dauert zwischen 20 - 50 Minuten und kann beliebig wiederholt werden. Anwendung Z.B. bei akuten und chronischen Schmerzen wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Verspannungen, Beschwerden der Wirbelsäule, Rheuma, Arthrose, Osteoporose, Schulter- und Armschmerzen (Tennisarm), Hüft-, Knie- und Fußschmerzen, Phantomschmerzen, Schmerzen bei Sportverletzungen, Ischias, Schleudertrauma, Durchblutungsstörungen. Nicht angewendet werden soll die Therapie bei Patienten mit Epilepsie, einem Herzschrittmacher, oder ähnlichen elektronischen Implantaten. Wissenschaftliche Studien Es liegen Studien zur TENS-Therapie vor und bestätigen die Linderung von Rückenschmerzen. Kosten Zur Selbstbehandlung kosten die Geräte im Handel zwischen 20 € - 200 €. Da es eine kassenärztliche Leistung ist, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen auch die Kosten der Therapie. Weitere Informationen Gibt es im Internet unter www.deutsche-therapeutenauskunft.de, oder unter www.schmerzhilfe.de

Teratophobie

Unter Teratophobie versteht man die Angst davor ein krankes oder entstelltes Baby zu gebären.

Teratophobie

Unter Teratophobie versteht man die Angst davor ein krankes oder entstelltes Baby zu gebären.

Testophobie

Unter Testophobie versteht man die Angst in Prüfungen zu versagen.

Testophobie

Unter Testophobie versteht man die Angst in Prüfungen zu versagen.

Tetanophobie

Unter Tetanophobie versteht man die Angst vor Tetanus.

Tetanophobie

Unter Tetanophobie versteht man die Angst vor Tetanus.

Textophobie

Unter Textophobie versteht man die Angst vor bestimmten Firmen und Fabriken.

Textophobie

Unter Textophobie versteht man die Angst vor bestimmten Firmen und Fabriken.

Thaasphobie

Unter Thaasphobie versteht man die Angst vor dem Sitzen.

Thaasphobie

Unter Thaasphobie versteht man die Angst vor dem Sitzen.

Thailändische Küche

Die Thailändische Küche ist eine Mischung aus der chinesischen, vietnamesischen und indischen Küche. Selbst Einflüsse aus der europäischen Küche kann man aus der Kochkunst heraus schmecken. Die frühe thailändische Küche war sehr auf Wassertiere und Wasserpflanzen ausgelegt. Häufige Zutaten in der thailändischen Küche sind Reis, Nudeln, Reisnudeln, Thai-Auberginen, Ingwer, Galgantwurzel, Basilikum, Limettenblätter, Zitronengras, Fischsauce, Dill, Koriander, Knoblauch, Langbohnen und vieles mehr.

Thaiwanische Küche

Die Taiwanische Küche symbolisiert die Spezialitäten Taiwans. Jedoch ist ein Teil der landestypischen Küche von China beeinflusst worden.

Thalasso

Heilung durch die Kraft des Meeres. Entstehung Schon in der Antike war die heilende Wirkung, bei der Anwendung von Meeresprodukten, bekannt. Populär wurde die sogenannte Thalasso-Therapie im 18. Jhd., durch den englischen Mediziner Richard Russel. Er behandelte verschiedenste Hautkrankheiten erfolgreich mit Algen und war überzeugt von der Heilkraft des Meerwassers bei Erkrankungen des Lymphatischen Systems. In Deutschland wurde 1793 das erste Seebad in Heiligendamm gegründet. In der heutigen Zeit sind Frankreich und Tunesien die Hauptanbieter der Thalasso-Heilmethode. Behandlung Da der Begriff „Thalasso“ nicht gesetzlich geschützt ist, hat der Verband Deutscher ThalassoZentren e.V., 2002 für seine Mitglieder Kriterien für eine „echte Thalasso Behandlung“ festgelegt. Nach diesen Kriterien muss die Einrichtung: 1. Direkt am Meer liegen oder max. 300 Meter entfernt. 2. Es muss mit frischem und unbehandeltem Meerwasser therapiert werden. 3. Sie muss über mindestens ein Meerwasserbecken verfügen und darüber hinaus auch über genügend Behandlungskabinen, sodass für jeden Kurgast drei Einzelbehandlungen täglich gewährleistet sind. 4. Es muss ein fachmännisches Team an Masseuren, Therapeuten und Sportlehrern beschäftigt sein. Außerdem muss mindestens ein Badearzt vorhanden sein. 5. Die Hygienekontrollen und die Sicherheit müssen permanent kontrolliert werden. 6. Gesundheitsbildende Maßnahmen wie Ernährung, Entspannung und körperliche Aktivitäten müssen begleitend angeboten werden. Als Aufenthaltsdauer wird mindestens eine Woche empfohlen. Im Binnenland werden auch Thalasso Behandlungen mit getrockneten Algen und Meersalzprodukten angeboten (die natürlich nicht die gleiche Qualität aufweisen, wie die „echte Thalasso-Therapie“ am Meer). Die Behandlungsmethoden sind vielfältig. Es werden zum Beispiel Meerwasser Bäder/Duschen/Wasser-gymnastik, verschiedenste Packungsanwendungen, Inhalationen, Massagen, Wanderungen im Meeresklima angeboten. Eine gleichzeitige Ernährungsumstellung ist ebenfalls Bestandteil der Therapie. Es wird viel Wert auf gesunde Kost (wie zum Beispiel Fisch, frisches Obst und Gemüse und Algen) gelegt. Anwendung Z.B. bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Schuppenflechte, Asthma, Rheuma, Erkrankungen der Gelenke, Stressabbau, Burnout, Entspannung, Stärkung des Immunsystems, Entschlackung, Gewichtsreduzierung. Wissenschaftliche Studien Wissenschaftliche Studien liegen nicht vor. Das Meeresklima und Meeresprodukte heilen ist aber unbestritten. Kosten Ein mehrtägiger Aufenthalt kostet etwa 1000 €. Für eine sechzigminütige Anwendung zahlt man zwischen 30 € - 70 €. Unter bestimmten Voraussetzungen bezuschusst die gesetzliche Krankenkasse eine Thalasso-Kur (unbedingt vorher informieren). Weitere Informationen Beim Verband Deutscher Thalasso Zentren e. V., Tel. 03 81 – 777 405, oder www.thalasso-verband.de

Thalassophobie

Unter Thalassophobie versteht man die Angst vor dem Meer.

Thalassophobie

Unter Thalassophobie versteht man die Angst vor dem Meer.

Thanathophobie

Unter Thanathophobie versteht man die Angst vor dem Sterben. Unter versteht man die Angst vor dem Tod im Allgemeinen.

Thanathophobie

Unter Thanathophobie versteht man die Angst vor dem Sterben. Unter versteht man die Angst vor dem Tod im Allgemeinen.

The Wave

Das Waveboard, auch The Wave oder Casterboard genannt ist ein Skateboardähnliches Funsportgerät mit einer vorderen und einer hinteren Rolle, die durch ein Gelenk in der Mitte des Boards gegeneinander Beweglich sind. Dadurch kann bis zu einem bestimmten Grad das Fahrverhalten eines Snowboards auf der Straße imitiert werden.

Theaterpädagogik

Die Theaterpädagogik arbeiten durch die Bereiche Pädagogik und Theaterspiel. Dabei werden soziale Themen wie Drogensucht und Gewaltverherrlichung aufgegriffen. Außerdem versuchen die Theaterpädagogen durch gezielte Theaterstücke und Spielelemente die Kernkompetenzen wie Kunst, Leistungsbereitschaft und Organisatorisches-Geschick zu verstärken.

Theatersport

Theatersport ist eine Art des Improvisationstheaters bei dem immer Zwei Teams gegeneinander antreten und nach verschiedenen Vorgaben durch den Schiedsrichter oder das Publikum kleine Theaterstücke, Lieder, Szenen und Geschichten improvisieren. Nach jeder Runde werden sie entweder durch Applaus oder durch Farbschilder vom Publikum nach einem Punktesystem bewertet.

Theatrophobie

Unter Theatrophobie versteht man die Angst vor Theater und Theaterveranstaltungen.

Theatrophobie

Unter Theatrophobie versteht man die Angst vor Theater und Theaterveranstaltungen.

Themenpark

Von einem Themenpark spricht man, wenn ein Freizeitpark ein Hauptthema in seinem Styl zum Ausdruck bringt.

Theologicophobie

Unter Theatrophobie versteht man die Angst vor Theologie.

Theologicophobie

Unter Theatrophobie versteht man die Angst vor Theologie.

Theophobie

Unter Theophobie versteht man die Angst vor Gott oder der Religion an sich selbst.

Theophobie

Unter Theophobie versteht man die Angst vor Gott oder der Religion an sich selbst.

Therapeutisches Reiten

Therapeutisches Reiten wird auch Reittherapie genannt und wird für Kinder, Jugendliche und Erwachsene angeboten, die körperlich, seelische oder geistige Behinderungen, Störungen oder Gebrechen haben. Die Reittherapie wird dazu eingesetzt, dass sich das Selbstbewusstsein, die motorischen Fähigkeiten und die seelische Ausgeglichenheit zu verbessern. Das therapeutische Reiten wird in heilpädagogisches Reiten, Hippotherapie in der Krankengymnastik und heilpädagogisches Voltigieren unterteilt.

Thermalbad

Eine Thermalbad wird auch Therme genannt. Eine Therme dient der Erholung und Regenerierung von Körper und Geist. Das Thermalwasser hat eine muskelentspannende Wirkung und wirkt positiv bei Rheumaerkrankungen, Allergien und chronischen Erkrankungssystemen. Als Thermalwasser bezeichnet man Wasser das natürlich eine Wassertemperatur von 20°Celsius und mehr hat und sehr Mineralien Reich ist. Thermalquellen werden auch hydrothermale Quellensysteme genannt. Eine Therme weist sich durch ein umfassendes Körpererholungsprogramm aus. Angefangen von Dampfbädern, Saunen, Solebädern, Massageangeboten und Wärmetherapien.

Therme

Ein Thermalbad wird auch Therme genannt. Eine Therme dient der Erholung und Regenerierung von Körper und Geist. Das Thermalwasser hat eine muskelentspannende Wirkung und wirkt positiv bei Rheumaerkrankungen, Allergien und chronischen Erkrankungssystemen. Als Thermalwasser bezeichnet man Wasser das natürlich eine Wassertemperatur von 20°Celsius und mehr hat und sehr mineralienreich ist. Thermalquellen werden auch hydrothermale Quellensysteme genannt. Eine Therme weist sich durch ein umfassendes Körpererholungsprogramm aus. Angefangen von Dampfbädern, Saunen, Solebädern, Massageangeboten und Wärmetherapien.

Thermen

Eine Thermalbad wird auch Therme genannt. Eine Therme dient der Erholung und Regenerierung von Körper und Geist. Das Thermalwasser hat eine muskelentspannende Wirkung und wirkt positiv bei Rheumaerkrankungen, Allergien und chronischen Erkrankungssystemen. Als Thermalwasser bezeichnet man Wasser das natürlich eine Wassertemperatur von 20°Celsius und mehr hat und sehr Mineralien Reich ist. Thermalquellen werden auch hydrothermale Quellensysteme genannt. Eine Therme weist sich durch ein umfassendes Körpererholungsprogramm aus. Angefangen von Dampfbädern, Saunen, Solebädern, Massageangeboten und Wärmetherapien.

Thermophobie

Unter Thermophobie versteht man die Angst vor Hitze.

Thermophobie

Unter Thermophobie versteht man die Angst vor Hitze.

Thulit

Farbe: Thulit ist ein rosa, grün und blauer Stein. Geologie: Thulit ist ein Kalzium-Aluminium-Silikat und besitzt einen Härtegrad von 6,5. Anwendungsgebiet: Grippe Infektionen Erkältungen Kräftigt das Herz Beruhigt das Herz Steigert die Produktion der weißen Blutkörperchen Steigert das Immunsystem Stärkt die Abwehrkraft Senkt den Blutdruck Beruhigt das Kreislauf-Nerven-System Hilft bei Unsicherheit Hilft bei Stottern Hilft bei Schweißausbrüchen Schutzstein für Kinder Bewahrt vor Prüfungsangst Bewahrt vor Schulstress

Tibetische Küche

Die Tibetische Küche symbolisiert die Kochtraditionen Tibets. Die Grundlagen der Tibetküche sind Fleisch und Milchprodukte sowie Hülsenfrüchte, Hirse und Gerste.

Tibetische Medizin

Das Vorbild dieser Heilmethode ist die Lebensweisheit Buddhas. Entstehung Der Ursprung der tibetischen Medizin entstand vor Jahrtausendenin Tibet selbst, aus der uralten Erfahrung der TibeterKrankheiten zu heilen. Sie entdeckten Eigenschaften bestimmter Kräuter und Nahrungsmittel, die hilfreich gegen Krankheiten eingesetzt wurden und gaben dieses Wissen an nachfolgende Generationen weiter. Im 12. Jhd. schrieb Yuthok Yontan Gonpo der Jüngere, das wichtigste Lehrmittel tibetischer Medizin (die vier Tantras). Er vereinte mit seinem Werk verschiedene fremde Einflüsse wie die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und die indische Heilmethode Ayurveda. In der tibetischen Medizin werden Körper, Geist und Seele gleichermaßen behandelt. Ziel ist ein glückliches, gesundes und zufriedenes Leben in kosmischem Einklang mit seiner Umwelt und sich selbst zu leben. Behandlung Zuerst führt der behandelnde Arzt ein Gespräch über den vorherigen Krankheitsverlauf und die akuten Beschwerden. Durch die Verwendung der Zungen/Urindiagnose und der Tastung der Pulsqualität, erstellt der Arzt eine Diagnose und verordnet anschließend eine individuelle Therapie. Im Therapieverlauf kommen folgende Behandlungsmethoden (individuell) zum Einsatz: Ernährungsumstellung (z.B. Diät), Einnahme von pflanzlichen Pillen ,Akupunktur, Moxibustion, Schröpfen, Aderlass, Massagen, Bäder, Kauterisation (Zerstörung von Gewebe ohne chirurgischen Eingriff), Yoga, Meditation, Mantras, Gebete, Atemübungen und verschiedene Rituale. Die Dauer der Behandlung richtet sich nach dem Krankheitsverlauf. Anwendung Durch ihre umfangreichen Möglichkeiten wird diese Heilmethode in Tibet bei allen Krankheiten angewendet.In Deutschland vor allem bei Rheuma, Gicht, Durchblutungsstörungen,Arteriosklerose, chronische Entzündungen, verschiedene Hautkrankheiten sowie Störungen des Immunsystems. Wissenschaftliche Studien Von der Forschung wurde die Heilwirkung von „Padma 28“ bei Durchblutungsstörungen und Entzündungenbestätigt.In Europa und weltweit wird derzeit an vielen Studien geforscht. Kosten Eine Privatbehandlung kostet ab 50 €. Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten keine Kosten. Weitere Informationen Beim Dana e.V. (Gesellschaft zur Erhaltung tibetischer Kultur und Medizin). Tel. 0 89 – 44 49 97 24 oder online unter www.dana-ev.de Informationen über praktizierende Ärzte gibt es beim Sorig-Institut Tel. 0 61 51 – 4 29 61 23 oder per E-Mail unter info@sorig.de Hinweis Sie bekommen tibetische Arznei, die in Europa hergestellt ist, nur auf ärztliche Verordnung in Apotheken. Weiterhin sollten Sie unbedingt auf die Zusammensetzung dereinzelnen Kräuter achten! Viele Anbieter verkaufen Padma 28 ohne das Heilkraut Eisenhut. In der Schweiz können Sie das „original Padma 28“ kaufen (z.B. unter www.provitas.org).

Tierboten

Tierboten sind Tiere, die uns auf außergewöhnliche Art begegnen um uns auf etwas Bestimmtes hinzuweisen, uns vor Gefahren zu warnen oder uns auf unserem Lebensweg weiterhelfen wollen. Dabei braucht es aber bereits ein tiefes Naturverständnis um zu erkennen wann ein Tier als Bote auftaucht und wann wir ihm einfach deswegen begegnen weil wir uns in seinem Lebensraum befinden. Auch wird nicht jeder Mensch von Tierboten geleitet. Sie Zeigen sich vor allem dann wenn ein Mensch seine Lebensmission gefunden hat und auf dem Weg ist diese zu verwirklichen, oder wenn er von seinem inneren Weg abgekommen ist und die Hoffnung besteht, dass er durch die Boten wieder dorthin zurückgeführt werden kann.

Tiergehege

Ein Tiergehege wird auch Zwinger oder Gehege genannt und ich ein abgesperrter Bereich der zur Hege und Pflege der Tiere dient. Lauftiere werden in Gehegen gehalten Vögel in sogenannte Volieren (Flugkäfige) und Vieh im Pferch oder Gatter.

Tiergeschenke

Ein Tiergeschenk ist das Verschenken eines Tiers zu einem besonderen Anlass, oder ein tierisches Erlebnis wie Haitauchen, Schlittenhundefahren oder ein Falknererlebnistag.

Tiergestützte Therapie

Heilen durch die Freude im Umgang mit Tieren. Entstehung Die Mensch/Tierbeziehung gibt es schon sehr lange. In allen Kulturkreisen schätzten die Menschen die Nähe von Tieren. Sei es als Haustier, Nutztier oder Kultobjekt. Unangefochtene Nummer eins ist dabei der Hund. Kein anderes Tier hat sich so dem Mensch angepasst wie er. So ist es auch nicht verwunderlich, dass man auf die Idee kam, Hunde bzw. verschiedene Tierarten unterstützend in Behandlungen zu integrieren. In der heutigen Zeit werden vor allem Hunde, Katzen, Pferde, Lamas und Delfine bei psychischen und neurologischen Erkrankungen/Behinderungen in der tiergestützten Therapie eingesetzt. Behandlung Von speziell ausgebildeten Therapeuten werden je nach individuellem Krankheitsbild folgende Aktivitäten angeboten: • Die Anwesenheit/Unterstützung von Hunden bei Gesprächen in der Psychotherapie. • Die Körpertherapie mit Pferden. • Den Kontakt zu Delfinen. • Tierbesuchtsdienst in Kindergärten, Schulen und Seniorenheimen. • Spaziergänge mit Tieren. • Die Pflege und Versorgung der Tiere. • Einzelne oder gemeinsame Lamawanderungen. Anwendung Z.B. bei Autismus, Sprachstörungen, Traumatisierungen, frühkindliche Schädigungen, Abbau von Angst und Aggressionen, Schädel-Hirn-Trauma, Lähmungen, Demenz, Krebs, Schlaganfall, Multiple Sklerose. Wissenschaftliche Studien Weltweite Studien belegen den positiven Effekt, dass Besitzer von Hunden viel seltener erhöhten Bluthochdruck haben, sowie weniger Probleme bei Herz/Kreislauf-Erkrankungen und Herzrhythmusstörungen. Es ist ebenfalls bewiesen, dass der Umgang mit Hunden, speziell bei Kindern den Stresspegel senken kann. Kosten In der Seniorenbetreuung sind die Tierbesuche in der Regel kostenlos. Bei Psychotherapien werden die Kosten häufig von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Eine Reittherapiestunde kostet ca. 30 € pro Termin. Bei der Delfintherapie betragen die Privat-Kosten für eine Woche ca. 2.500 €. Weitere Informationen Erhalten Sie über das Internet-Portal „Tiergestützte Therapie“, www.tiergestuetzte-therapie.de Hinweis Bevor man eine entsprechende Therapie wählt, sollte man eine Allergie gegen bestimmte Tiere/Haare ausschließen.

Tierphobie

Unter Tierphobie versteht man die Angst vor Tiere.

Tierphobie

Unter Tierphobie versteht man die Angst vor Tiere.

Tigerauge

Farbe: Das Tigerauge goldig teilweise bräunlich mit schimmerndem Glanz. Chemische Zusammensetzung: SiO² Geologie: Das Tigerauge gehört zu der Gruppe der Quarze und besitzt einen Härtegrad von 7. Anwendungsgebiet: Hilft bei Kopfproblemen Migräne Kopfschmerzen Schwindel Kräftigt das Bewegungszentrum Geisteskrankheiten Schizophrenie Epilepsie Paranoia Krampfanfälle Neuritis Neuralgien Nervenerkrankungen Nervenentzündungen Sehnenscheidenentzündung Hilft bei Knochenproblemen Hilft bei Gelenksproblemen Hilft bei Knochenverdickung Knocheneiterung Scheuermann´sche Krankheit Buckelbildung Hilft bei Bandscheibenproblemen Hilft bei Wirbelsäulenschäden Hexenschuss Gelenkrheumatismus Wirbelseulenrheumatismus Kniegelenksentzündungen Stabilisiert den Stoffwechsel Stärkt die Leber Leberzirrhose Hepatitis Asthmatisches Zucken Allergien Schafft Sicherheit Schafft natürliches Misstrauen Hilft bei Kaufabschlüssen Verleiht familiäre Wärme Verleiht Ausgeglichenheit Verleiht Geborgenheit Stärkt die Aufnahmefähigkeit Stärkt die Aufmerksamkeit Stärkt die Lernbereitschaft Unterdrückt Imponiergehabe Hilft bei Prüfungsangst Verleiht Konzentrationsstärke

Tigereisen

Farbe: Der Tigereisen ist rötlich golden. Geologie: Der Tigereisen-Stein ist eine Mischung aus Tigerauge und Eisen und besitzt einen Härtegrad von 7. Anwendungsgebiet: Stärkt die Atmungsorgane Stärkt die Bronchien und Lunge Erkältungen Infektionen Bronchialasthma Lungenembolien Stärkt die Leber Stärkt die Nieren Nierensteine Gallensteine Blasensteine Wirkt blutreinigend Aktiviert den Stoffwechsel Reguliert die weißen Blutkörperchen Stärkt die Abwehrkräfte Hilft beim Entschlacken Stärkt das Nervensystem Hilft bei Beleidigungen Hilft bei Angriffen von außen Stärkt das logischen Denken Steigert das Erinnerungsvermögen Steigert die Konzentrationsfähigkeit

Timbersports

Timbersports ist eine Sportart der Forstarbeiter, die sich in Motorsägewettbewerben messen wollen.

Timetrail

Zeitfahren, auch Timetrail oder Contre la Montre zählt zu den Radrennsportarten. Das besondere daran ist, dass die Fahrer nicht im direkten Vergleich gegeneinander fahren. Stattdessen wird bei jedem einzelnen Teilnehmer die Fahrzeit getoppt und alle Zeiten werden anschließend miteinander verglichen. Der Fahrer mit der geringsten Zeit gewinnt das Rennen. Beim Zeitfahren gibt es folgende Unterarten: Mannschaftszeitfahren, Paarzeitfahren, Einzelzeitfahren und Bergzeitfahren.

Tipp Kick

Tipp-Kick ist eine Form des Tischfußballspiels, das von 2 Personen auf einem Filz-Fußball-Feld im Maßstab 1:100 gespielt wird. Jeder Spieler hat dabei einen Torwart und einen frei beweglichen Spieler. Der Torwart kann durch Drücken einer Apparatur hinter dem Tor nach Links oder Rechts gekippt werden um den Ball abzuwehren. Die Feldspieler haben eine Art Knopf auf dem Kopf, auf den der Menschliche spieler tippen kann um ein Bein seiner Figur nach vorne zu bewegen und damit einen Schuss auszuführen. Der Ball selbst ist 12-eckig und auf einer Seite Weiß auf der anderen Schwarz, wobei die Farben jeweils einem spieler zugeordnet werden. Nachdem ein Schuss ausgeübt wurde, entscheidet die Obenliegende Ballseite welcher Spieler den nächsten Schuss ausführen darf. Ziel ist es, den Ball möglichst geschickt anzuspielen, so dass er ins gegnerische Tor gelangt. Es ist dabei durchaus erlaubt den Fuß der eigenen Spielfigur mit einer Feile zu bearbeiten um das Schussverhalten zu verbessern.

Tipp-Kick

Tipp-Kick ist eine Form des Tischfußballspiels, das von 2 Personen auf einem Filz-Fußball-Feld im Maßstab 1:100 gespielt wird. Jeder Spieler hat dabei einen Torwart und einen frei beweglichen Spieler. Der Torwart kann durch Drücken einer Apparatur hinter dem Tor nach Links oder Rechts gekippt werden um den Ball abzuwehren. Die Feldspieler haben eine Art Knopf auf dem Kopf, auf den der Menschliche spieler tippen kann um ein Bein seiner Figur nach vorne zu bewegen und damit einen Schuss auszuführen. Der Ball selbst ist 12-eckig und auf einer Seite Weiß auf der anderen Schwarz, wobei die Farben jeweils einem spieler zugeordnet werden. Nachdem ein Schuss ausgeübt wurde, entscheidet die Obenliegende Ballseite welcher Spieler den nächsten Schuss ausführen darf. Ziel ist es, den Ball möglichst geschickt anzuspielen, so dass er ins gegnerische Tor gelangt. Es ist dabei durchaus erlaubt den Fuß der eigenen Spielfigur mit einer Feile zu bearbeiten um das Schussverhalten zu verbessern.

Tippkick

Tipp-Kick ist eine Form des Tischfußballspiels, das von 2 Personen auf einem Filz-Fußball-Feld im Maßstab 1:100 gespielt wird. Jeder Spieler hat dabei einen Torwart und einen frei beweglichen Spieler. Der Torwart kann durch Drücken einer Apparatur hinter dem Tor nach Links oder Rechts gekippt werden um den Ball abzuwehren. Die Feldspieler haben eine Art Knopf auf dem Kopf, auf den der Menschliche spieler tippen kann um ein Bein seiner Figur nach vorne zu bewegen und damit einen Schuss auszuführen. Der Ball selbst ist 12-eckig und auf einer Seite Weiß auf der anderen Schwarz, wobei die Farben jeweils einem spieler zugeordnet werden. Nachdem ein Schuss ausgeübt wurde, entscheidet die Obenliegende Ballseite welcher Spieler den nächsten Schuss ausführen darf. Ziel ist es, den Ball möglichst geschickt anzuspielen, so dass er ins gegnerische Tor gelangt. Es ist dabei durchaus erlaubt den Fuß der eigenen Spielfigur mit einer Feile zu bearbeiten um das Schussverhalten zu verbessern.

Tischeishockey

Tischeiskockey oder auch nur Tischhockey ist ähnlich wie Tischfußball spiel bei dem die gewöhliche Sportart in einer Miniaturvariante nachempfunden wird. Gespielt wird dabei auf einem von einem Kasten umgebenen Spielfeld auf dem sich die Eiskockeyspieler in Form von Spielfiguren befinden, die über Metallstangen beweglich und drehbar sind. Der Tisch ist dabei ca. 1m Lang und 0,5m Breit. Anders als beim Tischfußball verlaufen die Stangen beim Tischhockey nicht quer, sondern längs zum Spielfeld, können also nicht hin und her, dafür aber vor und zurück bewegt werden. Durch drehen des Stange drehen sich die Spielfiguren um die eigene Achse und können dadurch Schießen. Gespielt wird in Spielen zu genau 5Min, die auch dann weiterlaufen, wenn der Puck nicht im Feld ist.

Tischfußball

Tischfußball wird in verschiedenen Regionen auch Kickern, Krökeln, Wuzzeln, Balankan, Zoistsn, Töggelen, Jöggelen, Tschuttikäschtala, Tschüttala, Hackersche oder Knack genannt und ist ein Spiel bei dem das gewöhliche Fußball in einer Miniaturvariante nachempfunden wird. Gespielt wird dabei auf einem von einem Kasten umgebenen Spielfeld auf dem sich die Fußballspieler in Form von Spielfiguren befinden, die über Metallstangen beweglich und drehbar sind. Die Stangen verlaufen quer zum Spielfeld, do dass die Figuren hin und her, aber nicht vor und zurück bewegt werden. Durch drehen des Stange können die Spielfiguren den Ball mit den Füßen wegschießen. Gespielt wird in der Regel bis ein Spieler 10 Punkte hat, wobei er meist mit 2 Punkten Vorsprung gewinnen muss. Tischfußball ist ein sehr Schnelles Aktionreiches spiel, für das man eine Gute Reaktion braucht.

Tischhockey

Tischeiskockey oder auch nur Tischhockey ist ähnlich wie Tischfußball spiel bei dem die gewöhliche Sportart in einer Miniaturvariante nachempfunden wird. Gespielt wird dabei auf einem von einem Kasten umgebenen Spielfeld auf dem sich die Eiskockeyspieler in Form von Spielfiguren befinden, die über Metallstangen beweglich und drehbar sind. Der Tisch ist dabei ca. 1m Lang und 0,5m Breit. Anders als beim Tischfußball verlaufen die Stangen beim Tischhockey nicht quer, sondern längs zum Spielfeld, können also nicht hin und her, dafür aber vor und zurück bewegt werden. Durch drehen des Stange drehen sich die Spielfiguren um die eigene Achse und können dadurch Schießen. Gespielt wird in Spielen zu genau 5Min, die auch dann weiterlaufen, wenn der Puck nicht im Feld ist.

Tischtennis

Tischtennis ist eine Rückschlagsportart, die dem Tennis ähnelt, jedoch nicht in einem Spielfeld sondern auf einem Tisch, der Tischtennisplatte gespielt wird. Die Spieler stehen jeweils auf beiden Seiten hinter der Platte und nehmen den vom Gegner gespielten Ball mit einem Gummierten Holzschläger an. Der Ball darf immer nur genau einmal auf der eigenen Tischseite aufschlagen. Ein Verfehlen der Gegnerischen Tischseite oder mehrmaliges aufschlagen des Balles auf der eigenen führt zu einem Punkt für den Gegner. Ein Spiel wird in der Regel bis 11 Punkte gespielt, wobei nur mit einem Vorsprung von mindestens zwei Punkten gewonnen werden kann. Ansonsten wird das Spiel verlängert. Ein Matsch besteht meist auch fünf Spielen. Der Ball besteht aus dünnem hohlen Kunststoff und hat einen Durchmesser von 4cm.

Toboggan (Fahrgeschäft)

Tobbogan ist eine Atraktion auf Volksfesten, und Jahrmärkten, bei denen die Besucher mit einem Schnellen förderband auf einen Turm befördert werden und von dort aus mit einem Tobbogan-Schlitten-Artigen Gerät eine Holzrutschbahn hinunter fahren. Sowohl der Aufstiegt, be idem ein gutes Geichgewicht gefragt ist als auch die Abfahrt stellen für die Besucher eine aktionreiche Herausforderung dar und sorgen dadurch gleichzeitig für die Zuschauer für spannende Unterhaltung.

Toboggan (Schlitten)

Tobbogan ist ein traditioneller Schlitten auf Birkenholz, der keine Kufen besitzt und hauptsächlich von nordamerikanischen Indianern zum Tranzport von Fällen und anderen Gütern benutzt wird. Seit neuerem wird er außerdem als Schlitten für den Wintersport benutzt. Toboggans bestehen meist aus einem oder mehreren mit einander Verbundenen Birkenbrettern, die vorne nach oben gebogen sind, so dass sie über den Schnee gleiten. Sie haben eine breite von min 300cm und eine länge von ca. 180cm.

Tocophobie

Unter Tocophobie versteht man die Angst vor Schwangerschaft und ungewollter Schwangerschaft.

Tocophobie

Unter Tocophobie versteht man die Angst vor Schwangerschaft und ungewollter Schwangerschaft.

Töggelen

Tischfußball wird in verschiedenen Regionen auch Kickern, Krökeln, Wuzzeln, Balankan, Zoistsn, Töggelen, Jöggelen, Tschuttikäschtala, Tschüttala, Hackersche oder Knack genannt und ist ein Spiel bei dem das gewöhliche Fußball in einer Miniaturvariante nachempfunden wird. Gespielt wird dabei auf einem von einem Kasten umgebenen Spielfeld auf dem sich die Fußballspieler in Form von Spielfiguren befinden, die über Metallstangen beweglich und drehbar sind. Die Stangen verlaufen quer zum Spielfeld, do dass die Figuren hin und her, aber nicht vor und zurück bewegt werden. Durch drehen des Stange können die Spielfiguren den Ball mit den Füßen wegschießen. Gespielt wird in der Regel bis ein Spieler 10 Punkte hat, wobei er meist mit 2 Punkten Vorsprung gewinnen muss. Tischfußball ist ein sehr Schnelles Aktionreiches spiel, für das man eine Gute Reaktion braucht.

Tom Brown Jr.

Tom Brown Junior gilt als einer der Gründerväter der Wildnispädagogik und ist einer der bedeutendsten amerikanischen Wildnis- und Survivallehrer, Fährtenleser und Wildnisautoren. Er wurde von seinem 7. Lebensjahr an 20 Jahre lang von dem ApachenältestenStalking Wolf in der Kunst als Einheimischer in der Natur zu leben unterrichtet. Anschließend wanderte er weitere 10 Jahre in den Wäldern Nordamerikas umher und vertiefte sein Wissen und seine Fähigkeiten – meist nicht einmal mit einem Messer ausgestattet. Nachdem er zunächst vergeblich versucht hatte Menschen zu finden, denen er sein Wissen und Können weitergeben konnte, begann er seine Fähigkeiten im Spurenlesen einzusetzen, um vermisste Personen zu finden, was ihm unter dem Nahmen „TheTracker“ (Der Fährtenleser) große Bekanntheit einbrachte. In dieser Zeit löste er mehr als 600 Mord- und Vermisstenfälle auf. Mit der Veröffentlichung seines ersten Buches über seine Erfahrungen als Fährtenleser begann auch das Interesse an seinen anderen Fähigkeiten sowie seiner Tracking-School zu steigen, die sich seitdem zur größten Wildnisschule entwickelt hat. Es folgten 15 weitere Bücher zu Themen wie Wildnis, Survival, Naturwahrnehmung und Lebensvision die weltweit über eine Million Mal verkauft wurden. Tom Browns erster Schüler war Jon Young mit dem zusammen er die Wildnispädagogik international bekannt machte.

Tomophobie

Unter Tomophobie versteht man die Angst vor Operationen.

Tomophobie

Unter Tomophobie versteht man die Angst vor Operationen.

Tonitophobie

Unter Tonitophobie versteht man die Angst vor Donner und Blitzen.

Tonitophobie

Unter Tonitophobie versteht man die Angst vor Donner und Blitzen.

Tontaubenschießen

Skeet wird auch Wurfscheibenschießen, Wurftaubenschießen und Tontaubenschießen genannt. Beim Skeet schießt man mit einer Flinte und Schrotmunition auf Tontauben. Ziel des Schießsportes ist es so wenige Fehlschüsse wie möglich zu haben. Jede zerschossene Tontaube zählt. Über eine Wurfschleuder wird die Tontaube in die Luft geschleudert, die der Schütze verfolgt und gekonnt abschießt.

Top Rocking

Top Rocking ist Breakdance im Stehen.

Topas

Farbe: Der Topas ist ein blau, weiß gelblich bis orange durchscheinender Stein. Geologie: Der Topas besteht aus einer Aluminium-Fluor-Silizium-Verbindung und besitzt einen Härtegrad von 7. Anwendungsgebiet Goldtopas oder Imperialtopas: Stärkt den Organismus Hilft dem Herz Hilft dem Kreislauf Bewahrt die Leber vor Schmerz Hilft den Drüsen Lindert Kreislaufschwäche Hilft bei niedrigen Blutdruck Hilft bei Erschlaffung Hilft bei Nähstoffunterversorgung Hilft bei Sauerstoffunterversorgung Herzinnenhautentzündungen Schrumpfleber Leberentzündung Herzmuskelentzündung Panzerherz Zwergwuchs Riesenwuchs Kropf Glotzaugen Aktiviert die Leber Schrumpfleber Leberentzündungen Lebervernarbung Herzasthma Herzschwäche Harmonisiert das Nervensystem Stärkt das Abwehrsystem Schlaflosigkeit Erkältungskrankheiten Bronchialkatarrhe Atemnot Bronchitis Depressionen Hilft bei nervlicher Anspannung Hilft bei chronischer Erschöpfung Prüfungsangst Schlaflosigkeit Schlafwandeln Hilf bei schlechter Laune Hilft bei starker Reizbarkeit Schenkt dem Träger Freude und Frieden Lindert Spielsucht Anwendungsgebiet Silbertopas, weißer Topas oder Edeltopas: Halsschmerzen Hals-Nasen-Rachen-Entzündungen Bewahrt vor Schilddrüsenvergrößerung Lindert Kropf Struma Hilft bei Angina Mandelentzündung Scharlach Beschützt die Stimmbänder Beschützt den Kehlkopf Beschützt die Luftröhre Beschützt die Speiseröhre Kehlkopfkatarrhe Laryngitis Stauballergien Stärkt die Venen Verhindert Blutgerinnungen in Venen und Arterien Thrombosen Hämorrhoiden Bindegewebsschwäche Krampfadern Gicht Inspiriert den Menschen Weckt das Musiktalent

Topophobie

Unter Topophobie versteht man die Angst vor bestimmten Situationen, wie zum Beispiel PrüfungsUnter versteht man die Angst, Lampenfieber, etc.

Topophobie

Unter Topophobie versteht man die Angst vor bestimmten Situationen, wie zum Beispiel PrüfungsUnter versteht man die Angst, Lampenfieber, etc.

Torball

Torball ist eine Blindensportart, die von zwei Mannschaften mit je drei Spielern gespielt wird, die entweder Tatsächlich Blind sind oder Augenbinden tragen. Das Spielfeld ist 7m x 16m groß und hat an den Kürzeren Seiten jeweil ein Tor, das über die gesamte breite reicht. Gespielt wird mit einem Ball, der durch Glöckchen in seinem inneren hörbar gemacht wurde, und der unterhalb von mehreren ebenfalls mit Glocken versehenen Schnüren auf das gegnerische Tor geworfen werden. Die Schnüre hängen dabei quer über das Feld im abstand von 2m in einer Höhe von 40cm. Gegnerische Bälle können mit dem ganzen körper abgewährt werden in dem sich die Spieler vor das Tor legen. Wird bei einem Wurf eine Schnur vom Ball berührt muss der werfer das Spielfeld für den nächsten gegnerischen angriff verlassen. Passiert das 2x hintereinander kommt es zum sogenannten Penalty-Schießen, be idem das Tor nur noch von einem spieler bewacht wird. Gespielt wird in zwei Halbzeiten von je 5 Min.

Touch

Touch Rugby oder auch einfach Touch ist eine Rugbyvariante, die in Australien entwickelt wurde und bei der es keinen für das gewöhnliche Rugby üblichen Vollkörperkontakt gibt. Stattdessen kann der Spieler der sich im Ballbesitz befindet von einem Gegner durch Abschlagen mit der Hand – einem sogenannten Touch – zum passen gezwungen werden. Ziel ist es möglicht viele Punkte durch sogenannte Touch-Downs zu erzielen, also durch das Plazieren des Balls hinter einer Linie auf der gegnerischen Spielfeldseite ohne zuvor von einem Gegner gestoppt zu werden. Pässe dürfen dabei immer nur nach hinten abgegeben werden. Bei sechsmaligen Abschlagen der Ballführenden Spieler bekommt die andere Mannschaft den Ball. Jede Mannschaft besteht aus 6 Spielern. Gespielt wird in 2 Halbzeiten á 20Min.

Touch Rugby

Touch Rugby oder auch einfach Touch ist eine Rugbyvariante, die in Australien entwickelt wurde und bei der es keinen für das gewöhnliche Rugby üblichen Vollkörperkontakt gibt. Stattdessen kann der Spieler der sich im Ballbesitz befindet von einem Gegner durch Abschlagen mit der Hand – einem sogenannten Touch – zum passen gezwungen werden. Ziel ist es möglicht viele Punkte durch sogenannte Touch-Downs zu erzielen, also durch das Plazieren des Balls hinter einer Linie auf der gegnerischen Spielfeldseite ohne zuvor von einem Gegner gestoppt zu werden. Pässe dürfen dabei immer nur nach hinten abgegeben werden. Bei sechsmaligen Abschlagen der Ballführenden Spieler bekommt die andere Mannschaft den Ball. Jede Mannschaft besteht aus 6 Spielern. Gespielt wird in 2 Halbzeiten á 20Min.

Touch-Rougby

Touch Rugby oder auch einfach Touch ist eine Rugbyvariante, die in Australien entwickelt wurde und bei der es keinen für das gewöhnliche Rugby üblichen Vollkörperkontakt gibt. Stattdessen kann der Spieler der sich im Ballbesitz befindet von einem Gegner durch Abschlagen mit der Hand – einem sogenannten Touch – zum passen gezwungen werden. Ziel ist es möglicht viele Punkte durch sogenannte Touch-Downs zu erzielen, also durch das Plazieren des Balls hinter einer Linie auf der gegnerischen Spielfeldseite ohne zuvor von einem Gegner gestoppt zu werden. Pässe dürfen dabei immer nur nach hinten abgegeben werden. Bei sechsmaligen Abschlagen der Ballführenden Spieler bekommt die andere Mannschaft den Ball. Jede Mannschaft besteht aus 6 Spielern. Gespielt wird in 2 Halbzeiten á 20Min.

Touchrugby

Touch Rugby oder auch einfach Touch ist eine Rugbyvariante, die in Australien entwickelt wurde und bei der es keinen für das gewöhnliche Rugby üblichen Vollkörperkontakt gibt. Stattdessen kann der Spieler der sich im Ballbesitz befindet von einem Gegner durch Abschlagen mit der Hand – einem sogenannten Touch – zum passen gezwungen werden. Ziel ist es möglicht viele Punkte durch sogenannte Touch-Downs zu erzielen, also durch das Plazieren des Balls hinter einer Linie auf der gegnerischen Spielfeldseite ohne zuvor von einem Gegner gestoppt zu werden. Pässe dürfen dabei immer nur nach hinten abgegeben werden. Bei sechsmaligen Abschlagen der Ballführenden Spieler bekommt die andere Mannschaft den Ball. Jede Mannschaft besteht aus 6 Spielern. Gespielt wird in 2 Halbzeiten á 20Min.

Tourenwagen

Tourenwagen oder auch Produktionswagen sind Autos aus serienmäßiger Herstellung, die für den Motorsport umgerüstet oder teilweise auch ohne modifikationen verwendet werden. Die Wagen werden dabei in unterschiedliche Klassen eingeteilt, wobei jedoch wichtig ist, dass sie als gewöhnlicher PKW zugelassen sind. Tourenwagenrennen werden oft in Form von Straßenrennen oder Rallyes veranstaltet.

Tourenwagen Rennen

Tourenwagen oder auch Produktionswagen sind Autos aus serienmäßiger Herstellung, die für den Motorsport umgerüstet oder teilweise auch ohne modifikationen verwendet werden. Die Wagen werden dabei in unterschiedliche Klassen eingeteilt, wobei jedoch wichtig ist, dass sie als gewöhnlicher PKW zugelassen sind. Tourenwagenrennen werden oft in Form von Straßenrennen oder Rallyes veranstaltet.

Tourenwagen-Rennen

Tourenwagen oder auch Produktionswagen sind Autos aus serienmäßiger Herstellung, die für den Motorsport umgerüstet oder teilweise auch ohne modifikationen verwendet werden. Die Wagen werden dabei in unterschiedliche Klassen eingeteilt, wobei jedoch wichtig ist, dass sie als gewöhnlicher PKW zugelassen sind. Tourenwagenrennen werden oft in Form von Straßenrennen oder Rallyes veranstaltet.

Tourenwagenrennen

Tourenwagen oder auch Produktionswagen sind Autos aus serienmäßiger Herstellung, die für den Motorsport umgerüstet oder teilweise auch ohne modifikationen verwendet werden. Die Wagen werden dabei in unterschiedliche Klassen eingeteilt, wobei jedoch wichtig ist, dass sie als gewöhnlicher PKW zugelassen sind. Tourenwagenrennen werden oft in Form von Straßenrennen oder Rallyes veranstaltet.

Touring

Beim Touring-Einrad oder Commuting geht es darum möglichst lange Strecken mit den Einrad zu bewältigen, wobei das Einrad um als Touring-Rad zu gelten mindestens 26 Zoll haben muss.

Touring Einrad

Beim Touring-Einrad oder Commuting geht es darum möglichst lange Strecken mit den Einrad zu bewältigen, wobei das Einrad um als Touring-Rad zu gelten mindestens 26 Zoll haben muss.

Touring-Einrad

Beim Touring-Einrad oder Commuting geht es darum möglichst lange Strecken mit den Einrad zu bewältigen, wobei das Einrad um als Touring-Rad zu gelten mindestens 26 Zoll haben muss.

Touringeinrad

Beim Touring-Einrad oder Commuting geht es darum möglichst lange Strecken mit den Einrad zu bewältigen, wobei das Einrad um als Touring-Rad zu gelten mindestens 26 Zoll haben muss.

Toxicophobie

Unter Toxicophobie versteht man die Angst vor Vergiftungen und Gift im Allgemeinen.

Toxicophobie

Unter Toxicophobie versteht man die Angst vor Vergiftungen und Gift im Allgemeinen.

Tractor Pulling

Tractor-Pulling wird auch Trecker Treck, Trekker Trek oder Tractor Traek genannt und ist eine Motorsportart bei der es darum geht einen schweren Anhänger mittels eines Traktors möglichst weit zu ziehen. Gefahren wird dabei auf einer Lehmpiste von 80m bis 100m. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Anhänger so konstruiert ist, dass es immer schwerer wird ihn zu ziehen, je mehr Strecke man damit zurückgelegt hat. Wer die komplette strecke schaft gewinnt das Rennen. Wird das Ziel von mehreren Fahrern erreicht gibt es ein Stechen mit erschwerten Bedingungen. Tractor-Pulling kann mit Traktoren in den unterschiedlichsten Gewichts- und Leistungsklassen betrieben werden, angefangen bei Rasenmähertraktoren bis hin zu riesiegen extra für das Pulling gebauten Treckern mit bis zu 7000kW.

Tractor Traek

Tractor-Pulling wird auch Trecker Treck, Trekker Trek oder Tractor Traek genannt und ist eine Motorsportart bei der es darum geht einen schweren Anhänger mittels eines Traktors möglichst weit zu ziehen. Gefahren wird dabei auf einer Lehmpiste von 80m bis 100m. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Anhänger so konstruiert ist, dass es immer schwerer wird ihn zu ziehen, je mehr Strecke man damit zurückgelegt hat. Wer die komplette strecke schaft gewinnt das Rennen. Wird das Ziel von mehreren Fahrern erreicht gibt es ein Stechen mit erschwerten Bedingungen. Tractor-Pulling kann mit Traktoren in den unterschiedlichsten Gewichts- und Leistungsklassen betrieben werden, angefangen bei Rasenmähertraktoren bis hin zu riesiegen extra für das Pulling gebauten Treckern mit bis zu 7000kW.

Tractor-Pulling

Tractor-Pulling wird auch Trecker Treck, Trekker Trek oder Tractor Traek genannt und ist eine Motorsportart bei der es darum geht einen schweren Anhänger mittels eines Traktors möglichst weit zu ziehen. Gefahren wird dabei auf einer Lehmpiste von 80m bis 100m. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Anhänger so konstruiert ist, dass es immer schwerer wird ihn zu ziehen, je mehr Strecke man damit zurückgelegt hat. Wer die komplette strecke schaft gewinnt das Rennen. Wird das Ziel von mehreren Fahrern erreicht gibt es ein Stechen mit erschwerten Bedingungen. Tractor-Pulling kann mit Traktoren in den unterschiedlichsten Gewichts- und Leistungsklassen betrieben werden, angefangen bei Rasenmähertraktoren bis hin zu riesiegen extra für das Pulling gebauten Treckern mit bis zu 7000kW.

Tractor-Traek

Tractor-Pulling wird auch Trecker Treck, Trekker Trek oder Tractor Traek genannt und ist eine Motorsportart bei der es darum geht einen schweren Anhänger mittels eines Traktors möglichst weit zu ziehen. Gefahren wird dabei auf einer Lehmpiste von 80m bis 100m. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Anhänger so konstruiert ist, dass es immer schwerer wird ihn zu ziehen, je mehr Strecke man damit zurückgelegt hat. Wer die komplette strecke schaft gewinnt das Rennen. Wird das Ziel von mehreren Fahrern erreicht gibt es ein Stechen mit erschwerten Bedingungen. Tractor-Pulling kann mit Traktoren in den unterschiedlichsten Gewichts- und Leistungsklassen betrieben werden, angefangen bei Rasenmähertraktoren bis hin zu riesiegen extra für das Pulling gebauten Treckern mit bis zu 7000kW.

Tractorpulling

Tractor-Pulling wird auch Trecker Treck, Trekker Trek oder Tractor Traek genannt und ist eine Motorsportart bei der es darum geht einen schweren Anhänger mittels eines Traktors möglichst weit zu ziehen. Gefahren wird dabei auf einer Lehmpiste von 80m bis 100m. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Anhänger so konstruiert ist, dass es immer schwerer wird ihn zu ziehen, je mehr Strecke man damit zurückgelegt hat. Wer die komplette strecke schaft gewinnt das Rennen. Wird das Ziel von mehreren Fahrern erreicht gibt es ein Stechen mit erschwerten Bedingungen. Tractor-Pulling kann mit Traktoren in den unterschiedlichsten Gewichts- und Leistungsklassen betrieben werden, angefangen bei Rasenmähertraktoren bis hin zu riesiegen extra für das Pulling gebauten Treckern mit bis zu 7000kW.

Tractortraek

Tractor-Pulling wird auch Trecker Treck, Trekker Trek oder Tractor Traek genannt und ist eine Motorsportart bei der es darum geht einen schweren Anhänger mittels eines Traktors möglichst weit zu ziehen. Gefahren wird dabei auf einer Lehmpiste von 80m bis 100m. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Anhänger so konstruiert ist, dass es immer schwerer wird ihn zu ziehen, je mehr Strecke man damit zurückgelegt hat. Wer die komplette strecke schaft gewinnt das Rennen. Wird das Ziel von mehreren Fahrern erreicht gibt es ein Stechen mit erschwerten Bedingungen. Tractor-Pulling kann mit Traktoren in den unterschiedlichsten Gewichts- und Leistungsklassen betrieben werden, angefangen bei Rasenmähertraktoren bis hin zu riesiegen extra für das Pulling gebauten Treckern mit bis zu 7000kW.

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Mit verschiedenen asiatischen Heilsystemen zur Gesundheit von Körper, Geist und Seele. Entstehung Die Traditionelle Chinesische Medizin ist ein Jahrtausend altes Heilsystem, dass sich in China entwickelt hat. Es besteht aus vielfältigen Einzeltherapien wie z.B. Akupunktur, Moxibustion, Qigong, Tai Chi, eine spezielle Arzneitherapie, Tuina Anmo (Massagetechnik) und Schröpfen. Die TCM basiert auf einem Ganzheitsprinzip, das besagt, dass der Mensch von inneren und äußeren Einflüssen geprägt wird, wie z.B. die Ernährung und die gesamte Lebensführung über Gesundheit und Krankheit entscheidend mitwirkt. Bei einer Behandlung wird immer der ganze Organismus einbezogen und entsprechend mit behandelt. Mit ihren vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten kann die TCM das Immunsystem stärken, Krankheiten heilen, zu innerer Harmonie und damit zu einem langen und gesunden Leben verhelfen. Behandlung Je nach Behandlungsmethode variieren die Untersuchungen. Vor jedem Beginn der Behandlung steht aber immer ein Anamnese-Gespräch zur Information über die Beschwerden. Anschließend wird entweder eine erste Antlitzdiagnose vorgenommen, oder es wird durch Berührung, Fühlen, Tasten, Riechen, Hören untersucht. Die Kontrolle des Pulses, Speichels, Urin und der Zunge sind ebenfalls Teil der Untersuchung. Bei der Behandlung werden z.B. eine Ernährungsumstellung nach den fünf Elementen, oder chinesische Bewegungsübungen, eine Akupunkturbehandlung oder Massage angewendet. Im Anschluss an die Behandlung wird ggf. Kräutermedizin verordnet und der weitere Behandlungsverlauf besprochen. Die Behandlungsdauer der verschiedenen Methoden liegt etwa bei 1 Stunde. Anwendung Z.B. Verdauungsbeschwerden, Lungenerkrankungen, Hauterkrankungen, Beschwerden des Bewegungsapparats, Allergien, Erschöpfungszustände, Bluthochdruck, Schlafstörungen, Migräne, Kopfschmerzen, Diabetes, Wechseljahrsbeschwerden. Im übrigen ist die TCM bei fast allen chronischen Erkrankungen hilfreich. Bei Krebserkrankungen wirkt sie unterstützend bei Beschwerden der Nebenwirkungen einer Chemotherapie. Wissenschaftliche Studien Bei bestimmten Indikationen der Akupunktur und vereinzelten Mitteln ist die Wirksamkeit bereits durch Studien belegt. Kosten Ein Erstgespräch kostet ca. 120 €. Einige gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Akupunktur-Behandlung. Weitere Informationen Telefonisch bei der Deutschen Gesellschaft für TCM, Tel. 0 62 21 - 37 45 46. Im Internet unter www.dgtcm.de oder telefonisch bei dem TCM-Zentrum UKE in Hamburg, Tel. 0 40 - 41 35 79 90. Oder auch hier übers Internet www.tcm-am-uke.de

Tragrückeschlepper

Forwarder wird auch Tragrückeschlepper oder Rückezug genannt. Der Forwarder ist ein Fahrzeug, das das geerntete Holz aus dem Wald an LKW befahrbare Straßen befördert.

Tragscharauber

Der Tragschrauber wird auch Autogyro, Gyrokopter und Gyrocopter genannt. Der Tragschrauber ist ein sogenannter Drehflügler. Beim Traghubschrauber hat das Hubschrauberähnliche Fluggerät nur zwei Rotorblätter die gedreht werden können. Der Gyrokopter ist kein Senkrechtstarter wie sein Verwandter der Hubschrauber.

Trail Westernreiten

Das Trail Westernreiten ist eine Disziplin des Westernreitens, bei der es darauf ankommt verschiedene Geschicklichkeitsaufgaben fehlerfrei zu meistern. Der Geschicklichkeitsaufgabenbereich umfasst alles was einem Westernreiter bei einem Wanderritt begegnenkann, wie z.B. das Öffnen eines Weidetors ohne den Sattel zu verlassen.

Trampolin

Ein Trampolin ist ein Sportgerät das durch Federmechanismen und einem Sprungtuch eine Sprungunterstützung darstellt.

Trampolinspringen

Trampolinturnen oder auch Trampolinspringen ist eine Sportart bei der verschiedene Turnfiguren auf einem Trampolin ausgeführt und in Wettkämpfen nach Schwierigkeitsgrad uns Ausführung mit Punkten von 1 bis 10 bewertet werden. Zu den häufigsten Übungen zählen der Sitzsprung, Vorwärts- oder Rückwärtssalto, Schraube, Sitzsprung, Rückensprung Hocke und Cody. Coreografien bestehen meist aus 10 aufeinanderfolgenden Übungen, beginnen mit dem ersten Sprung, der kein normaler Streckpsrung ist und enden immer mit einer Landung auf den Füßen. Gesprungen werden kann entweder einzelnd oder synchron mit einem oder mehreren Partnern.

Trampolinturnen

Trampolinturnen oder auch Trampolinspringen ist eine Sportart bei der verschiedene Turnfiguren auf einem Trampolin ausgeführt und in Wettkämpfen nach Schwierigkeitsgrad uns Ausführung mit Punkten von 1 bis 10 bewertet werden. Zu den häufigsten Übungen zählen der Sitzsprung, Vorwärts- oder Rückwärtssalto, Schraube, Sitzsprung, Rückensprung Hocke und Cody. Coreografien bestehen meist aus 10 aufeinanderfolgenden Übungen, beginnen mit dem ersten Sprung, der kein normaler Streckpsrung ist und enden immer mit einer Landung auf den Füßen. Gesprungen werden kann entweder einzelnd oder synchron mit einem oder mehreren Partnern.

Trap

Das Rap ist eine Disziplin des Wurfscheibenschießens. Bei dieser Disziplin fliegt die Scheibe vom Schützen weg.

Tratzball

Tretze wird auch Tratze, Tratzball oder Neckball genannt und hat in verschiedenen Regionen zudem eine ganze Reihe von Spitznamen: Schweinchen bzw. Esel in der Mitte, Schweinchen ärgern, Dummer Hans oder Dummer Junge und Affen tretzen. Tretze ist ein beliebtes Kindeballspiel das meist mit drei spielern gespielt wird. Zwei davon versuchen dich den Ball so zuzuspielen, dass ihn der dritte, der in der Mitte zwischen ihnen steht nicht bekommt. Dabei gibt es unterschiedliche varianten, in denen der Mittlere Spieler den Ball entweder nur Berühren, oder auch wirklich fangen muss. Der Äußere spieler der einen Erfolg des Mittleren verschuldet muss als nächstes in die Mitte. Bei Tretze-Varianten mit mehr als drei Spielern werden die Spielregeln oft etwas angepasst um dem Mittleren eine Chance zu geben. Beispielsweise dadurch das der Ball zu keiner Zeit den Boden berühren darf oder jeder nur eine kurze Zeit zum Werfen hat.

Tratze

Tretze wird auch Tratze, Tratzball oder Neckball genannt und hat in verschiedenen Regionen zudem eine ganze Reihe von Spitznamen: Schweinchen bzw. Esel in der Mitte, Schweinchen ärgern, Dummer Hans oder Dummer Junge und Affen tretzen. Tretze ist ein beliebtes Kindeballspiel das meist mit drei spielern gespielt wird. Zwei davon versuchen dich den Ball so zuzuspielen, dass ihn der dritte, der in der Mitte zwischen ihnen steht nicht bekommt. Dabei gibt es unterschiedliche varianten, in denen der Mittlere Spieler den Ball entweder nur Berühren, oder auch wirklich fangen muss. Der Äußere spieler der einen Erfolg des Mittleren verschuldet muss als nächstes in die Mitte. Bei Tretze-Varianten mit mehr als drei Spielern werden die Spielregeln oft etwas angepasst um dem Mittleren eine Chance zu geben. Beispielsweise dadurch das der Ball zu keiner Zeit den Boden berühren darf oder jeder nur eine kurze Zeit zum Werfen hat.

Traubenvollernter

Als Traubenvollernter bezeichnet man eine landwirtschaftliche Maschine, die vollautomisch Trauben erntet.

Traumatophobie

Unter Traumatophobie versteht man die Angst vor Verletzungen.

Traumatophobie

Unter Traumatophobie versteht man die Angst vor Verletzungen.

Trecker Treck

Tractor-Pulling wird auch Trecker Treck, Trekker Trek oder Tractor Traek genannt und ist eine Motorsportart bei der es darum geht einen schweren Anhänger mittels eines Traktors möglichst weit zu ziehen. Gefahren wird dabei auf einer Lehmpiste von 80m bis 100m. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Anhänger so konstruiert ist, dass es immer schwerer wird ihn zu ziehen, je mehr Strecke man damit zurückgelegt hat. Wer die komplette strecke schaft gewinnt das Rennen. Wird das Ziel von mehreren Fahrern erreicht gibt es ein Stechen mit erschwerten Bedingungen. Tractor-Pulling kann mit Traktoren in den unterschiedlichsten Gewichts- und Leistungsklassen betrieben werden, angefangen bei Rasenmähertraktoren bis hin zu riesiegen extra für das Pulling gebauten Treckern mit bis zu 7000kW.

Trecker-Treck

Tractor-Pulling wird auch Trecker Treck, Trekker Trek oder Tractor Traek genannt und ist eine Motorsportart bei der es darum geht einen schweren Anhänger mittels eines Traktors möglichst weit zu ziehen. Gefahren wird dabei auf einer Lehmpiste von 80m bis 100m. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Anhänger so konstruiert ist, dass es immer schwerer wird ihn zu ziehen, je mehr Strecke man damit zurückgelegt hat. Wer die komplette strecke schaft gewinnt das Rennen. Wird das Ziel von mehreren Fahrern erreicht gibt es ein Stechen mit erschwerten Bedingungen. Tractor-Pulling kann mit Traktoren in den unterschiedlichsten Gewichts- und Leistungsklassen betrieben werden, angefangen bei Rasenmähertraktoren bis hin zu riesiegen extra für das Pulling gebauten Treckern mit bis zu 7000kW.

Treckertreck

Tractor-Pulling wird auch Trecker Treck, Trekker Trek oder Tractor Traek genannt und ist eine Motorsportart bei der es darum geht einen schweren Anhänger mittels eines Traktors möglichst weit zu ziehen. Gefahren wird dabei auf einer Lehmpiste von 80m bis 100m. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Anhänger so konstruiert ist, dass es immer schwerer wird ihn zu ziehen, je mehr Strecke man damit zurückgelegt hat. Wer die komplette strecke schaft gewinnt das Rennen. Wird das Ziel von mehreren Fahrern erreicht gibt es ein Stechen mit erschwerten Bedingungen. Tractor-Pulling kann mit Traktoren in den unterschiedlichsten Gewichts- und Leistungsklassen betrieben werden, angefangen bei Rasenmähertraktoren bis hin zu riesiegen extra für das Pulling gebauten Treckern mit bis zu 7000kW.

Trekker Trek

Tractor-Pulling wird auch Trecker Treck, Trekker Trek oder Tractor Traek genannt und ist eine Motorsportart bei der es darum geht einen schweren Anhänger mittels eines Traktors möglichst weit zu ziehen. Gefahren wird dabei auf einer Lehmpiste von 80m bis 100m. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Anhänger so konstruiert ist, dass es immer schwerer wird ihn zu ziehen, je mehr Strecke man damit zurückgelegt hat. Wer die komplette strecke schaft gewinnt das Rennen. Wird das Ziel von mehreren Fahrern erreicht gibt es ein Stechen mit erschwerten Bedingungen. Tractor-Pulling kann mit Traktoren in den unterschiedlichsten Gewichts- und Leistungsklassen betrieben werden, angefangen bei Rasenmähertraktoren bis hin zu riesiegen extra für das Pulling gebauten Treckern mit bis zu 7000kW.

Trekker-Trek

Tractor-Pulling wird auch Trecker Treck, Trekker Trek oder Tractor Traek genannt und ist eine Motorsportart bei der es darum geht einen schweren Anhänger mittels eines Traktors möglichst weit zu ziehen. Gefahren wird dabei auf einer Lehmpiste von 80m bis 100m. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Anhänger so konstruiert ist, dass es immer schwerer wird ihn zu ziehen, je mehr Strecke man damit zurückgelegt hat. Wer die komplette strecke schaft gewinnt das Rennen. Wird das Ziel von mehreren Fahrern erreicht gibt es ein Stechen mit erschwerten Bedingungen. Tractor-Pulling kann mit Traktoren in den unterschiedlichsten Gewichts- und Leistungsklassen betrieben werden, angefangen bei Rasenmähertraktoren bis hin zu riesiegen extra für das Pulling gebauten Treckern mit bis zu 7000kW.

Trekkertrek

Tractor-Pulling wird auch Trecker Treck, Trekker Trek oder Tractor Traek genannt und ist eine Motorsportart bei der es darum geht einen schweren Anhänger mittels eines Traktors möglichst weit zu ziehen. Gefahren wird dabei auf einer Lehmpiste von 80m bis 100m. Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Anhänger so konstruiert ist, dass es immer schwerer wird ihn zu ziehen, je mehr Strecke man damit zurückgelegt hat. Wer die komplette strecke schaft gewinnt das Rennen. Wird das Ziel von mehreren Fahrern erreicht gibt es ein Stechen mit erschwerten Bedingungen. Tractor-Pulling kann mit Traktoren in den unterschiedlichsten Gewichts- und Leistungsklassen betrieben werden, angefangen bei Rasenmähertraktoren bis hin zu riesiegen extra für das Pulling gebauten Treckern mit bis zu 7000kW.

Trekking

Eine Trekkingreise, auch Fernwanderung oder Weitwanderung, ist eine längere Strecke, die man im Urlaub mit Gepäck vollführt. Die Trekkingreise kann zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Pferd, mit dem Esel, mit dem Lama, mit dem Kamel, mit dem Kanu, mit dem Kajak, mit Schneeschuhen oder als Skitour begangen werden.

Trekkingreisen

Eine Trekkingreise, auch Fernwanderung oder Weitwanderung, ist eine längere Strecke, die man im Urlaub mit Gepäck vollführt. Die Trekkingreise kann zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Pferd, mit dem Esel, mit dem Lama, mit dem Kamel, mit dem Kanu, mit dem Kajak, mit Schneeschuhen oder als Skitour begangen werden.

Tremophobie

Unter Tremophobie versteht man die Angst vor dem Zittern und Frieren.

Tremophobie

Unter Tremophobie versteht man die Angst vor dem Zittern und Frieren.

Tretroller

Ein Tretroller ist ein Roller mit bodennahem Trittbrett zum Anschieben des Tretrollers. Der Roller wird mit der Beinmuskelkraft angetrieben.

Tretze

Tretze wird auch Tratze, Tratzball oder Neckball genannt und hat in verschiedenen Regionen zudem eine ganze Reihe von Spitznamen: Schweinchen bzw. Esel in der Mitte, Schweinchen ärgern, Dummer Hans oder Dummer Junge und Affen tretzen. Tretze ist ein beliebtes Kindeballspiel das meist mit drei spielern gespielt wird. Zwei davon versuchen dich den Ball so zuzuspielen, dass ihn der dritte, der in der Mitte zwischen ihnen steht nicht bekommt. Dabei gibt es unterschiedliche varianten, in denen der Mittlere Spieler den Ball entweder nur Berühren, oder auch wirklich fangen muss. Der Äußere spieler der einen Erfolg des Mittleren verschuldet muss als nächstes in die Mitte. Bei Tretze-Varianten mit mehr als drei Spielern werden die Spielregeln oft etwas angepasst um dem Mittleren eine Chance zu geben. Beispielsweise dadurch das der Ball zu keiner Zeit den Boden berühren darf oder jeder nur eine kurze Zeit zum Werfen hat.

Trial

Trial bedeutet übersetzt Prüfung. Der Fahrer und Beifahrer dürfen bei einem Geschicklichkeitsrundparcour weder Begrenzungspfähle oder Markierungen berühren, noch zum Stillstand kommen. Bei dem Trial Kontest wird die Geländegängigkeit des Fahrzeuges und die Geschicklichkeit des Fahrers getestet. Je nach Fahrzeugart unterscheidet man in verschiedene Trial-Arten: Auto-Trial, LKW-Trial, Model-Truck-Trial, Motorrad-Trial, Fahrrad-Trial, Einrad-Trial.

Trial Einrad

Beim Trial-Einrad wird ein Parcour absolviert, bei dem Hindernisse, Sprünge und Gleichgewichtstests absolviert werden müssen, ohne das der Boden dabei mit den Füßen berührt werden darf. für jedes Berühren des Bodens mit den Füßen gibt es Punkteabzug.

Trial Unicycle

Beim Trial-Einrad oder Trial-Unicycling wird ein Parcour absolviert, bei dem Hindernisse, Sprünge und Gleichgewichtstests absolviert werden müssen, ohne das der Boden dabei mit den Füßen berührt werden darf. für jedes Berühren des Bodens mit den Füßen gibt es Punkteabzug.

Trial Unicycling

Beim Trial-Einrad oder Trial-Unicycling wird ein Parcour absolviert, bei dem Hindernisse, Sprünge und Gleichgewichtstests absolviert werden müssen, ohne das der Boden dabei mit den Füßen berührt werden darf. für jedes Berühren des Bodens mit den Füßen gibt es Punkteabzug.

Trial-Einrad

Beim Trial-Einrad wird ein Parcour absolviert, bei dem Hindernisse, Sprünge und Gleichgewichtstests absolviert werden müssen, ohne das der Boden dabei mit den Füßen berührt werden darf. für jedes Berühren des Bodens mit den Füßen gibt es Punkteabzug.

Trial-Mountainbikes

Trial-Mountainbikes haben eine sehr geringe Rahmenhöhe, eine starre Gabel und nur wenige Gänge, da für die Trailsprünge nur eine geringe Übersetzung nötig ist, um einen guten Absprung auszuführen.

Trial-Unicycle

Beim Trial-Einrad oder Trial-Unicycling wird ein Parcour absolviert, bei dem Hindernisse, Sprünge und Gleichgewichtstests absolviert werden müssen, ohne das der Boden dabei mit den Füßen berührt werden darf. für jedes Berühren des Bodens mit den Füßen gibt es Punkteabzug.

Trial-Unicycling

Beim Trial-Einrad oder Trial-Unicycling wird ein Parcour absolviert, bei dem Hindernisse, Sprünge und Gleichgewichtstests absolviert werden müssen, ohne das der Boden dabei mit den Füßen berührt werden darf. für jedes Berühren des Bodens mit den Füßen gibt es Punkteabzug.

Trialeinrad

Beim Trial-Einrad wird ein Parcour absolviert, bei dem Hindernisse, Sprünge und Gleichgewichtstests absolviert werden müssen, ohne das der Boden dabei mit den Füßen berührt werden darf. für jedes Berühren des Bodens mit den Füßen gibt es Punkteabzug.

Trials

Leistungshüten wird auch Hütewettbewerb oder „Trials“ genannt. Der Gebrauchshund muss als Schutzhund gewisse Prüfungen absolvieren und eine Prüfung absolvieren. Beim Leistungshüten muss der Hütehund die Befehle des Hirten wahrnehmen und die zu treibenden Tiere so schnell wie möglich zusammentreiben und zusammenhalten.

Triathlon

Triathlon ist eine Ausdauerwettkampfsportart die sich aus den Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen zusammensetzt, wobei die besondere Schwierigkeit darin besteht, dass es zwischen den Disziplinen keine Pausen gibt und sich der Körper direct auf die neue Sportart umstellen muss. Daher erfordert der Triathlon neben dem Training der drei Sportarten auch ein Trainig der Belastungsumstellung sowie des technischen Wechsels (Umziehen, Fahrrad startklar machen, etc.) Je nachdem in welchem Rahmen ein Triathlon stattfindet gibt es unterschiedlich lange Strecken für die einzelnen Disziplinen, die sich zwischen 750m und 4km beim Schwimmen, 20km und 180km beim Radfahren und 5km bis etwa 40km beim Laufen bewegen.

Trice

Das Trice ist wie das Twice ist ein Fahrrad, bei dem die Räder nicht nebeneinander sondern Übereinander angebracht sind, so dass wie beim Einrad nur ein Rad den Boden berührt. Das Trice besteht dabei jedoch aus drei übereinander angebrachten Rädern, wären das Twice nur 2 besitzt. Der Fahrer treibt das obere Rad mit Pedalen an. Dieses berührt das untere Rad und treibt es durch die entstehende Reibung an (ähnlich wie bei Zahnrädern).

Trichinophobie

Unter Trichinophobie versteht man die Angst vor Trichinosen.

Trichinophobie

Unter Trichinophobie versteht man die Angst vor Trichinosen.

Trichipathophobie

Unter Trichipathophobie versteht man die Angst vor Haaren.

Trichipathophobie

Unter Trichipathophobie versteht man die Angst vor Haaren.

Tridecaphobie

Unter Tridecaphobie versteht man die Angst vor der Zahl Dreizehn als Unglückszahl.

Tridecaphobie

Unter Tridecaphobie versteht man die Angst vor der Zahl Dreizehn als Unglückszahl.

Triggerpunkt-Therapie

Schmerzen und Verspannungen durch gezielte Massagen lösen. Entstehung In den 40er Jahren prägte die amerikanische Ärztin Dr. Janet Travell den Begriff der myofaszialenTriggerpunkte.Sie gilt als Pionierin auf diesem Gebiet. 1983 veröffentlichte sie gemeinsam mit David Simons das „Handbuch der Muskel-Triggerpunkte (Band 1/2)“. Als Triggerpunkte werden schmerzhafte, kleine/größere Verhärtungen (Knötchen) in den Muskeln bezeichnet. Diese Verhärtungen können eine Reihe von Symptomen erzeugen, die weit über ihren lokalen Punkt hinausstrahlen. Symptome sind unter anderem zum Beispiel Schmerzen, Einschränkungen im Bewegungsapparat, Steifheit und Taubheit. Durch verschiedene Techniken können diese muskulären Verhärtungen beseitigt werden. Behandlung In einem ersten Gespräch informiert sich der Arzt/Therapeut über die akuten Beschwerden und den Krankheitsverlauf. Anschließend werden die Triggerpunkte durch eine Untersuchung lokalisiert und aufgelöst. Es gibt verschiedene Methoden die hier angewendet werden. Zum Beispiel manuelle Behandlungstechniken durch Druckanwendung der Finger, oder durch Triggerpunkt-Akupunktur. Radiale Stoßwellengeräte werden auch zur Auflösung der Verhärtungen eingesetzt. Eine medikamentöse Therapie ist auch möglich. Durch Injektion eines örtlichen Betäubungsmittels kann man Schmerzen/Verhärtungen ebenfalls lösen. Die Dauer der Behandlung richtet sich nach dem individuellen Erfolg der einzelnen Anwendungen. Anwendung Z.B. bei Rückenschmerzen, Arthrose, Ischiasbeschwerden, Hexenschuss, Bandscheibenvorfälle, Tennis- und Golfarm, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Nacken/Schulterschmerzen, Migräne, Übersäuerung, Kiefer/Gesichtsschmerzen. Wissenschaftliche Studien Es sind Studien vorhanden die belegen, dass bei Schulter- und Rückenschmerzen ein positiverEffektvorhanden ist. Kosten Da die Behandlungsmethoden verschieden sind, sind auch die Kosten entsprechend verschieden. Man kann aber für eine Behandlung zwischen 20 € - 100 € an Kosten rechnen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen gelegentlich die Kosten (vorher informieren). Weitere Informationen Erhalten Sie bei der internationalen Gesellschaft für Trigger-Medizin e.V. im Internet unter www.igtm.org oder unter www.therapeuten.de

Trike

Trike ist ein motorisiertes motorradähnliches Fahrzeug auf drei Rädern. Trike wird auch als ein dreirädriges Liegerad bezeichnet.

Trolling

Trolling wird auch Schleppfischen oder Schleppangeln genannt. Beim Schleppfischen sitzt der Angler in einem fahrenden Boot, wobei der nachgeschleppte Köder durch die Bootsgeschwindigkeit wie ein Fisch im Wasser schwimmt und so einen lebensechten Fisch imitiert.

Tropophobie

Unter Tropophobie versteht man die Angst vor Lebensveränderung und Bewegung im Leben.

Tropophobie

Unter Tropophobie versteht man die Angst vor Lebensveränderung und Bewegung im Leben.

Truck Grand Prix

Truck-Racing oder auch Truck-Grand-Prix oder LKW-Rennen ist eine Motorsportart bei der Rennen mit LKWs gefahren werden, wobei jedoch nur die Zugmaschinen ohne die Aufsitzer antreten. Ursprünglich wurden die Rennen von Fernfahrern mit ihren gewöhnlichen LKWs gefahren, inzwischen gibt es aber auch spezielle Renn-LKWs und professionelle Truck-Racing Fahrer.

Truck Racing

Truck-Racing oder auch Truck-Grand-Prix oder LKW-Rennen ist eine Motorsportart bei der Rennen mit LKWs gefahren werden, wobei jedoch nur die Zugmaschinen ohne die Aufsitzer antreten. Ursprünglich wurden die Rennen von Fernfahrern mit ihren gewöhnlichen LKWs gefahren, inzwischen gibt es aber auch spezielle Renn-LKWs und professionelle Truck-Racing Fahrer.

Truck-Grand-Prix

Truck-Racing oder auch Truck-Grand-Prix oder LKW-Rennen ist eine Motorsportart bei der Rennen mit LKWs gefahren werden, wobei jedoch nur die Zugmaschinen ohne die Aufsitzer antreten. Ursprünglich wurden die Rennen von Fernfahrern mit ihren gewöhnlichen LKWs gefahren, inzwischen gibt es aber auch spezielle Renn-LKWs und professionelle Truck-Racing Fahrer.

Truck-Racing

Truck-Racing oder auch Truck-Grand-Prix oder LKW-Rennen ist eine Motorsportart bei der Rennen mit LKWs gefahren werden, wobei jedoch nur die Zugmaschinen ohne die Aufsitzer antreten. Ursprünglich wurden die Rennen von Fernfahrern mit ihren gewöhnlichen LKWs gefahren, inzwischen gibt es aber auch spezielle Renn-LKWs und professionelle Truck-Racing Fahrer.

Truckgrandprix

Truck-Racing oder auch Truck-Grand-Prix oder LKW-Rennen ist eine Motorsportart bei der Rennen mit LKWs gefahren werden, wobei jedoch nur die Zugmaschinen ohne die Aufsitzer antreten. Ursprünglich wurden die Rennen von Fernfahrern mit ihren gewöhnlichen LKWs gefahren, inzwischen gibt es aber auch spezielle Renn-LKWs und professionelle Truck-Racing Fahrer.

Truckracing

Truck-Racing oder auch Truck-Grand-Prix oder LKW-Rennen ist eine Motorsportart bei der Rennen mit LKWs gefahren werden, wobei jedoch nur die Zugmaschinen ohne die Aufsitzer antreten. Ursprünglich wurden die Rennen von Fernfahrern mit ihren gewöhnlichen LKWs gefahren, inzwischen gibt es aber auch spezielle Renn-LKWs und professionelle Truck-Racing Fahrer.

Trüffelsuche

Die Trüffelsuche ist die Suche mit Spürtieren nach dem in Gourmetkreisen bekannten Trüffelpilz.

Trypanophobie

Unter Trypanophobie versteht man die Angst vor Injektion und Spritzen.

Trypanophobie

Unter Trypanophobie versteht man die Angst vor Injektion und Spritzen.

Tschoukball

Tchoukball ist eine Mannschaftssportart bei der es neben dem Spielspaß vor allem um Gesundheitliche Aspekte und ein hohes Maß an Fairness geht. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus Volleyball, Handball und Pelota, die mit 2 Mannschaften á 12 Spielern gespielt wird. Auf beiden Seiten des Spielfeldes steht jeweils eine Art schräggestelltes Trampolin gegen das der Ball geworfen werden muss. Prallt er davon ab, so dass er im Spielfeld landet ohne von der Gegnerischen Mannschaft gefangen zu werden, gibt es einen Punkt. Bei verfehlen des Sprungnetzes, landen im Aus oder wenn der Werfer den Ball nach dem Abprall selbst berührt, gibt es einen Punkt für die Gegner. Ebenso wenn er in einem drei Meter-Radius um das Sprungnetz landet, der als „Verbotene Zone“ gilt und von den Ballführenden nicht betreten werden darf. Das Besondere am Tchoukball ist, dass die Sprungnetze nicht den Mannschaften zugeordnet sind, beide also in beide Richtungen angreifen und verteidigen müssen, und dass die Gegnerische Mannschaft in ihrem Spiel so lange nicht gestört werden darf, bis sie den Ball auf das Netz geworfen haben. Der Ball darf bis zum Spielen auf das Sprungnetz nur dreimal gepasst und von jedem Spieler nur drei Sekunden gehalten werden. Zudem darf ein Spieler mit dem Ball maximal drei Bodenkontakte haben. Bei Turnieren fungiert immer eine Mannschaft als Schiedsrichter für ein Spiel zweier anderer Mannschaften.

Tschuckball

Tchoukball ist eine Mannschaftssportart bei der es neben dem Spielspaß vor allem um Gesundheitliche Aspekte und ein hohes Maß an Fairness geht. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus Volleyball, Handball und Pelota, die mit 2 Mannschaften á 12 Spielern gespielt wird. Auf beiden Seiten des Spielfeldes steht jeweils eine Art schräggestelltes Trampolin gegen das der Ball geworfen werden muss. Prallt er davon ab, so dass er im Spielfeld landet ohne von der Gegnerischen Mannschaft gefangen zu werden, gibt es einen Punkt. Bei verfehlen des Sprungnetzes, landen im Aus oder wenn der Werfer den Ball nach dem Abprall selbst berührt, gibt es einen Punkt für die Gegner. Ebenso wenn er in einem drei Meter-Radius um das Sprungnetz landet, der als „Verbotene Zone“ gilt und von den Ballführenden nicht betreten werden darf. Das Besondere am Tchoukball ist, dass die Sprungnetze nicht den Mannschaften zugeordnet sind, beide also in beide Richtungen angreifen und verteidigen müssen, und dass die Gegnerische Mannschaft in ihrem Spiel so lange nicht gestört werden darf, bis sie den Ball auf das Netz geworfen haben. Der Ball darf bis zum Spielen auf das Sprungnetz nur dreimal gepasst und von jedem Spieler nur drei Sekunden gehalten werden. Zudem darf ein Spieler mit dem Ball maximal drei Bodenkontakte haben. Bei Turnieren fungiert immer eine Mannschaft als Schiedsrichter für ein Spiel zweier anderer Mannschaften.

Tschüttala

Tischfußball wird in verschiedenen Regionen auch Kickern, Krökeln, Wuzzeln, Balankan, Zoistsn, Töggelen, Jöggelen, Tschuttikäschtala, Tschüttala, Hackersche oder Knack genannt und ist ein Spiel bei dem das gewöhliche Fußball in einer Miniaturvariante nachempfunden wird. Gespielt wird dabei auf einem von einem Kasten umgebenen Spielfeld auf dem sich die Fußballspieler in Form von Spielfiguren befinden, die über Metallstangen beweglich und drehbar sind. Die Stangen verlaufen quer zum Spielfeld, do dass die Figuren hin und her, aber nicht vor und zurück bewegt werden. Durch drehen des Stange können die Spielfiguren den Ball mit den Füßen wegschießen. Gespielt wird in der Regel bis ein Spieler 10 Punkte hat, wobei er meist mit 2 Punkten Vorsprung gewinnen muss. Tischfußball ist ein sehr Schnelles Aktionreiches spiel, für das man eine Gute Reaktion braucht.

Tschuttikäschtala

Tischfußball wird in verschiedenen Regionen auch Kickern, Krökeln, Wuzzeln, Balankan, Zoistsn, Töggelen, Jöggelen, Tschuttikäschtala, Tschüttala, Hackersche oder Knack genannt und ist ein Spiel bei dem das gewöhliche Fußball in einer Miniaturvariante nachempfunden wird. Gespielt wird dabei auf einem von einem Kasten umgebenen Spielfeld auf dem sich die Fußballspieler in Form von Spielfiguren befinden, die über Metallstangen beweglich und drehbar sind. Die Stangen verlaufen quer zum Spielfeld, do dass die Figuren hin und her, aber nicht vor und zurück bewegt werden. Durch drehen des Stange können die Spielfiguren den Ball mit den Füßen wegschießen. Gespielt wird in der Regel bis ein Spieler 10 Punkte hat, wobei er meist mit 2 Punkten Vorsprung gewinnen muss. Tischfußball ist ein sehr Schnelles Aktionreiches spiel, für das man eine Gute Reaktion braucht.

Tuberculophobie

Unter Tuberculophobie versteht man die Angst vor Tuberkolose.

Tuberculophobie

Unter Tuberculophobie versteht man die Angst vor Tuberkolose.

Tumbling

Tumbling ist eine Turnsportart, die zum Trampoliturnen zählt. Gesprungen wird dabei jedoch nicht auf einem gewöhnlichen Trampolin sondern auf einer Sprungbahn mit einer 11m langen Anlauf- einer 25m langen Sprung- und einer 6m langen Landefläche. Die Turner führen während sie sich über die Bahn bewegen verschiedene Sprünge, Schrauben und Überschläge aus, die in Wettkämpfen nach Schwierigkeit und Art der Ausführung bewertet werden. Neben der Wettkampffortm findet sich das Tumbling auch oft in Choreografien von Cheerleadern wieder.

Türkis

Farbe: Der Türkis ist ein türkisblau, hellblau, himmelblau undurchsichtiger Stein. Geologie: Der Türkis ist ein Kupfer-Aluminium-Polonium-Phosphat und besitzt einen Härtegrad von 5 bis 6. Anwendungsgebiet: Kräftigt die Drüsen Stärkt den Blutkreislauf Lindert die Unterversorgung der Organe Hilft bei Ablagerungen Hilft bei Verkalkung Hilft bei Verhärtung Bänderriss Sehnenriss Halserkrankungen Infektionen Wolfsrachen Hasenscharte Lungenprobleme Atemwegsprobleme Knochenweichheit Kinderlähmung Stottern Magersucht Fresssucht Psychosomatische Erkrankungen Neurosen Seelische Krisen Schreikrämpfe Zwanghaftes Erröten Impotenz Schweißausbruch Wundrosen Pickel Schuppenflechten Hilft bei Zahnproblemen Hilft bei Zahnfleischproblemen Hilft bei Missbildungen der Zähne Karies Parodontose Empfindliche Zahnhälse Zahnmarkererkrankungen Hilft bei Argumentationen Hilft bei der Meinungsäußerung Hilft bei Selbstvertrauensmangel Stärkt die Tatkraft Stärkt die Willenskraft Stärkt die Schaffenskraft Bewahrt vor Unfällen Stärkt die Selbstsicherheit Hilft bei Depressionen

Turmalin

Farbe: Der Turmalin kann durchsichtig und undurchsichtig sein und in den verschiedensten Farben vorkommen. Geologie: Turmalin ist eine eigene Gruppe der Gesteinsarten und besitzt einen Härtegrad von 7 bis 7,5. Anwendungsgebiet grüner Turmalin und Verdelit: Hilft dem Herzen Hilft dem Blutkreislauf Kräftigt den Herzmuskel Kräftigt die Herzkammern Stärkt die Venen Stärkt die Arterien Stärkt die Lunge Regt den Sauerstoffaustausch an Bewahrt die Lunge vor Erkrankungen Bewahrt das Blut vor Krankheiten Blutarmut Blutvergiftung Leukämie Reguliert den Blutdruck Beugt Schlaganfall vor Beugt Herzinfarkt vor Stärkt Lymphdrüsen Stärkt die Thymusdrüse Stärkt das endokrine System Stärkt die Nebenniere Stärkt die Hypophyse Stärkt die Schilddrüse Stärkt die Eierstöcke Stärkt die Bauchspeicheldrüse Stärkt die Hoden Lindert genetische Störungen Stärkt das Immunsystem Infektionskrankheiten Drüsen werden gestärkt Stoffwechsel wird gestärkt Wasserbeine Arthritis Hilft bei Knochenmarkserkrankungen Hilft dem Bindegewebe Hilft dem Nervensystem Parkinsonschen Krankheit Multipler Sklerose Blutkrebs Leberkrebs Hodenkrebs Eierstockkrebs Epilepsien Gleichgewichtsstörungen Magersucht Stärkt den Selbsterhaltungstrieb Stärkt die Zufriedenheit Entspannt die Nerven Hilft bei psychosomatischen Krankheiten Depressionen Erweitert das Bewusstsein Wirkt erneuernd Wirkt verjüngend Bringt Wohlstand Reguliert emotionale Schwankungen Anwendungsgebiet schwarzer Turmalin und Schörl: Entgiftet und befreit das Gehirn Entgiftet und befreit die Nerven Entstört negative Energien Kräftigt die Muskulatur Lindert Muskelschwund Lindert Muskelkater Lindert Muskeldystrophie Muskelverkrampfungen Heilt Zittern Epilepsie Herzerkrankungen Nierenerkrankungen Erkrankungen der Nebennieren Bewahrt vor Orientierungslosigkeit Hilft bei Legasthenie Gürtelrose Hautlähmungen Gesichtslähmungen Hilft bei Entzündungen des Nervengewebes Juckreiz Arthritis Krebsgeschwülste Strahlenkrankheiten Sonnenbrand Wetterfühligkeit Befreit vor negativen Einflüssen Hilft bei Vergiftungen Erdstrahlen Computerstrahlen Erdstrahlen Schwarze Magie Schutzstein für Körper und Seele Steigert das Selbstbewusstsein Fördert die Lebensziele Anwendungsgebiet rosa Turmalin, Rubelith und roter Schörl: Wirkt entgiftend und reinigend Kräftigt die Leber Hilft bei der Blutentgiftung Reguliert den Blutzuckerspiegel Lindert harten Stuhlgang Lindert Blähungen Lindert Hämorrhoiden Bewahrt vor Unfruchtbarkeit Bewahrt vor Erkrankungen der Geschlechtsorgane Lindert Menstruationsbeschwerden Lindert Wechseljahrsbeschwerden Reinigt die Blutgefäße Harmonisiert die Produktion der weißen Blutkörperchen Bluterkrankungen Blutkrebs Arterienverkalkung Gelenkserkrankungen Arthritis Hilft den Nägeln Bewahrt vor Brustkrankheiten Bewahrt vor Hautkrankheiten Schützt vor Viren und Bakterien Schützt vor negativen Strahlen Harmonisiert das Gefühlsleben Hilft Grenzen zu erkennen Hilft vor Selbstaufgabe Öffnet das Gefühlsleben Weicht verhärtete Gedankenmuster auf Hilft die Vergangenheit loszulassen Anwendungsgebiet blauer Turmalin und Indigolith: Heilt das Nervensystem Heilt Atemwegserkrankungen Steigert den Stoffwechsel in der Lunge Fördert den Gasaustausch in der Lunge Steigert die Sauerstoffversorgung des Körpers Heilt Lungenerkrankungen TBC Asthmatische Erkrankungen Bronchitis Asthma Kehlkopfentzündung Missbildung der Schilddrüse Entzündung der Schilddrüse Heilt Mandelwucherung Missbildung der Luftröhre Entzündung der Luftröhre Missbildung der Thymusdrüse Entzündung der Thymusdrüse Hilft bei Erkrankungen im Gehirn Meningitis Hirnhautentzündung Bewahrt vor Kurzsichtigkeit Bewahrt vor Taubheit Bewahrt vor Schwerhörigkeit Beugt Konzentrationsstörungen vor Beugt Gehirnschwund vor Alzheimersche Krankheit Verstärkt die Hormonproduktion Stärkt die Fortpflanzungsfähigkeit Beugt Verhärtungen im Nervensystem vor Bewahrt vor Entzündungen im Nervensystem Lindert psychosomatische Erkrankungen Fördert die Selbstständigkeit Fördert Drang zur Selbstverwirklichung Hilft der Entscheidungskraft Schafft Klarheit Hilft Wünsche zu entwickeln Hilft mehr unternehmerisch zu denken Bewahrt den Lebensstandart Anwendungsgebiet Wassermelonenturmalin: Reisekrankheit Erschöpfungszuständen Kinderlähmung Hirnhautentzündung Reguliert die Bildung der weißen Blutkörperchen Stärkt das Immunsystem Rheumatisches Fieber Stärkt die Abwehrkräfte der Haut Hilft bei Rheuma Zahnfleischbluten Hilft bei lockeren Zähnen Parodontose Bewahrt vor Krebs Kann Krebs heilen Befreit von Schuldgefühlen Befreit vor Melancholie Fördert den Humor Aktiviert die Freude Hilft frei zu lachen Verhilft zu mehr Lebenserfüllung Hilft vor Vorurteilen Bewahrt vor falschen Erwartungen Steigert das Selbstvertrauen Hilft bei Prüfungsangst Hilft bei Existenzangst Anwendungsgebiet Morenkopfturmalin und Elbait: Hilft der Zellteilung Heilt das Bindegewebe Sarkomen Karzinome Bösartige Tumore Stärkt die Kapillargefäße Hilft bei psychosomatischen Krankheiten Bulimie Magersucht Hilft bei Entzündungen der Kehlkopfschleimhaut Pseudokrupp Hilft bei seelischen Mangelerscheinungen Hilft bei Stress Hilft bei Überbelastung Hilft bei Unruhe Hilft bei Wut und Zorn Harmonisiert Überreaktionen Schafft Verständnis

Turmalinquarz

Farbe: Der Turmalinquarz ist ein durchsichtiger Quarz mit schwarzen Turmalin-Einschlüssen. Geologie: Turmalinquarz ist ein Bergkristall mit Turmalin-Einschlüssen und besitzt einen Härtegrad von 7. Anwendungsgebiet: Hilft bei Schmerzen Hilft bei Nervenanspannung Ischias-Beschwerden Hexenschuss Stärkt die Knorpel Hilft bei Vitamin C Mangel Hilft bei trockener Haut Hilft bei schuppigen Ausschlägen Rachitis-Erkrankungen Beugt Missbildungen der Knochen vor Hilft Schicksalsschläge leichter zu überwinden Erleichtert den Neuanfang Hilft urteilsfrei eine Beziehung einzugehen Stärkt Freundschaften und Beziehungen und verhilft zur Einsicht Verhilft zur Wahrheit in Beziehungsgesprächen

Turmspringen

Turmspringen oder auch Wasserspringen ist ein Wassersport. Wasserspringen ist artistisches Springen vom Sprungturm, wobei unter Kunstspringen vom 1 Meterbrett, Turmspringen vom 5 Meterturm und Synchronspringen vom 3 Meterbrett unterschieden wird. Beim Synchronspringen springen zwei Athleten gleichzeitig vom Sprungturm ins Wasser und versuchen dabei, die Sprungfiguren synchron auszuführen.

Turnen

Das Turnen besteht aus mehreren Unterarten, wie zum Beispiel dem Geräteturnen, Bodenturnen, Ringe, Barren oder das Reck. Turnen ist die Gesamtheit verschiedener Sportübungen am Boden oder an Geräten.

Twice

Das Twice ist ein Fahrrad, bei dem die Räder nicht nebeneinander sondern Übereinander angebracht sind, so dass wie beim Einrad nur ein Rad den Boden berührt. Der Fahrer treibt das obere Rad mit Pedalen an. Dieses berührt das untere Rad und treibt es durch die entstehende Reibung an (ähnlich wie bei Zahnrädern). Dadurch fährt das Twice immer entgegengesetzt der Trittrichtung.

Twirling

Twirling ist eine Form der Jonglage die mit einem Metallstab, dem sogenannten Bâton ausgeübt wird. Der Stab wird dabei auf verschiedene Arten meist zu Musik gedreht, geworfen, geschleudert, geschwungen oder „gerollt“. Letzteres bedeutet, dass der Stab mit verschiedenen Körperteilen in Bewegung gehalten – um sie herumgerollt – wird ohne das er dabei den Kontakt zum Körper verliert oder mit der Hand festgehalten wird. Ursprünglich war das Twirling eine Darbietungsform bei Märschen und Straßenumzügen und wird Heute auch in Wettkampfformen ausgeübt.

Tyrannophobie

Unter Tyrannophobie versteht man die Angst vor Tyrannei.

Tyrannophobie

Unter Tyrannophobie versteht man die Angst vor Tyrannei.

  Heiko Gärtner und Tobias Krüger